Aktien & andere Anlagen

Dieses Thema im Forum "Off-Topic" wurde erstellt von Sonic2k, 1. März 2009.

  1. superschaf

    superschaf

    Beiträge:
    11.877
    Zustimmungen:
    6.431
    Und jetzt ist AMD bei 13,32€ :O_o:

    :fp:
     
    Masterman gefällt das.
  2. Mondknallschlumpf

    Mondknallschlumpf Geizkragen

    Beiträge:
    35.429
    Zustimmungen:
    11.545
    Je nach Größe deiner Position würde ich dir empfehlen in Dreier- oder Viererschritten zu verkaufen. Erstes Limit 50%, zweites (höheres) 25%, drittes (höchstes) 25%. Das kann man aufteilen wie man möchte. Die Position muss dann natürlich so groß sein, dass die Trading-Gebühr nicht den Großteil des Gewinns auffrisst. Aber so hat man die Chance, auch später zu höheren Preisen zu profitieren. Oder gar nicht mehr, aber dann hat man zumindest schon mal 50-60% zu bem guten Preis verkauft.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Juni 2018
    superschaf und Masterman gefällt das.
  3. Gerri

    Gerri FSV Mainz 05!

    Beiträge:
    51.191
    Zustimmungen:
    10.803
    Ich hab mal ne Frage zu nem Bausparvertrag.

    Ich möchte meinen auflösen, er ist zuteilungsreif und es sind unter 10k€.
    Ich möchte kein Darlehen beantragen.

    In dem Formular das mir, als er zuteilungsreif wurde, mitgeschickt wurde, muss man angeben für welchen wohnwirtschaftlichen Zweck bzw. Umschuldung etc. er genutzt wird, sonst würden die Zulagen bzw. Vergünstigungen entfallen.

    In diesem Formular steht davon nichts

    https://www.alte-leipziger.de/formular-kuendigungserklaerung-va268.pdf

    aber dafür

    Warum sollte ich bei Zuteilung die staatlichen Vergünstigungen verlieren?
     
  4. Seo

    Seo Papa

    Beiträge:
    12.252
    Zustimmungen:
    3.472
    Weils die Arbeitnehmersparzulage nur gibt, wenn du das Geld für wohnwirtschaftliche Zwecke nutzt.
    Aber du wirst die doch wohl eh nicht bekommen haben, dein Einkommen liegt garantiert über der Grenze.
    Gleiches gilt für die Bausparprämie, da sind die Einkommensgrenze afair aber höher.
    Auf Deutsch: wenn du Zulagen bekommen hast, sind die weg, wenn du das Geld nicht für bauen/modernisieren/umschulden nutzt. Aber hast du überhaupt welche bekommen?
     
    Gerri gefällt das.
  5. Gerri

    Gerri FSV Mainz 05!

    Beiträge:
    51.191
    Zustimmungen:
    10.803
    Ich hab von meinem AG nen Zuschuss bekommen. Wie genau das heißt weiß ich leider nicht, glaube vermögenswirksame Leistungen....

    Meine Eltern haben mir viel Geld gegeben in den letzten Jahren für das Haus, auch zur Verringerung der Schulden. Kann ich denen das einfach zurückzahlen?

    Hab am Haus selbst auch genug gemacht aber das liegt alles in den letzten 1-4 Jahren, das kann ich ja sicher nicht mehr dafür angeben oder?
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juni 2018
  6. Gerri

    Gerri FSV Mainz 05!

    Beiträge:
    51.191
    Zustimmungen:
    10.803
    Ich hab leider kein besseres Bild da, das ist das Kündigungsformular das mir 2016 mitgesandt wurde, wenn ich keine anschließendes Darlehen möchte, vllt erkennt ihr da etwas mehr....

    spar.jpg
     
  7. Seo

    Seo Papa

    Beiträge:
    12.252
    Zustimmungen:
    3.472
    Hast du denn staatliche Zuschüsse (Arbeitnehmersparzulage oder Wohnungsbauprämie) bekommen?
    Das muss man beantragen, also solltest du das wissen.
    Nur die würde wegfallen, nicht die (wahrscheinlich tariflich?) geregelte VWL von deinem AG.

    Wohnungsbauprämie gibts, wenn der Vertrag 7 Jahre läuft. Dann muss man es beantragen und es wird gutgeschrieben. (dein zu versteuerndes Einkommen müsste aber unter 25.000 liegen, und dann gibts auch nur 45€ pro Jahr)
    Arbeitnehmersparzulage ähnlich. Das gibts sogar nur, wenn das Einkommen unter ~17.000€ liegt.

    Also aus der Ferne würde ich mal behaupten, du hast eh keinen Anspruch auf staatliche Vergünstigungen und wirst dementsprechend auch keine bekommen, also kann auch nix gestrichen werden. Bin sicher, dein Einkommen liegt höher. ;)
    Die Frage ist eher, wie der Vertrag verzinst wird, und ob es nicht sinnvoll ist, ihn weiterlaufen zu lassen. Aber das musst du wissen.
     
    Gerri gefällt das.
  8. Gerri

    Gerri FSV Mainz 05!

    Beiträge:
    51.191
    Zustimmungen:
    10.803
    Ich hab nur die VWL des AG.

    War gerade mal bei unserer Versicherungsdame die die Bausparverträge etc. mitbetreut. Die meinte das geht ohne Abzüge und ich würde das noch erheblich nachverzinst bekommen (da von 2002)..... jetzt wart ich aber lieber noch bis 2019 da ich dann die 800€ Freibetrag voll ausschöpfen kann (hab aktuell nur 300€ davon übrig).

    Und der wird wohl mit 4% oder so nachverzinst, d.h. es würde sich schon lohnen aber ich will das Geld das ich mir geliehen habe bei meinen Eltern zurückzahlen.
     
  9. Seo

    Seo Papa

    Beiträge:
    12.252
    Zustimmungen:
    3.472
    Da siehste mal, den Job eurer Versicherungsdame mach ich mal so eben nebenher :D
     
    Gerri gefällt das.
  10. Gerri

    Gerri FSV Mainz 05!

    Beiträge:
    51.191
    Zustimmungen:
    10.803
    und dafür danke ich dir :D
     
    Seo gefällt das.
  11. Mondknallschlumpf

    Mondknallschlumpf Geizkragen

    Beiträge:
    35.429
    Zustimmungen:
    11.545
    Im Moment gibt es echt überhaupt keine Geldanlage mehr, die noch Spaß macht (außer Konsumgüterhersteller und Pharma/Medizin). Und alles dank Trump dem Wichser. Gott sei Dank habe ich vor einiger Zeit auch alle VW Aktien zu nem ordentlichen Preis verkauft. Aber selbst da hat Trump mich im Vergleich zum Höchstkurs ne Menge Geld gekostet. Siemens habe ich auch mit nem Trailing Stop abgesichert, die gehen ja auch als erste über den Jordan, wenn die Weltkonjunktur einbricht.

    Meinetwegen kann die Weltwirtschaftkrise jetzt also kommen, ich hab wieder genug Kapital an der Seitenlinie, um zu kaufen sobald das Blutbad im Gange ist.
     
  12. xbox360besitzer

    xbox360besitzer Abgehoben wie Telefonhörer

    Beiträge:
    15.965
    Zustimmungen:
    1.458
    Bitte nicht, dann bin ich mein Job in der Steuerberatung schneller los, als meine Metro Aktien an Wert verloren haben:O_o:
     
  13. Mondknallschlumpf

    Mondknallschlumpf Geizkragen

    Beiträge:
    35.429
    Zustimmungen:
    11.545
    Ach was, Steuerberater wirds immer geben :D. Es sieht aber aktuell nicht gut aus. Die US Währung und US Zinsen, die langsam die Schulden der Schwellenländer explodieren lassen, der Einbruch am US Häusermarkt, der Wirtschaftskrieg mit China, der stark schwankende Volatilitätsindex. Afaik liegen viele wirtschaftliche Indizes mittlerweile so schlecht wie seit 11 Jahren nicht mehr. Natürlich weiß niemand ob und wann es knallt, aber wenn es knallt, dann vermutlich richtig heftig, mit einer weltweiten Abfolge an Kettenreaktionen.
     
  14. Cale

    Cale Da-shiang bao-tza shr duh lah doo-tze

    Beiträge:
    30.956
    Zustimmungen:
    13.023
    Wie immer der Weltuntergang :D

    Egal, ich bleibe voll investiert, mein Portfolio steht bei 15% in diesem Jahr. Nicht schlecht bei überschaubarem Risiko :cool:
     
    Elfchen, Masterman und Mondknallschlumpf gefällt das.
  15. CWEB 81

    CWEB 81

    Beiträge:
    4.133
    Zustimmungen:
    641
    Breit diversifizieren und dann buy & hold. Hin und her macht Taschen leer. :D
     
    Masterman gefällt das.
  16. Mondknallschlumpf

    Mondknallschlumpf Geizkragen

    Beiträge:
    35.429
    Zustimmungen:
    11.545
    Auf den Großteil der eigenen Anlagen wie ETFs trifft das sicherlich zu. Aber bei Einzelaktien sollte man schon vorsichtiger sein. Da macht nämlich unter Umständen Buy & Hold die Taschen leer :D. Jedenfalls für mehrere Jahre. Einige erwarten dass hoch bewertete und stark konjunkturabhängige Unternehmen locker 50% verlieren, falls eine Rezession beginnen sollte. VW z.B. habe ich bei 176 verkauft. Die sind mittlerweile bei 143 :O_o:. Und da ist noch Platz nach unten. Wie auch bei den anderen Autoherstellern.
     
    Masterman gefällt das.
  17. Cale

    Cale Da-shiang bao-tza shr duh lah doo-tze

    Beiträge:
    30.956
    Zustimmungen:
    13.023
    Einzelaktien sind für den Normalo-Anleger meistens eh Blödsinn, imho, außer man hat eine besondere Affinität zu dem Unternehmen. Ich habe ein paar einzelne Aktien von verschiedenen Firmen, weil geilo und ich will ein Stück davon haben. Aber nicht als Finanzinvestition, das macht in den wenigsten Fällen Sinn, wenn man Chancen und Risiken betrachtet.
     
  18. Mondknallschlumpf

    Mondknallschlumpf Geizkragen

    Beiträge:
    35.429
    Zustimmungen:
    11.545
    Wenn man allerdings nicht nur Vermögensaufbau betreiben will, sondern auch teilweise noch Dividende als Zinsersatz abgreifen will, dann kann sich das bei soliden Unternehmen schon lohnen. Die Dividende bei ausschüttenden ETF ist im Vergleich dazu nämlich meistens sehr kläglich. Und wenn man einen Dividenden ETF nimmt hat man schwerpunktmäßig Anteile an Firmen/Banken, die man sonst vermutlich nie kaufen würde und die für bestimmte Wirtschaftsprobleme auch wieder deutlich anfälliger sind als normale MSCI ETF.
    Aber Einzelaktien sollten schon nie den Schwerpunkt im Portfolio bilden, nur ne Beimischung sein.
     
    Leo_Lausemaus gefällt das.
  19. kellewap

    kellewap

    Beiträge:
    4.668
    Zustimmungen:
    2.235
    Das muss jeder selbst entscheiden, aber einen hoher Anteil an Aktien in jungen/mittleren Jahren ist für eine höhere Rendite deutlich mehr zu empfehlen, wenn man denn auch regelmäßig Zeit investieren möchte. Je mehr man sich der Rente/dem Immobilienkauf nähert, schichtet man auf risikoärmere Anlageprodukte um. Eine entsprechende Strategie für Ein- und Ausstieg in Einzelwerte vorausgesetzt.

    Ich denke auch, einen Affinität zu Aktien ist gefährlich. Bei Dauerbrennern, die seit Jahrzehnten steigende Dividenenden ausschütten und ein zukunftsfähiges Konzept haben, ist das sicher möglich. Buffet hat ja auch einige davon in seinem Portfolio.
    Man kann auch mit Chart- und Indikatorenhandel langjährig Werte im Depot haben, da schaut man gar nicht so auf das Unternehmen. Aber ein Blick auf die Produkte und Philosophie ist allein schon aus ethischer Sicht nicht verkehrt.
    Es gibt so viele Möglichkeiten und das Gute ist, alle Ansätze sind besser als das Sparbuch.

    Mich würde es nicht wundern, wenn irgendwann rauskommt, dass Trump mit seinen Aktionen die Märkte absichtlich beeinflusst und ein eingeweihter Personenkreis für ihn entsprechenden Handel betreibt. So macht er Amerika jedenfalls nicht wieder groß.
     
    Mondknallschlumpf gefällt das.
  20. Cale

    Cale Da-shiang bao-tza shr duh lah doo-tze

    Beiträge:
    30.956
    Zustimmungen:
    13.023
    Gibt ja noch mehr, als Einzelaktien und ETFs. Ich glaube, ich habe gerade keinen einzigen ETF im Portfolio. Ich interessiere mich allerdings auch nicht für die Dividende als Zinsersatz, ich schaue wenn dann auf die Gesamtperformance.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.