Der Politikthread

Dieses Thema im Forum "Off-Topic" wurde erstellt von pil, 5. September 2018.

Schlagworte:

Benutzer, welche sich diesen Thread anschauen: (Benutzer: 9, Gäste: 2)

  1. Kung Fury
  2. Cannibalpinhead
  3. Gerri
  4. drizzt
  5. Bautinho
  6. Hollyone
  7. Bessi
  8. Mantis
  9. Leo_Lausemaus
  1. CandleWaltz

    CandleWaltz Champagne & Reefer

    Beiträge:
    30.403
    Zustimmungen:
    34.242
    Die Essiggurke ist der Faktor gewesen, der das pappige Ding erst genießbar gemacht hat.

    Crozzbow
     
    Monomann und Roy Ernest Faulskemper gefällt das.
  2. Marcello

    Marcello Hardcore-Digitaldownload-Poweruser Moderator

    Beiträge:
    38.545
    Zustimmungen:
    31.670
    Ich schaffs auch nicht vegetarisch zu leben, dabei bereit mir der Tod der Tiere schon echt kopfschmerzen muss ich sagen.
    Kann das immer schlechter mit meinem Gewissen vereinbaren. Ein Fleischersatz, der wirklich recht ähnlich schmeckt, wäre für tatsächlich toll. Vorallem wenn ich die Nährwerttabelle da bei dem direkten vergleich sehe, ist ja alles besser drin.
    Also sehr gerne, immer her damit.
     
    DoK gefällt das.
  3. Scuzzlebutt

    Scuzzlebutt Spam Front

    Beiträge:
    33.227
    Zustimmungen:
    43.954
    Wir ernähren doch nicht mal die 7 Mrd. derzeit, auch wenn es theoretisch möglich wäre rein von der Nahrungsmenge, und auch 10 Mrd. wären kein Problem, aber es ist halt nun mal so dass sehr viel Nahrung angebaut wird um sie als Nahrung für andere Nahrung zu verwenden.
     
  4. M4rius93

    M4rius93 Blasmusik ist toll!

    Beiträge:
    21.722
    Zustimmungen:
    31.626
    Ja, als hätte ich nicht selber schon genug Brötchen zu backen. Schwer zu beschreiben, aber ich habe garnicht die Lust und Energie, mich mit 100 weiteren Problemen der Welt zu befassen. Ich bin eh in 50 Jahren weg und wie hoch wäre mein Anteil an der Weltrettung 0,00000000000000000000000000000000000000000001 %?

    Aber nichts von dem, was wir hier in der 1. Welt tun, steht in Relation dazu?! In den Urlaub fliegen, im Winter Obst und Gemüse essen, Technik nutzen die in China mit seltenen Erden aus Afrika produziert wurde... die Liste ist doch uneendlich lang.
     
  5. CandleWaltz

    CandleWaltz Champagne & Reefer

    Beiträge:
    30.403
    Zustimmungen:
    34.242
    Und gerade weil die Liste unendlich lang ist, ist es gut, irgendwo zu beginnen, damit die Liste kürzer und kürzer wird.
     
    el_barto, hank scorpio und Frank gefällt das.
  6. Zimtzicke

    Zimtzicke Sony liebt mich!

    Beiträge:
    62.156
    Zustimmungen:
    24.794
    Wobei wir (also wir Fleischesser) wohl wirklich fragen müssen, ob es nicht nur an dem mangelnden Schritt aus der Komfortzone liegt. Es gibt ja schon viele Fleischersatze, man kann gut vegetarisch kochen, ohne wirklich verzichten zu müssen.

    Aber dieser erste Schritt...
     
    DoK gefällt das.
  7. Crozzbow

    Crozzbow scalp dem

    Beiträge:
    3.123
    Zustimmungen:
    2.462
    man selbst ist auch meistens zu bequem um da großartig rumzuprobieren. Und so ein gut gemachtes Rumpsteak aus gutem Fleisch ist halt einfach mal Sahne.

    Mir hat ne Freundin mal so vegane Frikadellen aus Quinoa (glaub ich) hingestellt. Ich find zwar schon Frikadellen nicht gerade das geilste, was man mit Fleisch machen kann, aber diese Quinoa-Buletten haben einfach nach Arsch und Friedrich geschmeckt. Also quasi nach nix... Von der Tofu-Bratwurst, die ich mal probiert hab, ganz zu schweigen.

    Vllt ist man da mittlerweile geschmacklich weiter, ich probier auch gern nochmal Alternativen, wenn man mir sie vorsetzt. Aber auf die Odyssee nach dem perfekt künstlich zusammengestellten Hack geh ich halt auch nicht von allein, wenn ich ehrlich bin :D
     
  8. Scuzzlebutt

    Scuzzlebutt Spam Front

    Beiträge:
    33.227
    Zustimmungen:
    43.954
    Fairerweise muss ich sagen, vor 10 Jahren (etwa in Marius Alter) wäre mir das alles auch am Arsch vorbei gegangen.
     
    Frank, DoK, M4rius93 und einer weiteren Person gefällt das.
  9. Gerri

    Gerri FSV Mainz 05!

    Beiträge:
    51.817
    Zustimmungen:
    11.363
    Oh, da hatte ich noch mehr im Kopf. Dann gehts ja in die richtige Richtung.
     
  10. Zimtzicke

    Zimtzicke Sony liebt mich!

    Beiträge:
    62.156
    Zustimmungen:
    24.794
    Das stimmt. Einiges kommt erst mit dem Alter.

    Verkannt wird halt ganz oft die Reichweite einer Sache, wenn sie nicht mehr nur von einer Person getragen wird.

    Einer alleine bewirkt nicht viel. Man möge sich aber mal vorstellen, wenn nur in DE 10 Millionen Menschen "umsteigen" würden. Mal gerade 12% der Bevölkerung. Das hätte enorme Effekte.

    Aber wenn keiner was tut, ändert sich halt nix.
     
    hank scorpio gefällt das.
  11. megachri

    megachri ... ist im EFFZEEH Modus...

    Beiträge:
    7.923
    Zustimmungen:
    5.806
    das einzige, was wirklich anzuprangern ist (natürlich nur in meinen eigenen augen), dass fleisch einfach zu billig ist... würde es teurer, könnte sich plötzlich der Durchschnittsbürger nur noch 1-2 mal pro Woche fleisch leisten.... also eigentlich, wie ich es von mir von früher kenne. da gab es durch die Woche vielleicht mal Frikadellen oder ein schnitzel und sonntags dann nen braten, Rouladen etc... ansonsten hat man sich mit irgendwas anderem lang gemacht...

    aber dass heute verpacktes hormonverseuchtes filet nur noch nen appel und en ei kostet, dass jeder hartzIVler (sorry, soll nicht direkt abwertend gemeint sein) jeden tag kulinarische ergüsse vom fernsehkoch auf den Teller zaubert, ist einfach nicht in Ordnung... aber so tickt die Gesellschaft eben...

    ich esse gerne fleisch, aber wenn ich (vielleicht 2-3 mal im jahr) hähnchen esse, dann fahr ich zum Bauernhof in der nähe, kauf mir nen Gockel für 25€-30€ und weiß, dass der anständig behandelt wurde mit viel platz sowohl im stall als auch auf dem Hof und nicht mit Fischmehl gefüttert wurde... außerdem kann ich mir sicher sein, dass der morgens noch ne runde gevögelt hat, sprich quicklebendig übern Hof stolziert ist.

    genau so beim rest vom fleisch … ich kauf keine abgepackte SB markt ware, sondern beim metzger, der mir sagen kann wie das Tier hieß... außer, es ist us-beef… da muss man halt blind vertrauen...

    … und ja... ich war als Kind schon scheiße und mochte gerne Fleisch essen!
     
    Frank und Zerfikka gefällt das.
  12. Hollyone

    Hollyone beaST

    Beiträge:
    5.231
    Zustimmungen:
    3.641
    Ist sie auch; Rauchen, Drogen, Alkohol, Zuckerkonsum, ... etc....

    Alles dinge, die weit mehr Wichtigkeit haben als Fleischersatz.

    Lustig ist auch immer, das Fleischkonsum direkt mit absolut billigstem Fleisch und misshandelten Tieren gleichgesetzt wird.

    Wer meint, sich jetzt dafür selbst einzuengen, soll das gerne tun. Hört aber bloß auf mit Verurteilungen. Gerade von Usern, die ganze andere Laster pflegen, muss man, denke ich, keine Tipps in "toller" Ernährung annehmen.
     
    tagchen gefällt das.
  13. Frequenzberater

    Frequenzberater elektrischer Freudenspender

    Beiträge:
    20.526
    Zustimmungen:
    17.283
    Ich zähl mich auch zu den Hardcore Fleisch essern. Aber wenn man sich mit fortschreitendem Alter mal ein wenig kritisch mit seiner Umwelt und der Gesellschaft auseinander setzt, landet man zwangsläufig irgendwann beim Thema Massentierhaltung. Und das ist ein Ding das für mich tatsächlich gar nicht geht. Wir leben in 2019 meine Fresse.

    Wir essen daher zwar nicht weniger Fleisch, achten dafür aber größtenteils darauf woher es kommt.

    Eine fleischlose Alternative, die nahezu gleich schmeckt, nicht ungesund und bezahlbar ist, würde ich sofort nehmen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Februar 2019
    olddeadman30, Frank und Zerfikka gefällt das.
  14. BitByter

    BitByter KT-Pointenerklärer #ErklärByter

    Beiträge:
    29.480
    Zustimmungen:
    27.207
    du sadist tötest also lieber glückliche tiere als unglückliche? :nein:
     
    M4rius93 gefällt das.
  15. eape

    eape slicing up eyeballs

    Beiträge:
    31.404
    Zustimmungen:
    28.277
    Im Schnitt hat ein Huhn 800cm², ein Schwein 1m², also ungefähr die Maße der Tiere.
    Über 70'000'000'000 tote Tiere jährlich global, 700'000'000 tote Tiere jährlich allein in Deutschland.
    Das sind über 300'000'000'000kg Fleisch auf der Welt.
    1kg Rindfleisch benötigt 15'500L Wasser und bis zu 10kg Getreide, während wir immer noch mit dem Welthunger und -durst kämpfen.

    Die Fleischindustrie hat damit ein paar mehr Leben zu verantworten als Raucher und Reisende.
     
  16. Scuzzlebutt

    Scuzzlebutt Spam Front

    Beiträge:
    33.227
    Zustimmungen:
    43.954
    Wat? :ugly: Die von dir aufgezählten Dinge haben nicht mal ansatzweise die Tragweite wie der Konsum von Fleisch bzw. tierischen Produkten, und sind auch viel mehr mit persönlicher Gesundheit verbunden.
     
  17. Hollyone

    Hollyone beaST

    Beiträge:
    5.231
    Zustimmungen:
    3.641
  18. Scuzzlebutt

    Scuzzlebutt Spam Front

    Beiträge:
    33.227
    Zustimmungen:
    43.954
    ordentliche Diskussion?

    [ ] ja
    [ ] nein
    [ ] vielleicht
     
  19. Zimtzicke

    Zimtzicke Sony liebt mich!

    Beiträge:
    62.156
    Zustimmungen:
    24.794
    Ich weiss, es muss weh tun... aber ich versuche es trotzdem...

    Dass für den Fleischkonsum Tiere noch abartiger abgeschlachtet werden wie damals die Menschen in KZs muss ich wohl nicht sagen. Und wie sie bis dahin "gelebt" haben auch nicht...
     
    Zerfikka gefällt das.
  20. Trayal

    Trayal ¯\_(ツ)_/¯

    Beiträge:
    36.201
    Zustimmungen:
    22.524
    • SWI
    Tuts leider in den meisten Fällen. Musste damals selbst erfahren wie schwierig es ist, wenn man sich konsequent mit Fleisch von “artgerechter“ Haltung (nein, damit meine ich nicht die bestehenden Auflagen, die sind ein schlechter Scherz und bloß ein wirtschaftliches Zugeständnis) ernähren möchte, bevor ich ganz auf den Konsum verzichtet habe. Supermärkte, Restaurants, Metzger, kannst alles knicken, wenn du 100% konsequent bleiben möchtest. Hab dann direkt von Bauern aus meinem Umkreis bezogen, wo ich die Umstände kenne und mit eigenen Augen gesehen habe bzw. Wild welches meine Verwandtschaft erlegt hat. Ging natürlich auch stark ins Geld.

    Der mit gewaltigen Abstand größte Anteil an Fleisch der verzehrt wird, stammt aus Massentierhaltung und Haltungen die sich am Minimum der jeweiligen Auslobungen bewegen. Abseits von Kleinbauern, die sich das bewusst auf die Kappe schreiben (also Standards die ihnen nicht vorgeschrieben werden, wie Weidehaltung für Rinder oder Auslauf im Freien für Schweine), trifft das worüber du dich oben lustig machst leider tatsächlich zu.

    Genauso wie du dir das Recht zur Selbstbestimmung herausnimmst, nehmen sich andere das Recht heraus dich daran zu beurteilen aber das ist ja in jeder Lebenslage so.
     
    Frank und Zerfikka gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.