Multi A Plague Tale: Innocence

Dieses Thema im Forum "Rollenspiele & Adventure" wurde erstellt von Türenmacher, 6. Januar 2017.

Erscheinungsdatum: 14.05.19
  1. FredFredson

    FredFredson

    Beiträge:
    821
    Zustimmungen:
    517
    Naja es wird kaum das Gameplay gelobt sondern eigentlich nur Story und Inszenierung. Ähnlich wie bei Hellblade. Hab das nur durch die kurze Spielzeit und wegen der Idee mit den Psychosen durchgespielt, da das halt sehr imposant war. Aber schon über die kurze Zeit hat sich das für mich ewig gezogen...

    hatte hier schon bei den ersten Trailern das Gefühl und möchte das Spiel nicht schlechtmachen, ich weiß aber das es höchstwahrscheinlich nichts für mich ist. ein anderer sieht das bestimmt anders

    ich finde ja übrigens das gameplay von the last of us viel besser, als es gemacht wird (gerade wenn man den wallhack ausmacht und nur mit 5.1 anlage spielt, ist alles genau on point mit allen mechaniken) und bezweifel dass das hier ansatzweise auf dem niveau sein kann.

    kann aber halt nur diese meinung aufgrund von videos wiedergeben, also kann das auch blödsinn sein, aber dann würden ja die kritiker auch mal das gameplay loben. wird aber nie gemacht

    andererseits ist das mal wieder ein lineares singleplayerspiel ohne open world und son quark, man muss es eigentlich sofort unterstützen, ich warte auf @Bart Wux meinung
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Mai 2019
  2. KaKun

    KaKun Oder wie, oder watt?

    Beiträge:
    28.714
    Zustimmungen:
    14.182
    Wie gesagt, es ist ein völlig normales Action-Adventure. Kein Walking-Simulator, kein passives Sonstwas, es ist einfach nur nicht besonders schwer in seinem Gameplay, das ist alles. Keine Ahnung wo plötzlich der Hellblade-Vergleich herkommt, weil das ist es so überhaupt nicht, nicht mal ansatzweise...
     
    olle Frikadelle gefällt das.
  3. FredFredson

    FredFredson

    Beiträge:
    821
    Zustimmungen:
    517
    überfliege mal hier, daher:

    https://www.konsolentreff.de/themen/a-plague-tale-innocence-14-05-19.27651/seite-5#post-4416680

    und hellblade ist auch kein walking simulator sondern ein action adventure mit aktivem kampfsystem und rätseleinlagen. ist bloß nicht besonders gut uind wird deshlab als walking simulator eingeordnet. wie kommst du jetzt darauf?

    ebnso die nahe kamera, weibliche protagonistin, fokus auf inszenierung und story. liegt halt für mich auf der hand
     
  4. KaKun

    KaKun Oder wie, oder watt?

    Beiträge:
    28.714
    Zustimmungen:
    14.182
    Ich hab das Spiel jetzt schon viele Stunden gespielt, bin nur noch wenige Kapitel vom Ende entfernt, es ist NICHT wie Hellblade. Es ist ein "Last of Us im Mittelalter", das trifft es eigentlich immer noch am besten...
     
    Beardsome und olle Frikadelle gefällt das.
  5. MadBudha

    MadBudha

    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    402
    Jörg Luibl von 4Players gibt 85%

    Sein Fazit:

    Ich bin angenehm überrascht. A Plague Tale inszeniert ein überaus stimmungsvolles Schleich-Abenteuer im Spätmittelalter. Man lotst zwei Geschwister durch ein teilweise surreales Meer aus Ratten, geht über Leichen, flieht vor der Inquisition oder marodierenden Soldaten. Dabei trifft cleveres Ablenken, Umgehen und Kombinieren auf Kampf und Teamwork, wobei durch die Alchemie ein magischer Aspekt hinzu kommt, der für etwas Harry-Potter-Flair sorgt. Es kommt immer wieder zu spannenden Situationen, in denen sich Action und Rätselflair auf unterhaltsame Art ergänzen. Zwar geht es meist linear vorwärts, KI und Steuerung haben manchmal ihre Tücken, aber das Alptraumhafte wird nicht nur auf kreative Art in der Spielmechanik verankert, indem man sich stets Inseln aus Licht schaffen muss: Es wird auch souverän in ein historisches Szenario des Hundertjährigen Krieges eingebettet. Dass ich trotz einiger Wiederholungen im letzten Drittel über zwölf bis fünfzehn Stunden so mitfiebern konnte, liegt daran, dass die Geschwister und auch andere Figuren (!) als Charaktere so lebendig werden - nicht nur bezüglich ihrer Gesten und Bewegungen, sondern vor allem hinsichtlich ihrer Konflikte, Freude und Ängste. In natürlichen Dialogen, die an die Qualität von God of War erinnern, wird die Beziehung der beiden vertieft. So entwickelt sich ein abwechslungsreiches, ansehnliches, gut erzähltes und emotional überzeugendes Erlebnis. Das freut mich für das seit 2002 aktive Asobo Studio aus Bordeaux, das jetzt sein mit Abstand reifstes und kreativstes Spiel abgeliefert hat.
     
  6. olle Frikadelle

    olle Frikadelle Fly, Robin, fly

    Beiträge:
    2.480
    Zustimmungen:
    358
    Danke für die Eindrücke , Kakun. Ich werde es mir auch holen . Was ich gelesen und gesehen habe , machen mich schon ziemlich heiss auf das Game . Ich hatte es überhaupt nicht auf dem Radar.
     
    KaKun gefällt das.
  7. KaKun

    KaKun Oder wie, oder watt?

    Beiträge:
    28.714
    Zustimmungen:
    14.182
     
    Azrael1965 und olle Frikadelle gefällt das.
  8. Fox

    Fox Did you miss me? Content Team

    Beiträge:
    18.635
    Zustimmungen:
    23.831
  9. Frank

    Frank

    Beiträge:
    9.745
    Zustimmungen:
    3.950
    Gerade bis tief in Kapitel 3 gezockt und ich muss KaKun in allen Punkten Recht geben. Gerade das Pacing ist bislang wirklich perfekt gelungen, man kommt schnell in eine "noch ein Speicherpunkt" Spirale.
    Grafisch reißt es keine Bäume raus, sieht aber homogen und stimmig aus.
    Die Musik ist äußerst stimmungsvoll und trägt viel zur dichten Atmosphäre bei.

    Ich freue mich auf jeden Fall aufs Weiterzocken und darauf, herauszufinden, was es mit der Plage und Hugo auf sich hat.
     
    DoK, Azrael1965, Dow Jones und 4 anderen gefällt das.
  10. Monkey CH

    Monkey CH

    Beiträge:
    2.452
    Zustimmungen:
    1.208
    Kommt immer darauf an wie viel Zeit man ins Auskunschaften und Durchsuchen der Gebiete steckt. Für den normlen Spieler sind es vermutlich ca.13 Stunden. Hatte selber ca. 15 Stunden aber bei mir dauert das in jedem Spiel etwas länger. Wer nur durchhetzt wird es aber sicher auch klar unter 10 Stunden schaffen, nur wäre das dem Spiel nicht gerecht. Gibt nähmlich immer mal wieder abseits des Weges interesante Gespräche, die man mit Durchhetzen verpasst.

    Das Spiel hat mir saumässig viel Spass gemacht und bin nun etwas traurig, dass es schon vorbei ist. Habe aber gleich danach nochmals einem 2 Durchgang gestartet, in dem ich jetzte alles noch genauer anschauen will. Im ersten Durchgang habe ich nur ca. 50% aller Sachen gefunden und Aufleveln konnte ich ich auch nicht alles. Dafür muss man glaube ich schon möglichst alles einsammeln.

    Für mich ist das ganz klar ein grosser Überreschungshit geworden, der zwar spielerisch nicht besonderst anspruchvoll ist, aber mit Charm nur so um sich wirft. Die Darsteller sind so sympathisch umgesetzt, dass sie mich doch sehr stark emotional angesprochen haben.
     
    Azrael1965, Frank, MadBudha und 3 anderen gefällt das.
  11. Bart Wux

    Bart Wux

    Beiträge:
    21.071
    Zustimmungen:
    9.377
    Muss mich den lobenden Worten anschließen. Spiel ist extrem stark, wobei ja der Soundtrack bei gesamt hoher Qualität noch heraus sticht.
     
    DoK, Zerfikka, Azrael1965 und 6 anderen gefällt das.
  12. kingpin68

    kingpin68

    Beiträge:
    5.891
    Zustimmungen:
    3.178
    Ich habe mir noch gar keine Videos angeschaut aber das liest sich alles so gut
    und müsste genau meinen Geschmack treffen.
     
    MadBudha gefällt das.
  13. Frank

    Frank

    Beiträge:
    9.745
    Zustimmungen:
    3.950
    Bei deinen letzten Spielen wundert mich das nicht. Immerhin ist Plague Tale sogar fertiggestellt worden, bevor es auf den Markt gebracht wurde :D.

    Der Soundtrack ist aber wirklich richtig gut.
     
    Zerfikka und Bart Wux gefällt das.
  14. m1ke82

    m1ke82

    Beiträge:
    31.497
    Zustimmungen:
    16.446
    Hätte eigentlich nen Sticker auf der Packung verdient :D
     
    iceclimber, Zerfikka und Sparkster gefällt das.
  15. Scuzzlebutt

    Scuzzlebutt Jetzt auch mit moderner Lasershow.

    Beiträge:
    34.546
    Zustimmungen:
    46.286
    Das schleichlastige schreckt mich ja ziemlich ab.
     
    Wolkenspaziererin und Zerfikka gefällt das.
  16. m1ke82

    m1ke82

    Beiträge:
    31.497
    Zustimmungen:
    16.446
    muss es nicht, außer du kannst es wirklich gar nicht ab.

    Is hier alles gut machbar ohne auswendig lernen von Routen oder ähnliches und durch das faire Checkpointsystem (das auch @KaKun schon erwähnt hat) is das alles gut machbar und nicht frustig, auch wenn man mal entdeckt wird.
     
    Wolkenspaziererin gefällt das.
  17. Trayal

    Trayal ¯\_(ツ)_/¯

    Beiträge:
    36.904
    Zustimmungen:
    23.805
    • SWI
    Solange die Stealth Komponente keine Ähnlichkeit mit dem Gameplay von MGSV hat (war für mich spaßbefreit), werde ich mir das Spiel sicher auch noch ansehen.
     
  18. Scuzzlebutt

    Scuzzlebutt Jetzt auch mit moderner Lasershow.

    Beiträge:
    34.546
    Zustimmungen:
    46.286
    ich denke auch dass mich meine wege dieser tage noch zum retaildealer des vertrauens führen werden
     
  19. Frank

    Frank

    Beiträge:
    9.745
    Zustimmungen:
    3.950
    Bis Kapitel 5 ist es näher an Pac Man als an MGSV.
     
    Trayal und Bart Wux gefällt das.
  20. Frank

    Frank

    Beiträge:
    9.745
    Zustimmungen:
    3.950
    Mittlerweile hab ich gut ein Drittel durch und finde das Spiel immer noch ausgezeichnet.
    Dabei erfinden die Entwickler das Rad nicht neu, im Gegenteil.
    Plague Tale ist so sehr ein Videospiel, wie ein Videospiel nur sein kann. Wirklich sämtliche Mechaniken, Aufgaben und "Rätsel" fühlen sich wie ein Konglomerat von bereits gespielten an, dabei langweilt man sich allerdings kein Stück, egal wie offensichtlich die Lösungswege sind.
    Vor allem liegt das am (bislang) äußerst gelungenen Pacing, dass geschickt variiert. In vielen Spielen wird ja gerne eine Mechanik benutzt und dem Spieler "vorgeführt", frei nach dem Motto "haste kapiert? Jetzt mach das ganze mehrfach in verschiedenen Abstufungen".
    Bislang umgeht Plague Tale das sehr geschickt.
    Der zweite Punkt ist die gelungene und sympathische Präsentation.
    Traurig, dass sowas mittlerweile erwähnenswert, aber schon das simple Hauptmenü weckt Erinnerungen an vergangene (bessere?) Zeiten. Kein Publisher Konto, keine Online Verbindung, kein Store, nix.
    Dazu kommen gute Sprecher, interessante Story, die passend Brotkrumen streut und der erwähnte, gelungene Soundtrack.

    Ich hoffe, das Spiel verkauft sich ordentlich. Verdient hat es das allemal.
     
    DoK, Bart Wux, kingpin68 und 7 anderen gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.