Stardew Valley - Toms Tagebuch (Spoiler)

Dieses Thema im Forum "Kommentare & Kolumnen" wurde erstellt von Sisaya, 28. Juli 2019.

  1. Sisaya

    Sisaya Nerdina

    Beiträge:
    9.942
    Zustimmungen:
    211
    Hallo,
    ich bin Tom. Mein Opa hat mir vor ein paar Jahren einen Brief hinterlassen, den ich erst öffnen soll, wenn ich mein Leben ändern möchte.
    Nach der Schule habe ich eine Ausbildung bei der Megacorp Joja Gesellschaft gemacht und habe nun einen langweiligen Bürojob. Die Arbeitsbedingungen sind schon hart, es gibt keine Fenster und ständig wird man von den Supervisorn überwacht. Selbst die Pause ist auf die Minute getaktet. Zeit den Brief zu öffnen... Wow mein Opa hat mir eine Farm vermacht. Die Ahorn Farm, im Sternentautal.

    Ich werde Farmer. Job gekündigt und mit dem Bus auf ins Sternentautal. Kaum habe ich die Haltestelle erreicht, werde ich schon vom Bürgermeister Lewis und Robin. Sie zeigen mir den Hof und... es wird viel Arbeit sein. Alles ist verwildert, überall Steine und Unkraut. Aber der Boden soll gut sein, das versichern mit die beiden. Robin hat auch gleich angeboten, dass sie als Schreinerin so einige Ausbauten ermöglichen kann, gegen Geld und Material. Ist auch bitter nötig, auf dem ganzen Hof ist gerade eine kleine Hütte mit einem kleinen Zimmer. Nicht Mal eine Küche habe ich, aber immerhin einen Fernseher und Strom.

    Lewis kauft mir alles ab, was ich in eine Box lege. Er kommt irgendwann nachts, leert sie und lässt mir das Geld da. Wenn ich näher drüber nachdenke, ist das schon ein wenig creepy.
    Netterweise hat er mir auch gleich ein bisschen Saatgut gegeben, damit lege ich morgen los.
    Zum Glück hatte Opa noch Werkzeug. Damit habe ich mir ein kleines Beet angelegt. Jetzt noch gießen und Mal die Stadt erkunden.

    Pelikan Stadt ist eher ein Dorf. Hat aber alles, was man braucht, sogar eine kleine Klinik. Die Leute sind auch alle nett. Ich habe auch einen alten Mann getroffen, der in einem Zelt lebt. Sein Zelt wurde letztens mit Steinen beworfen. Das könnten vielleicht auch die Geister gewesen sein. Ich höre immer wieder schauriges Gestöhne, ganz schlimm ist es bei der Kanalisation. Der Eingang ist aber abgeschlossen.

    So das war's für heute. Das nächste Mal berichte ich vom nicht weniger gruseligen und verlassenen Gemeindezentrum, dem Zauberer, Joja und was ich sonst noch so erlebt habe.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Juli 2019
  2. snooky

    snooky

    Beiträge:
    9.323
    Zustimmungen:
    7.939
    hach ja, die ersten Schritte / Stunden in dem Game :liebe:

    Wunderbares Stück Software.
     
    Cycron und Sisaya gefällt das.
  3. Sisaya

    Sisaya Nerdina

    Beiträge:
    9.942
    Zustimmungen:
    211
    Am ersten Sonntag zeigte mir der Bürgermeister das heruntergekommene und schon länger geschlossene Gemeindezentrum. Und ich habe es im Augenwinkel genau gesehen, es waren kleine Wesen und mit Sicherheit keine Ratten, wie es der Bürgermeister vermutet. Als ich mich ein wenig umsah, habe ich auch eine Tafel mit einer mir fremden Sprache gefunden.
    Am Morgen fand ich einen Brief vom Zauberer und er wusste vom gestrigen Abend. Ne das ist mir alles ein wenig zu unheimlich. Es ist so ein schöner Tag und da kümmere ich mich lieber mehr um meine Farm. Vom örtlichen Händler Pierre habe ich mir nämlich ganz viele Kartoffelsamen gekauft und gleich angepflanzt. Ich mag Kartoffeln.

    Und da ich so viel Zeit habe, habe ich mich auch schon ein wenig mit anderen angefreundet, alle lieben meine Geschenke, auch wenn sie es vielleicht nicht zugeben. Ich meine, wer liebt denn nicht leckere Beeren aus dem Wald, yam yam.
    Pelikan Stadt liegt übrigens am Meer mit Steg und einem waschechten Seebären. Von ihm habe ich eine Angel geschenkt bekommen, netter Kerl, ihm gebe ich auch immer mal wieder einen Fisch. Angeln ist gar nicht so einfach, aber entspannt sehr. Mittlerweile konnte ich mir sogar eine bessere Angel kaufen.

    Kommen wir aber zu Joja. Selbst bis hierher hat sich Joja ausgebreitet und einen Joja Markt geöffnet. Es wundert mich schon ein wenig, dass es sich für sie lohnt, aber wegen den Preisen ist er doch hier beliebt. Der Marktleiter hat mir auch eine Mitgliedschaft für Sonderpreise und andere Vergünstigungen angeboten. Ist aber nicht günstig und als ehemaliger Joja Angestellter hätte ich schon gedacht, dass ich es so bekomme… aber dann kam der Marktleiter auch noch einfach in Pierres Laden und hat mit Rabattgutscheine rumgewedelt, also das finde ich schon sehr dreist. Ich werde in Zukunft den Joja Markt meiden und weiterhin bei Pierre meine Sachen kaufen. Pierre hat übrigens eine Tochter namens Abigail. Sie ist ganz nett und wir haben schon zusammen ein Videospiel gespielt. Beim Eierfest hat sie auch die meisten Ostereier gefunden und mir den ersten Preis vor der Nase weggeschnappt.

    Achja den Zauberer habe ich nach meinem ersten Schrecken dann doch noch besucht. Er wusste gleich, was ich im Gemeindezentrum erlebt hatte, und gab mir einen echt widerlich schmeckenden Trank. Danach konnte ich aber die Schrift auf der Tafel lesen. Ich soll verschiedene Sachen den kleinen Wesen bringen wie Beeren oder Fische.

    Im Laufe des Frühlings hat Marnie, sie wohnt südlich von der Ahorn Farm auf Marnies Ranch und liebt Tiere, eine entlaufende Katze entdeckt und mich gefragt, ob ich mich denn um sie kümmern möchte. Natürlich habe ich Ja gesagt, ich habe hier ja genug Platz. Wegen ihres Aussehens habe ich sie auf Garfield getauft. Im Grunde schläft sie nur den ganzen Tag und lässt sich gerne streicheln.

    So langsam geht es auf den Sommer zu, ich habe meine letzten Kartoffeln geerntet und werde mir vom Gewinn erst mal beim Schmied Clint meine Gießkanne aufbessern. Außerdem will ich danach noch die Axt aufbessern und meine Wohnung um eine Küche erweitern.
     
    FredFredson, Trekkie2063, flexx und 8 anderen gefällt das.
  4. Sisaya

    Sisaya Nerdina

    Beiträge:
    9.942
    Zustimmungen:
    211
    Der Sommer ist da und mit meiner Kohle war ich gleich bei Clint, damit er sich um meine Gießkanne kümmern kann. Das nimmt ihn so in Anspruch, dass er mir sonst nichts mehr verkaufen oder Geoden aufbrechen kann. Sehr fleißig der Mann. Vom Rest verkaufte mir Pierres gleich die neue Saat für den Sommer. Da habe ich mich erst mal mit vielen Melonen- und Peperonisamen eingedeckt, dazu ein paar Blumen als Geschenke und für die Aufgaben im Gemeindezentrum noch jeweils Saat für Tomaten und Blaubeeren. Da ich noch etwas Geld übrig hatte, gönnte ich mir auch ein Eis. Genau das richtige im Sommer. Leider ist der Stand nicht oft besetzt, jedenfalls hatte ich bisher nur einmal die Gelegenheit gehabt Eis zu kaufen.

    Die Tage danach gönnte ich mir noch Hopfen und Mais für meine Farm. Einfach weil es entweder im TV oder in einem Brief erwähnt wurde, dass ich es doch mal anbauen könnte. Ich bin viel zu leicht zu beeinflussen. In einer Nacht gab es auch ein richtig starkes Erdbeben und ich befürchtete schon das Schlimmste für meine Farm und in der Stadt. Zum Glück ist aber nichts passiert und ein paar Tage später entdeckte ich, dass der Weg zum Bahnhof nun frei ist. Ich tippe mal wegen dem Erdbeben.
    Leider hält kein Zug hier und fährt nur durch. Aber da kann bestimmt der Gouverneur was regeln. Er war nämlich zu Gast zum Luau Fest am Strand bei uns. Beim Fest gibt es einen großen Topf mit Suppe und jeder Bewohner soll eine Zutat reinwerfen. Ich habe eine extra gute und scharfe Peperoni zugegeben, hätte aber wohl noch ein paar mehr Peperonis reinwerfen sollen. Die Suppe war gut, aber das Besondere hat schon gefehlt. Dafür war der Braten am Spieß überm offenen Feuer richtig richtig lecker. Der alte Mann im Zelt weiß genau, was er da macht. Ich sollte ihn mal einladen auf meine Farm.

    Derzeit warte ich drauf, dass meine Melonen endlich reifeernt sind. Lange dürfte es nicht mehr dauern. Während der Zeit angle ich vor allem oder besuche die Stadt. Mit Emily habe ich mich auch schon ein wenig angefreundet, ihr ist ein armer Vogel gegen die Fensterscheibe geflogen. Sie konnte ihn aber zum Glück wieder aufpäppeln. Wenn Garfield mal was haben sollte, werde ich ihn auch zu ihr bringen er wäre da in guten Händen.

    Achja beim Bahnhof ist auch ein Bad. Die anderen Bewohner kennen es schon, immerhin haben sie entsprechende Spinde für sich reserviert. Man darf aber jederzeit einfach rein und dort rumschwimmen oder sich einfach nur im Wasser entspannen. Ich fühle direkt, wie meine Energie zurück kommt.

    Mein nächstes Ziel sind ein Bienenhaus. Bis auf den Ahornsirup habe ich dafür auch schon alles. Für den Ahornsirup habe ich einen Zapfhahn an einen Ahornbaum, ich vermute jedenfalls, dass es einer ist, angebracht und jetzt heißt es warten. Und von der Melonenernten sollte ich genug für die neue Axt haben. Die Küche muss leider noch etwas warten.
     
    FredFredson, Trekkie2063, flexx und 10 anderen gefällt das.
  5. Sisaya

    Sisaya Nerdina

    Beiträge:
    9.942
    Zustimmungen:
    211
    Endlich regnet es mal im Sommer und das gleich richtig heftig mit Blitz und Donner. Zum Glück wurde nichts beschädigt. Statt Feldarbeit habe ich bei dem Wetter geangelt.
    angeln.jpg

    Demetrius, Robins Mann, ist letztens vorbei gekommen und will eine kleine Höhle auf meiner Farm für die Pilzzucht nutzen. Habe ich nichts dagegen, ich kann die Pilze sogar behalten. Bei Clint habe ich meine Axt verbessern lassen, da ein Baumstamm einen Weg zum Wald blokiert. Selbst die neue Axt ist abe rnicht stark genug für den Baumstamm, da muss ich noch mal bei Clint vorbei schauen. Davor will ich aber zuerst die Gießkanne nochmals verbessern.
    In der Farmarbeit werde ich immer besser und erfahrener. Durch einen Lehrgang habe ich mich in der Viehzucht weiter gebildet. Für die Viehzucht fehlt mir aber noch ein Stall und natürlich Tiere. Und eine Küche will ich ja auch noch in Auftrag geben.

    Bei den Melonen ist übrigens was kurioses passiert. Ich habe eine Riesenmelone. Ernten kann ich sie noch nicht, dafür die anderen Melonen und das gab schon ordentlich Geld. Das habe ich gleich wieder in Mais reinvestiert.

    Hier mal ein Bild meiner Farm vor der Melonenernte.
    farm.jpg

    Nicht schön, aber zweckmäßig. In Zukunft will ich es schöner gestalten mit Wegen und Zäunen.
     
    FredFredson, Trekkie2063, flexx und 8 anderen gefällt das.
  6. Sisaya

    Sisaya Nerdina

    Beiträge:
    9.942
    Zustimmungen:
    211
    Mein Geschreibsel dürft ihr gerne kommentieren. In Geschichten erzählen war ich allerdings schon immer schlecht, weswegen ich bezweifle, dass es besser wird. :schreck:
     
    Marcello gefällt das.
  7. snooky

    snooky

    Beiträge:
    9.323
    Zustimmungen:
    7.939
    liest sich doch ordentlich deine Geschichte.

    erinnert schön an den eigenen Einstieg ins Spiel damals, auch die Farm sah bei mir ziemlich gleich aus, diese Felder direkt unterm Haus, ohne grosse Struktur gepflanzt. ich verfolg deinen Werdegang / deine Entdeckungen gern weiter :)
     
  8. Marcello

    Marcello Hardcore-Digitaldownload-Poweruser Moderator

    Beiträge:
    39.892
    Zustimmungen:
    35.078
    Weiß auch nicht was ich dazu schreiben soll, aber ich lese das alles und gucke mir auch gern die Bilder an.
    Weiter so. :D
     
    flexx, Wolkenspaziererin und Sisaya gefällt das.
  9. The Schenckman

    The Schenckman Garantieinanspruchnehmer

    Beiträge:
    4.765
    Zustimmungen:
    1.824
    Auch mir gefällt es sehr gut. Sehr gerne mehr davon.
    Für mich eine kleine Startanleitung. Hatte damals zum Start immer Geldprobleme.
     
    Sisaya gefällt das.
  10. Bullitt

    Bullitt Once a Celtic - always a Celtic

    Beiträge:
    4.092
    Zustimmungen:
    3.682
    Nächster Schritt... Sprinkleranlagen.
    Sieh zu, dass Du möglichst schnell die 2. Ausbaustufe erreichst - die bewässert nämlich alle umliegenden Felder.
    (In die erste Ausbaustufe würde ich keine Ressourcen verschwenden).
    Wenn man sich nicht mehr jeden Tag ums Gießen kümmern muss, hat man plötzlich viel mehr Zeit für interessantere Dinge zur Verfügung... z.B. die Viehzucht.
     
    Sisaya und The Schenckman gefällt das.
  11. Sisaya

    Sisaya Nerdina

    Beiträge:
    9.942
    Zustimmungen:
    211
    Diesmal nur ein kleines Update, ich habe meine Axt nochmals von Clint aufwerten lassen und konnte endlich den Baumstamm aus dem Weg räumen. Es geht dort tiefer in den Wald hinein mit schleimigen Monstern. Aber auch eine mysteriöse Statur mit einer Inschrift. Ich soll wohl der Statur etwas Süßes bringen. Die Beeren, die ich dabei hatte, waren wohl nicht süß genug. Und ein kleiner Teich ist hier, wären die Monster nicht, wäre es richtig idyllisch.

    Auf meiner Farm habe ich die wohl letzte Ernte für den Sommer eingefahren. Besonders toll sind mir die Mohnblumen gelungen, da werde ich nächsten Sommer mehr anpflanzen. Und Bienen summen nun den ganzen Tag und bringen Honig, sehr sehr lecker ist der mjam mjam.

    Demnächst steht das Mondlichtquallenfest an, da freue ich mich schon drauf. Das Geld spare ich jetzt für die Herbstsaat, da wird wieder einiges zu tun sein. Vom Gewinn werde ich dann wohl die Gießkanne ebenfalls ein zweites Mal aufwerten, die Eisenbarren habe ich schon, und den Rest vielleicht Mal in einen kleinen Stall, Tiere und in ein Silo investieren. Die Küche rückt irgendwie in immer weitere Ferne. Vielleicht hätte ich die Axt nicht aufwerten sollen, das war schon teuer.

    Im Sammeln bin ich mittlerweile viel erfahrener und entdecke mit meinem geschulten Auge mehr als auf den ersten Blick da ist.
     
  12. Sisaya

    Sisaya Nerdina

    Beiträge:
    9.942
    Zustimmungen:
    211
    @The Schenckman ich weiß nicht, ob man das als Startanleitung sehen kann. Geld kann ich auch immer gebrauchen. Und Holz :ugly:
    Ich hetze mich aber jetzt auch nicht, mache einfach das, auf was ich gerade Lust habe, oder habe ein Ziel vor Augen wie zum Beispiel der versperrte Weg zum Wald oder auch das Community Center.
     
    FredFredson, Marcello und The Schenckman gefällt das.
  13. Sisaya

    Sisaya Nerdina

    Beiträge:
    9.942
    Zustimmungen:
    211
    Das Mondlichtquallenfest hat stattgefunden. Abends haben sich alle zusammen gefunden am Bootssteg und sich vom Sommer verabschiedet. Mit den leuchtenden Quallen gab es ein spektakuläres Naturschauspiel, es war einfach zauberhaft.

    quallen.jpg

    Der Herbst hat nun begonnen. Die Bäume bereiten sich auf den Winter vor. Die ganze Stadt ist schon für Halloween dekoriert mit Kürbissen und Skelette in den Fenstern. Soviel zu erzählen gibt es derzeit aber gar nicht. Ich kümmerte mich jetzt vor allem um die Farm und habe vor allem Kürbisse angepflanzt. Bei einem Regentag habe ich die Gelegenheit ergriffen und meine Gießkanne beim Schmied abgegeben. Nun habe ich eine Stahlgießkanne, bei so vielen Feldern ist sie auch notwendig.
    Bei robin habe ich ein Silo und danach eine Hühnerfarm in Auftrag gegeben. Endlich kann ich auch Hühner auf der Farm halten, habe mir gleich 4 Stück bei Marnie gekauft. Und die sind soooo niedlich. Durch den Maisanbau habe ich auch nicht mehr so große Geldprobleme, die Küche kann wohl bald kommen.

    Auf dem Bild sieht man die Arbeiten für das Silo.
    silo aufbau.jpg


    Hier noch ein Bild mit meiner (faulen) Katze Garfield.

    katze.jpg
     
  14. FredFredson

    FredFredson

    Beiträge:
    1.039
    Zustimmungen:
    646
    Hab mir nach deinen Berichten gestern das Spiel geholt und bin heute vor der Arberit sogar ne h früher aufgestanden, um meinen Hof zu pflegen. Danke, wegen dir bin ich jetzt süchtig :waah:
     
  15. Sisaya

    Sisaya Nerdina

    Beiträge:
    9.942
    Zustimmungen:
    211
    Das Sterntautaler Volksfest ist heute im vollen Gange. Schon vorher hat mich der Bürgermeister darauf aufmerksam gemacht, dass ich dort eine kleine Auswahl meiner Erzeugnisse ausstellen darf. Sie sollten nur von bester Qualität sein und meine vielfältige Arbeit zeigen.
    Viele zeigen ihre Sachen auf dem Fest, vor allem Pierres Auslage ist beeindruckend, aber auch die anderen sind richtig gut. Und ich wußte gar nicht, dass Clint auch Schwerter herstellt. Ich muss ihn mal bei Gelegenheit drauf ansprechen.

    Das Fest ist sehr gut besucht, alle von Pelikan sind da und sogar manche Touristen. Ich kann hier Sternentaler durch Spiele gewinnen und ich will unbedingt die exklusive Vogelscheuche haben. Zum einen kann ich meine Stärke beweisen, dafür gibt es aber nur 1 Sternentaler. Dann gibt es noch ein Steinschleuderspiel, da gewinne ich aber keinen Blumentopf. Beim Fischen mache ich mich da schon viel besser. Und zu guter Letzt könnte ich auch noch Risiko spielen und meine eingesetzten Sternentaler entweder verdoppeln oder alle verlieren.

    Aber nicht nur werden Waren ausgestellt, es sind auch manche Tiere zu sehen wie Hühner und Kühe. Ein Kind war aber zu forsch und da wurde es von einem Huhn in den Finger gepiekst. Wenn ein Tier nicht will, soll man es eben auch nicht streicheln.. oder es hat vielleicht sogar das Huhn geärgert.

    Eine Wahrsagerin ist auch vertreten, natürlich mit einer Glaskugel. Ich glaube zwar nicht dran, habe mir den Spaß aber gemacht und mir die Zukunft vorher sagen lassen. Angeblich werde ich mich in den Tiefen der Mine mit vielen gefährlichen Monstern mutig anlegen, ob es siegreich für mich ausgeht... sie hat auch erzählt, ich werde mich auch als Patient in der Klinik wiederfinden, hoffentlich nichts schlimmes.

    Von der Mine habe ich noch gar nichts bisher erzählt. Die Mine liegt nördlich von Pelikan in den Bergen. Laut Gerüchten soll sie viele Geheimnisse bergen und gefährlich sein. Bisher habe ich nur die ersten Ebenen erkundigt, da viele fiese Monster dort lauern, aber auch Steine und Erze sind dort zu finden. Derzeit habe ich viel zu viel auf der Farm zu tun, aber im Winter werde ich der Mine sicherlich öfters einen Besuch abstatten.

    Jetzt bin ich aber erst mal gespannt, was die Leute zu meiner Auslage sagen. Ich bin schon ganz hibbelig vor Aufregung.



    @FredFredson Ich wünsche dir viel Spaß mit dem Spiel :)
     
    The Schenckman und Marcello gefällt das.
  16. Sisaya

    Sisaya Nerdina

    Beiträge:
    9.942
    Zustimmungen:
    211
    Der Bürgermeister hat sich jede Auslage angeschaut und ich habe den ersten Platz gemacht. Ein gutes Gefühl. 1000 Sternentaler habe ich damit gewonnen. Mit meinem Gewinn beim Fischen hatte ich mir schon die Vogelscheuche gegönnt, jetzt habe ich mir noch eine Blumenvase und einen Hut geholt. Den Rest habe ich beim Drehrad leider verloren. Meine Hühner sind mittlerweile ausgewachsen und legen jeden Tag Eier, die ich zu Mayonnaise verarbeitet. Und damit macht man richtig richtig richtig Kohle, hätte ich das mal früher gewusst. Ansonsten kümmere ich mich derzeit vor allem um die Farm und wenn es regnet fische ich gerne.

    Ich muss mir aber mal überlegen, wie ich an Holz komme. Auf meiner Farm wachsen gar nicht mehr so viele Bäume und wenn sie weg sind, sind sie ja weg.
    Ob ich auch außerhalb meiner Farm die Bäume fällen darf? Und wachsen sie dann wieder nach?
     
    The Schenckman und Marcello gefällt das.
  17. Sisaya

    Sisaya Nerdina

    Beiträge:
    9.942
    Zustimmungen:
    211
    Die Geisternacht findet heute Abend statt. Die Stadt wird dafür gerade entsprechend geschmückt, dabei wollte ich doch bei Clint meine Jacke aufwerten lassen. Muss ich dann ein andermal in Auftrag geben. Apropos Clint, da er Schmied ist und er auch immer wieder entsprechende Aufträge vergibt dachte ich, er würde sich auch über Erz freuen... nein tut er nicht, aber über Kristalle und Mineralien.

    Statt zu Clint bin ich zu Robin und habe einen größeren Stall in Auftrag gegeben. Sie hat mir nämlich erzählt mit einem größeren Stall verkauft mit Marnie Enten. Bei Robin kam ich gerade reingeplatzt, als ihr Mann Demetrius vom Einkauf zurück gekommen ist. Er sollte Früchte besorgen und kam mit Tomaten zurück. Also für mich gehören Tomaten zum Gemüse, laut ihm den Wissenschaftler zu den Früchten. Ich habe dann in der Bibliothek sein wenig nachgelesen und wir haben beide Recht. Tomaten sind ein Fruchtgemüse.

    Die Tage habe ich die Mine noch ein bisschen erkundet und einen unterirdischen See entdeckt. Es lassen sich sogar Fische angeln, richtig entspannt ist es. Auf jeder fünften Ebene ist der Fahrstuhl nutzbar. Bei Aufgabe der Mine hat man aber die Außentüren verriegelt, die man natürlich auch nur von außenl wieder entriegeln kann. So muss ich weiter über die Leiter die Mine nach unten erkunden.

    Davor war ich bei George, einer der ältesten hier in Pelikan. Zufälligerweise war auch Harvey, der Arzt, bei ihm. Er will unbedingt dass George auf ihn hört, da habe ich George beigepflichtet, dass er schön Seibert am besten wisse, was ihn gut tut. Puh da war der Arzt aber ganz schön sauer. Ich bin aber immer noch der Meinung, dass die Leute hier selbst schon wissen, was ihnen gut tut und was nicht. Nicht umsonst beschwert sich Harvey ja drüber, dass er kaum Patienten hat.

    So jetzt geht es aber zur Geisternacht.
     
    FredFredson und The Schenckman gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.