1. header_rdr2

    Red Dead Redemption 2

    System: PS4 One

    Entwickler: Rockstar Games

    Release: 26 Oktober 2018

    Kaufen auf Amazon.de

    Lösungsbuch auf Amazon.de

PS4/ONE [SPOILER] RDR2: Ende-Thread

Dieses Thema im Forum "Red Dead Redemption 2" wurde erstellt von Talion, 9. November 2018 um 11:34 Uhr.

  1. Talion

    Talion

    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    57
    Ich dachte mal ich mach hier mal einen Spoiler Thread auf, für alle die RDR2 bereits durchgezockt haben!


    Nach ca. 160h habe ich das Ende der Story gesehen! Mir persönlich hat sie richtig gut gefallen! Einige Momente in der Story waren so gut, dass ich entweder sprachlos war oder Gänsehaut hatte! Ich finde es echt schade, dass Arthur gestorben ist, Aber es war leider abzusehen, dass Arthur nicht überleben wird! Die Szene wo Arthur sich schwer verletzt sich noch zu einem Stein schleift und dann in den Sonnenuntergang/aufgang schaut, hat mich mit einer Gänsehaut erschauern lassen. Aber mein persönlicher Lieblingsmoment war in Kapitel 6, wo Arthur alleine zum letzten Mal zum Camp reitet und seine Kollegen zur Rede stellen will! Dieser Moment wo er auf dem Weg zum Camp ist, im Hintergrund ein echt grandioser Song läuft und zwischendurch Dialoge kommen, die man im Laufe der Story erlebt hat, ist einfach unglaublich emotional! Musik, Optik, Emotionen, in dieser Szene hat für mich alles gepasst! Ich musste echt hart kämpfen, dass ich keine Träne vergieße! Für mich eine der besten Szene, der Videospielgeschichte! Auch der Epilog mit John hat mir sehr gut gefallen! Besonders die Szenen mit Abigale waren richtig stark und emotional!

    Wie fandet Ihr die Story? Was war eurer Lieblingsmoment in der Story?
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. November 2018 um 11:56 Uhr
    Erixx und Monkey CH gefällt das.
  2. Monkey CH

    Monkey CH

    Beiträge:
    2.354
    Zustimmungen:
    1.046
    Kann dein Fazit nur zu 100% unterschreiben. Ging mir da fast genau gleich. Gibt nicht viele Spiele die mich emotional so mitgenommen haben wie RDR2. Irgendwie bin ich nun doch schon sehr traurig, dass es nach gut 100 Stunden auch bei mir schon vorbei ist.

    Übrigens: Mein Lieblingscharakter war Sadie Adler. Da habe ich mich immer wieder gefreut, wenn ich mit ihr eine Mission machen durfte. Am Schluss wo sie scheinbar tödlich verletzt wird, habe ich laut aufgeschrien und bin fast verzweifelt, dass sie nun anscheinend stirbt und im Aftergame nicht mehr zu finden sein wird. Umso begeisterter war ich als sie dann am Schluss doch noch mitentscheident dabei war. :liebe::hurra::huldig:
     
    Erixx gefällt das.
  3. Talion

    Talion

    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    57
    Ja stimmt! Sadie war neben Arthur mein Lieblingscharakter. Sie ist einfach richtig gut geschrieben. Hab mich auch immer gefreut, wenn ich mit ihr unterwegs war. Mir ging es wie dir, als der Gegner Ihr ein Messer in den Bauch gerammt hatte! Ich dachte nur, bitte bitte stirb jetzt nicht, Sadie! Hatte echt Angst um sie...Gott sei Dank, hat sie es aber überlebt :)
     
    Rentner und Monkey CH gefällt das.
  4. Bart Wux

    Bart Wux

    Beiträge:
    20.665
    Zustimmungen:
    8.712
    Bin noch nicht ganz durch, grad erst den Epilog begonnen, aber... naja. Tolle Bilder, tolle Musik schön und gut, aber das war so vorhersehbar, dass ich das Ende im Grunde beim Starten des Spiels hätte vorhersagen können (und habe). Arthurs Tod und das Übernehmen von John war nahezu alternativlos, weswegen mich das von dem Wow Faktor sehr kalt gelassen hat. Die haben die einzige Story erzählt, die angesichts des Setups und des Vorgängers erzählt werden konnte und das mit ca. 80 mehr Missionen als notwendig. Ganz ehrlich: Ich meine, die hätten einfach kein Prequel machen sollen. Sicher, gut geschriebene Charaktere, aber das hätte man auch in einem frischeren Setting machen können, sodass vielleicht der oder andere Moment überraschend gekommen wäre.
     
  5. Exelus

    Exelus

    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    442
    Überraschend kam das nicht, spätestens als die Diagnose vom Arzt kam war es eigentlich klar. Dennoch fand ich den Weg bis zum Ende, der Wandel der verschiedenen Charaktere und vor allem von Arthur selber sehr gut geschrieben und nachvollziehbar.

    Meint ihr, dass New Austin noch ne Rolle in einem möglichen Story DLC spielen wird oder Just for Fun für den Multiplayer mit reingebracht wurde? Hatte mich das ganze Spiel über drauf gefreut und das wirkt so...leer/lieblos?.. drangeklatscht am Ende ohne Inhalt. Und Teile von Mexiko sind ja auch zu finden per Glitch.
     
  6. Talion

    Talion

    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    57
    Ich glaube eher nicht, dass es einen DLC geben wird! Vielleicht kommt so ein Nightmare Undead Content, wie bei RDR 1! Aber an einen DLC der die Story weiterführt/erweitert glaube ich eher nicht..
     
  7. Erixx

    Erixx

    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    347
    Bin nun auch seit gestern mit der Story durch. Unglaublich was Rockstar hier abgeliefert hat.
    Für mich stimmte da einfach alles: Die lebendige Spielewelt, die Charaktere, dieser fantastischer Soundtrack, Story etc. Ich fühlte mich durchgängig super unterhalten, selbst die Nebenquests waren klasse und zu keinen Moment langweilig oder eintönig.

    Hatte gehofft, das Arthur überlebt aber nachdem seine Krankheit bekannt wurde, wusste ich, das es anders kommt.
    Bei Arthurs letzten Ritt bekam ich sogar feuchte Augen. Das war einfach super inszeniert mit diesen wundervollen Lied und den ganzen Dialogen. Total emotional und für mich auch klar einer der besten Momente in der Videospielgeschichte:heul:
    Als er dann bei Sonnenaufgang auf dem Berg lag,musste ich auch nochmal mit mir kämpfen :(

    Hatte danach eigentlich überhaupt kein Bock mit John weiterzuspielen aber selbst der Epilog hatte so tolle Momente (vor allem mit Abigail). Der Hausbau mit dem Lied war auch herrlich in Szene gesetzt:lol:.

    RDR2 ist für mich ein Meilenstein der Videospielgeschichte :huldig:
    Danke Rockstar!

    Nun werde ich mit John noch alle Herausforderungen versuchen zu meistern und einige Tiere müssen auch noch gejagt werden. :cool:

    Der Onlinemodus steht ja auch bald vor der Tür und wenn er nur annähernd so gut wird, wie GTA Online zu seinen besten Zeiten, dann werd ich darin auch viele Stunden investieren. Hauptsache es gibt keine fliegenden Pferde :gerri:
     
    Exelus und eape gefällt das.
  8. Bart Wux

    Bart Wux

    Beiträge:
    20.665
    Zustimmungen:
    8.712
    Meilenstein... naja. Ich finde, Rockstar hat nichts erzählt, was sich nicht bereits -subtiler- aus RDR 1 schon ergab. Ziemlich überflüssige Erzählung. Wie gesagt, hätten sie mal kein Prequel gemacht.
     
  9. Erixx

    Erixx

    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    347
    Völlig ok, das du da anders denkst.

    Apropo Teil 1...würde ich nun gerne nochmal spielen, aber hab keine PS3 mehr und auf PS Now läuft es wohl ziemlich laggy.
     
  10. eape

    eape slicing up eyeballs

    Beiträge:
    30.260
    Zustimmungen:
    25.726
    RDR1 war meiner Meinung nach viel oberflächlicher, während RDR2 sehr viel mehr Einblick in die Charaktere erlaubte. Arthur und Dutch machten beide interessante, komplexe Entwicklungen durch.

    Weiß nur nicht, ob ich den Epilog unbedingt gebraucht hätte. War schon sehr langsam und für mich nicht wirklich interessant. Genial war aber der Moment, wo Marston nach langer friedlicher Zeit das Camp angreift. Sooooo gut inszeniert. Und ich mochte auch die Heiratsantragmission sehr. Aber sonst war das alles schon etwas redundant.
     
    Bart Wux gefällt das.
  11. Talion

    Talion

    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    57
    Ich persönlich fand den Epilog auch spannend da ich schon lange wissen wollte, wie John sich sein neues Leben aufgebaut hat! Jetzt weis ich es endlich! Man hätte zwar den Abschnitt mit John schon damals als DLC für RDR 1 bringen können, aber egal :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. November 2018 um 12:49 Uhr
    Erixx gefällt das.
  12. Fox

    Fox Did you miss me? Content Team

    Beiträge:
    17.820
    Zustimmungen:
    21.458
    Bin jetzt im Epilog und will noch kein endgültiges Fazit ziehen, aber:

    Arthur >>>>>>>>>>>> John

    Ich will Arthur wieder haben. :(
     
    Erixx und Exelus gefällt das.
  13. Talion

    Talion

    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    57
    Ich kann dich verstehen! Arthur mag ich persönlich auch mehr als John. Ich habe einfach einen älteren Spielstand geladen und spiele jetzt wieder mit Arthur ❤️
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.