PS4 PS4 Pro Modding (Lautstärke)

Dieses Thema im Forum "Sony Konsolen" wurde erstellt von m1ke82, 27. September 2018.

  1. m1ke82

    m1ke82

    Beiträge:
    34.250
    Zustimmungen:
    19.430
    um es mal vom normalen PS4 Thread zu entkoppeln, da es nicht jeden interessiert, hier jetzt der eigene Thread zum Thema "PS4 Pro Lautstärke-Problem bzw. (s)einer Lösung.

    Vorweg:
    Ich habe keine Ahnung, ob das DIE Lösung ist.
    Bei mir (Gen 1 der Pro) hat es wirklich extrem was gebracht.
    (von 55+dB (Tornadomodus) hin zu 39-40dB, gemessen direkt vor der Konsole)

    Dabei stand ich der Methode anfangs sehr skeptisch gegenüber, als sie @cubeikon im PS4 Thread gepostet hat.


    Es handelt sich um die Methode von Liquid-Metal Paste + bessere RAM-Kühlpads.
    (Methode eignet sich nur für die PS4 Pro, nicht die Standrad PS4! Diese hat keine Kupferfläche am Kühlkörper!)

    verwendet wurden:

    - Thermal Grizzly Conductonaut
    - Alphacool Eisschicht Thermal Pad 11W/mK 120x20x1,5mm

    ACHTUNG:
    Liquid Metal ist leitfähig, im Gegensatz zu normaler Wärmeleitpaste! Deshalb ist bei der Arbeit damit genauestens darauf zu achten, das nirgends irgendwas von der Paste hinkommt, außer auf die APU.

    Das Video zeigt relativ genau mein Vorgehen beim auftragen der Paste und den Vorbereitungen:




    Kühlpads für den Speicher:

    AF222910-C32C-4000-B1B7-57CD3A44736F.jpeg

    links Original, rechts Meine
    E39A2C47-4CDE-4636-BE6C-BE94E8BC33A9.jpeg


    Wer noch ein extra Öffnungsvideo für die Pro braucht:


    (bei abziehen der Gehäuseteile nicht zimperlich sein, gerade bei ersten Mal geht das relativ schwer)
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. September 2018
    cts, RaRa und daddlefield gefällt das.
  2. Joe Genius

    Joe Genius Oh boy oh boy oh boy!

    Beiträge:
    15.962
    Zustimmungen:
    8.979
    Ist es nicht so das sich Liquid Metal verbraucht und man das Ganze nach einiger Zeit erneut machen muss?
     
  3. m1ke82

    m1ke82

    Beiträge:
    34.250
    Zustimmungen:
    19.430
    "Verbraucht" nicht.
    manche sagen es härtet schneller aus als WLP, ja.

    Kann ich aber logischerweise noch nix sagen.
    Zur Not wiederholt man das halt alle 1-2 Jahre oder wie lang auch immer es hält.
     
  4. Shakyor

    Shakyor

    Beiträge:
    5.733
    Zustimmungen:
    4.477
    Flüssigmetal ist eigentlich ne einmalige Sache.
    Wenn man am PC das Zeug z.B bei ner geköpften CPU benutzt muss man da nie wieder ran. Genauso kenn ich das GPUs und Co.
     
    m1ke82 gefällt das.
  5. eape

    eape slicing up cop-balls

    Beiträge:
    35.573
    Zustimmungen:
    38.262
    Einfach normale Wärmeleitpaste richtig auftragen bringt auch schon sehr viel. Hat sich bei mir stark gebessert dadurch.
     
  6. zonko

    zonko

    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    2.362
    Vorallem einmalig weil das Zeug echt hartnäckig und schwer runterzubekommen ist. :O_o:

    Bin mir aber ziemlich sicher, dass der hauptverantwortliche die Wärmeleitpads sind und man das gleiche ergebnis mit normaler WLP hinbekommt.
     
    Shakyor gefällt das.
  7. eape

    eape slicing up cop-balls

    Beiträge:
    35.573
    Zustimmungen:
    38.262
    Also Pads habe ich nicht gewechselt, nur neu fixiert. Bin mir ziemlich sicher, dass es an der Wärmeleitpaste, die viel zu dick und ungleichmäßig aufgetragen ist. Es ist offensichtlich einfach nur riesiger Klecks bei der Produktion, der dann zusammengedrückt wird.
     
  8. zonko

    zonko

    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    2.362
    Ja klar, aber nur durch WLP tausch scheint es ja nicht so viel besser zu werden, als durch die obere Methode.
    Liquid Metal ist allerdings unter normalen Bedingungen nicht viel besser als ne qualitative WLP, von daher müssen es fast die RAM Pads sein.

    Von Sonys Seite denke ich wurden da einfach miese Wärmleitpads und WLP verwemdet. Zu viel WLP kann es eigentlich nicht sein, da es so gut wie keinen Unterschied macht, weil wie du schon sagst, alles bei der Seite rausquillt. Und das findest du quasi bei allen Geräten, sei es ne Xbox, ein Notebook etc. Selbst wenn du deine GPU auseinanderbaust wirst du sehen dass rund um den Chip alles voll ist. Zwischen perfekt aufgetragen und dem "Industriestandard" liegen höchstens 1-2° und damit bin ich schon großzügig.
     
  9. eape

    eape slicing up cop-balls

    Beiträge:
    35.573
    Zustimmungen:
    38.262
    Also das Zeug ist auch sehr trocken und bedeckt nicht die Ecken der CPU. Aber können die RAM Pads so einen Unterschied machen?
    Jedenfalls wurde bei mir nur die Wärmeleitpaste ausgetauscht und meine Konsole ist jetzt ziemlich leise. Selbst wenn sie etwas aufdreht (in Menüs z.B.) klingt sie viel entspannter.
     
  10. zonko

    zonko

    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    2.362
    Vram kann schon ne ordentliche Temperatur erreichen. Wenn die Wärme nicht ordentlich abgegeben wird, kann das den ganzen Bereich drumherum mit aufheizen.
    Da die auch noch auf drei Seiten des Prozessors sind, kann ich mir schon vorstellen dass der Prozessor nochmal ein paar grad draufpackt.
     
    eape gefällt das.
  11. Eventer

    Eventer Twitch.tv/eventer_

    Beiträge:
    36.074
    Zustimmungen:
    8.584
    Bin auch am überlegen die Kühlung etwas aufzupeppen. Jemand mit "normaler" wlp schon Erfahrungen gesammelt?
     
  12. zonko

    zonko

    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    2.362
    Para gefällt das.
  13. m1ke82

    m1ke82

    Beiträge:
    34.250
    Zustimmungen:
    19.430
    Die beste normale wlp in deinem Vergleich is aber teurer als die Liquid Metal Lösung des gleichen Herstellers.
    (Ja, in der wlp Spritze is mehr drin, is aber für jemand der das nur 1x braucht egal)

    Zudem denke ich das bessere und größere Pads für den GDDR5 Speicher, bei der Pro, wichtiger als die Überarbeitung der APU Kühlung sind.
    (Klar macht man die aber mit, wenn die Kiste scho mal offen is)
     
  14. eape

    eape slicing up cop-balls

    Beiträge:
    35.573
    Zustimmungen:
    38.262
    Ist viel leiser bei mir. Hatte Arctic II oder so benutzt. Pads habe ich lediglich richtig positioniert, nicht ausgetauscht.
     
  15. zonko

    zonko

    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    2.362
    LM birgt aber Risiken die du mit normaler nicht hast.
    Und es muss auch nicht die beste WLP sein. Ich hab jetzt einfach die Noctua NT-H1 genommen.

    Aber ja, wie ich schon immer sage, ist zum Großteil der VRAM, der den Rest aufheizt.

    Habs jetzt auch beim auseinanderbauen gemerkt. Die Original Pads decken ja wenns hoch kommt 50% des Vram ab und gibt die das bisschen an das hauchdünne Blech ab. Nicht gerade das was unter guter Kühlung versteht.

    Bin soweit mit meinem Umbau zufrieden. Definitiv um Welten leiser.
     
  16. m1ke82

    m1ke82

    Beiträge:
    34.250
    Zustimmungen:
    19.430
    Jup, die Originalpads sind ein Witz. (Hab ja im Startpost ein Bild von)

    Mit den Risiken bei LM hast du natürlich recht.
     
    zonko gefällt das.
  17. zonko

    zonko

    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    2.362
    Hab jetzt nochmal den Deckel abgenommen. Jetzt kommt die Pro bei RDR2 nicht über die 2. Lüfterstufe raus.
    Das heißt ich werde noch Löcher in den Deckel bohren.
    Eventuell noch Ramkühler auf den Vram und einen 120er Lüfter....so einer müsste noch irgendwo bei mir rumliegen.
     
  18. Eventer

    Eventer Twitch.tv/eventer_

    Beiträge:
    36.074
    Zustimmungen:
    8.584
    Hab mir jetzt die kryonaut Piste für 10€ bestellt und die oben verlinkten Pads. Mittwoch soll alles da sein.
     
  19. zonko

    zonko

    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    2.362
    Müssen gar nicht so teure Pads sein.
    Die meisten verwenden 7W/m. Hab ich auch genommen. Funktioniert einwandfrei.
     
    Eventer gefällt das.
  20. Eventer

    Eventer Twitch.tv/eventer_

    Beiträge:
    36.074
    Zustimmungen:
    8.584
    Wollte es vorhin machen und wurde dann beim Lösen der Metallplatte gestoppt da man Torx mit Loch braucht grrr...


    Muss das Netzteil eigentlich entfernt werden?
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.