PC OnLive - Launch auf der E3

Dieses Thema im Forum "Electronic Entertainment Expo: E³ 2010" wurde erstellt von Osa-chan, 4. Juni 2010.

  1. Osa-chan

    Osa-chan

    Beiträge:
    4.708
    Zustimmungen:
    1.977
    Wie der Threadtitel schon sagt, soll es in diesem Thread um die meiner Meinung nach vom Konzept her sehr interessante Idee des "OnLive-Systems" gehen, genauer gesagt um den geplanten Launch des Systems auf der E3 2010.

    Denn die offizielle OnLive-Homepage verkündet:

    OnLive verspricht ja seit der Ankündigung nichts geringeres, als die neuesten Spiele in der bestmöglichen Qualität spielbar zu machen, ohne dass der Nutzer selbst High-End Hardware anschaffen müsste.


    Seit der Ankündigung wird das Projekt aus verschiedensten Gründen sehr skeptisch betrachtet. Von "das kann doch nur ein Fake sein" über "die Verzögerung wird die Spiele unspielbar machen" bis zum prognostizierten Scheitern des Systems weil "die Leute Konsolen und Spiele zu Hause stehen haben wollen" reichte die Bandbreite der Aussagen.


    Ich persönlich bin einfach sehr neugierig ob das Ganze klappen kann und wird, außerdem könnte das System unter Umständen wirklich der Schritt zu einer weiteren großen Revolution der Videospielbranche werden. Oder eben einfach ein riesiger Flop.

    Eines ist aber klar: Der Launch auf der E3 und die Tage danach werden einen Hinweis darauf geben geben, in welche Richtung sich das Ganze entwickeln wird.

    Was erwartet ihr? Einen totalen Zusammenbruch der Server? Den Anfang vom Ende der Heimkonsolen wie wir sie kennen? Oder einfach ein nettes Konzept, das aber noch nicht ausgereift genug ist, um großen Erfolg zu haben?

    Ich bin gespannt! :)
     
  2. Dita666

    Dita666 Make KT green again

    Beiträge:
    30.167
    Zustimmungen:
    5.395
    Ich erwarte Spiele in der "Nicht bestmöglichen" Qualität zu überhöhten Mietpreisen.
    Aleine durch 720p ist das ein Schlag ins Gesicht für jeden PC User.
     
  3. MouseMan

    MouseMan we'll see

    Beiträge:
    10.121
    Zustimmungen:
    1.842
    Ich erwarte: ausfallanfällige Server, teils extreme Eingabeverzögerungen und unverschämte bzw. überhöhte Mietpreise.
    Alleine die Tatsache dass man die Spiele nur mietet finde ich sehr sehr seltsam, undgewohnt und nervig...
     
  4. pil

    pil Administrator

    Beiträge:
    64.483
    Zustimmungen:
    22.557
    Ich dachte man hat eine einmalige Miete und kann unbegrenzt zocken.
     
  5. Barry the Scary

    Barry the Scary Kojima! Superstar!

    Beiträge:
    19.650
    Zustimmungen:
    11.949
    Hoffentlich wirds ein Vollflopp! Halte von dem Konzept nichts
     
  6. Dita666

    Dita666 Make KT green again

    Beiträge:
    30.167
    Zustimmungen:
    5.395
    :gerri:

    und gerri ist nüchtern
     
  7. Mandos

    Mandos Welcome Year Zero

    Beiträge:
    27.833
    Zustimmungen:
    11.775
    Wirklich vorstellen kann ich mir das Ganze auch nicht - wobei ich das Konzept und die Idee dahinter ziemlich gut finde. Dass Prinzip des zugreifens auf einen Arbeitsserver übers Internet hat ja die letzten Jahren schon in der Arbeitswelt Einzug gehalten und funktioniert überraschend gut. Kann also für die Spielewelt durchaus Potenial haben. Die Frage ist wie gut letztlich die technische Ausführung und die Preisgestaltung sind.
     
  8. MouseMan

    MouseMan we'll see

    Beiträge:
    10.121
    Zustimmungen:
    1.842
    Ich glaube das ganze wir anfangs an den hohen Preisen erstmal scheitern. Jeder Gamer hat jetzt noch eine entsprechende Konsole oder PC zu Hause stehen und wird es nicht einsehen die 15$ Grundgebühr für den Service zu zahlen plus die Spielemiete. Hat man allerdings kein entsprechendes Gerät zu Hause, so sind diese 15$ die äquivalenten Kosten für das Gerät und einige werden eher bereit sein das zu zahlen.
    Am meisten bin ich gespannt wie das Preismodell für die Spielemieten aussehen...
     
  9. Türenmacher

    Türenmacher IO Independent

    Beiträge:
    24.200
    Zustimmungen:
    13.516
    Ich kann es mir nicht vorstellen, auf eine heimische Konsole und die komplette Haptik (Hülle, CD) zu verzichten! :) Und zweitens weiß man NIE, was die Hersteller mit den Spielen auf längere Sicht vorhaben. Habe ich in 5 Jahren immer noch Zugriff drauf? Muss der Publisher es aus finanziellen/vertraglichen Gründen offline nehmen? Auch ganz gravierend ist, das man als Deutscher mit IP-Überwachung keinen Zugriff mehr auf Uncut-Spiele hat. Ich will mir garnicht vorstellen, wie kastriert der deutsche Store aussehen wird. :nein: Und auch könnten sie Patches oder Updates einspeißen, die ein Spiel mal eben cutten oder irgendwelche Features rausnehmen. Mit OnLive fehlt mir die Kontrolle über das Spiel! So habe ich alles im Regal und bin selbst dafür verantwortlich, dass sie in 10 Jahren noch laufen und ich habe auf Dauer den Inhalt, den ich gekauft habe, auch sicher. Preise gehen bestimmt auch alle gen UVP, Gebrauchtverkauf ist sowieso nicht mehr drin! Albtraum für jeden Gamer das Gesamtpaket "OnLive", ein Paradies für die geldgeilen Kontrollfreaks namens Publisher. An diesem grundliegenden Konzept des "Cloud-Gamings" wird sich auch in Zukunft nichts ändern, die Verbindungsstabilität & Spieleauswahl kann noch so groß sein, OnLive ist: :drunter:
     
  10. rancid

    rancid siempre antifascista

    Beiträge:
    10.353
    Zustimmungen:
    3.245
    http://onipepper.de/2010/06/18/onlive-streamt-spiele-sehr-beeindruckend-auf-das-ipad/

    borderlands aufs ipad gestreamt.... oha... oha...
     
  11. okst666

    okst666

    Beiträge:
    17.526
    Zustimmungen:
    9.312
    ich bin auch ziemlich beeindruckt....was ich auch cool finde, ist das die spiele - wenn man sie verlässt - einfach in pause gehen und scheinbar weiterlaufen und jederzeit egal von wo wieder aufgenommen werden können.[hr]
    ah ich les gerade deren developer blog...wenn du mehr als 1000miles von deren Datacenter wegbist, wird der lag zu hoch und du kannst spielen vergessen :/
     
  12. Osa-chan

    Osa-chan

    Beiträge:
    4.708
    Zustimmungen:
    1.977
    Sieht ja schon ganz nett aus.

    Mal zu den hier im Thread angesprochenen Punkten:

    -Preis:

    Ich denke, der Preis ist das geringste Problem. Wir leben in einer Marktwirtschaft, wo sich ein Produkt behaupten muss, deshalb sind Preise in gewissen Maße flexibel.
    Im schlimmsten Fall wird der Preis erstmal gesenkt, wie wir beispielsweise beim Launch der ursprünglichen XBOX erfahren durften, damit das Produkt gekauft wird.

    OnLive bietet wohl allen, die nun einsteigen, das erste Jahr ohne Grundgebühr an, man zahlt nur für die Spiele. Das zeigt schon, dass man natürlich auf den Markt reagieren kann.

    -Technische Probleme:

    Hier muss man imo unterscheiden: Gibt es technische Hindernisse, die so groß sind, dass sie das System absolut unbrauchbar machen? Das denke ich nicht, denn sonst wäre das Projekt vermutlich nicht bereits von der Beta und dem Teststadium in den Vollbetrieb gegangen.
    Die andere Frage ist: Gibt es kleinere technische Hindernisse, die augenblicklich Videospiele auf einer Heimkonsole attraktiver wirken lassen?

    Das ist gut möglich. Man wird sehen, ob der Lag wirklich nicht spürbar ist, oder die Auflösung wirklich nicht optimal ist. Aber: Wenn es nur kleine technische Hindernisse sind, so werden diese sich wohl mit fortschreitender Technik lösen lassen, was dem Erfolg von Cloud-Gaming auf Dauer dann nicht mehr im Wege stehen müsste.

    - Aktzeptanz durch die Spieler:

    Dieser Punkt schließt im Grunde alle Bedenken ala "Aber ich will die Spiele physisch", "Aber die können patchen/cutten ohne mein Einverständnis" und "Aber wenn die pleite gehen, sind alle meine Spiele weg" ein.

    Hier kann ich nur sagen, dass Ansätze wie "Cloud-Gaming" eventuell sogar alte Spiele erhalten könnten, ganz im Gegensatz zu regulären Konsolen. Nehmen wir das Beispiel "Halo 2". Viele aus der Community ärgerten sich, als MS die Server abschaltete und damit den Online-MP komplett ausschaltete. Auf "Cloud-Gaming" Servern könnten solche alten Spiele hingegen immer weiter laufen, da sie so wenig Kapazität benötigen, dass man sie ruhig online lassen kann.

    Ansonsten denke ich, dass man nur abwarten kann, ob der Massenmarkt das Konzept akzeptiert oder nicht.
     
  13. okst666

    okst666

    Beiträge:
    17.526
    Zustimmungen:
    9.312
    onlive betreibt drei datacenter, dallas, bay area und dc area und alles was weiter weg ist als 1000 meilen hat zu viel lag/ping.
     
  14. Zimtzicke

    Zimtzicke

    Beiträge:
    65.593
    Zustimmungen:
    30.477
    DAS soll ja aber noch weiter ausgebaut werden.

    Der Start für Deutschland ist auch erst für Ende 2011 geplant.
     
  15. Osa-chan

    Osa-chan

    Beiträge:
    4.708
    Zustimmungen:
    1.977
    Richtig, das war aber schon sehr lange bekannt. Deswegen bietet OnLive den Service erstmal nur in den kontinentalen Gebieten der USA an (in Alaska und Hawaii gibt es also afaik auch kein OnLive).

    Das Unternehmen plant aber, auch in Europa und Asien ihre Dienste anzubieten.

    Mit Europa wollen sie dabei anfangen und innerhalb der nächsten 1-2 Jahre auch hier am Start sein. Es ist bestätigt, dass in Großbritannien bereits ein Testnetzwerk aufgebaut wurde.

    Würde sich ja auch lohnen, da in (Mittel-)Europa mehr Menschen auf engerem Raum zusammenleben, als in den USA.

    Als Österreicher (Aus der Nationalhymne: "Liegst dem Erdteil du inmitten
    Einem starken Herzen gleich." :D ) hoffe ich, dass auf Grund meiner zentralen Lage in Europa ein Datencenter ganz in meiner Nähe entsteht.

    Vielleicht in Wien. Wären nicht mal 200 Kilometer. :sabber:
     
  16. Fergy

    Fergy

    Beiträge:
    14.030
    Zustimmungen:
    2.396
    Das kostenlose Jahr gilt nur für die Vorregistrierungen, wo sich 25.000(?) für bewerben konnten.


    Es wäre natürlich schön, allerdings sollte man doch bedenken, dass hinter Onlive (und den Spielen) ganz klar wirtschaftliche Interessen stehen.

    Warum sollte es etwa im Interesse von EA sein, dass man FIFA 2014 noch über Onlive spielen kann, wenn doch lieber der aktuelle 2016ner Titel neu verkauft / vermietet werden soll? Von Kompatibilitätsproblemen bei neuer Hardware noch gar nicht gesprochen. Auch im Cloud-Gaming-Bereich schreitet die Technik voran und Wartung / Softwarepflege ist erforderlich. Erfolgreiche Produkte, die auch nach Jahren noch stark genutzt werden, haben da zwar durchaus gute Chancen, aber der Rest schaut noch viel schneller in die Röhre.

    Jetzt bei Halo 2 ging eine kleine Empörungs-/Enttäuschungswelle durchs Netz. Die ganzen anderen, jährlichen Serverabschaltungen haben dagegen kaum einen interessiert, obwohl beispielsweise die ganzen Sportspieleserien von EA und Take regelmäßig keinen oder nur einen eingeschränkten Online-MP haben.

    Oder man schaut sich nur mal im Web um, wenn es etwa um ältere Downloads geht. Egal ob es nun der 2 MB Patch oder eine 60 MB große Demo ist, in vielen der Fälle gibt es die Dateien auf den Downloadservern gar nicht, obwohl hier die Bereithaltung mit sehr viel weniger Aufwand verbunden ist, als für ein Streamingspiel. Oder man schaue nur mal, was alles schon auf den Onlinemarktplatzen von Xbox, Playstation und Wii wieder verschwunden ist.

    Halo 2 könnte noch immer über Xbox Live gespielt werden, wenn es MS wollen würde. Aber, wie eben etwa auch beim 18ner Marktplatz für volljährige Spieler in Deutschland, um an indizierte Inhalte zu kommen, ist einfach die Kosten-Nutzen-Rechnung der Punkt.


    Es mag natürlich sein, dass es am Ende alles so viel besser wird, nur wirklich daran glauben kann ich nicht.
     
  17. Osa-chan

    Osa-chan

    Beiträge:
    4.708
    Zustimmungen:
    1.977
    Aha, ich dachte das könnten alle in Anspruch nehmen, die sich jetzt anmelden. :)


    Das sind alles wirklich gute Punkte. Wobei es bei dem Punkt FIFA 2014 / FIFA 2016 dem Publisher bei einem Mietmodell wohl egal sein wird, für welche Version des Spiels die Miete gezahlt wird, während bei einem Kaufmodell der Anbieter das gekaufte Spiel sowieso nicht vom Server nehmen kann.

    Ansonsten noch eine Info über den Europa Start:

    Quelle: OnLive Coming to the UK
     
  18. rancid

    rancid siempre antifascista

    Beiträge:
    10.353
    Zustimmungen:
    3.245
    http://gizmodo.com/5567770/onlive-streaming-game-service-tested-at-home-finally

    es läuft sehr flüssig, aber die grafikqualität leidet wohl..
     
  19. Rikkiya

    Rikkiya

    Beiträge:
    1.573
    Zustimmungen:
    201
    lol das erinnert mich an Zeiten von VHS genau die selbe Qualität :lol:

    was für ein müll :wand:


    Geil PS2 Games zum Streamen the Next Gen of Gaming :lachweg:
     
  20. Dita666

    Dita666 Make KT green again

    Beiträge:
    30.167
    Zustimmungen:
    5.395
    "It's fuzzy. Muddy. Undefined. It feels like you're playing a PlayStation 2 game, rather than a current-generation game."

    :lachweg:

    So ein Rotz... Lächerlich...

    EDIT: zu spät :)[hr]
    Crysis2 sieht bestimmt echt toll aus.... :lachweg:
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.