Online Banking?

Dieses Thema im Forum "Umfragen" wurde erstellt von saw, 17. November 2009.

?

Macht ihr Online Banking?

  1. Ja, (weil...)

    99 Stimme(n)
    85,3%
  2. Nein, (weil...)

    17 Stimme(n)
    14,7%
  1. maXX

    maXX

    Beiträge:
    7.226
    Zustimmungen:
    2.411
    der hauptvorteil liegt darin, dass das passwort in der sms nur 5 minuten gültig ist (so zumindest bei meiner bank) und die tan liste immer gilt.

    daher ist es sicherer.
     
  2. Mondknallschlumpf

    Mondknallschlumpf Geizkragen

    Beiträge:
    35.673
    Zustimmungen:
    11.996
    Okay, das ist in der Tat ein Vorteil.
     
  3. maXX

    maXX

    Beiträge:
    7.226
    Zustimmungen:
    2.411
    hätte es sonst auch nicht umgestellt da mir bei zeitlich unbegrenzter gültigkeit das risiko der umleitung zu hoch wäre (auch wenn ich mir als laie nicht vorstellen kann, wie das geht).
     
  4. saw

    saw er kam, saw und siegte

    Beiträge:
    12.037
    Zustimmungen:
    4.145
    naja jetzt haste halt das risiko, dass durch bestimmte Nokia Handys jemand deine Rufnummer missbraucht und er sich einfach die SMS direkt zuschicken lässt. Also wenn es jemand drauf anlegt ist es eigentlich egal welches verfahren man benutzt.
     
  5. Mondknallschlumpf

    Mondknallschlumpf Geizkragen

    Beiträge:
    35.673
    Zustimmungen:
    11.996
    Da muss derjenige dann aber die Kontonummer + Logindaten wissen und das alles in 5 Minuten. Sehr unwahrscheinlich.
     
  6. saw

    saw er kam, saw und siegte

    Beiträge:
    12.037
    Zustimmungen:
    4.145
    Ja und? Ob jetzt iTan+Pin+Kontonummer oder SMS-TAN+Pin+Kontoummmer geklaut werden ist eigentlich relativ egal. Denn Pin und Kontonummer werden ja eh im Regelfall durch Keylogger/Trojaner gestohlen werden. Ob dann jetzt noch zusätzlich die iTan mitgeloggt wird oder die sms zugeschickt wird dürfte keinen großen unterschied spielen, denn die SMS ist ja 5 nach Minuten ungültig. Allerdings wird man beim Online Banking auch nach 12 Minuten ausgeloggt (zumindest bei meiner Bank) und dann kannst du die iTan ja auch nicht mehr verwenden. Wem die 7 Minuten mehr Zeit auch wirklich soviel mehr Sicherheit gibt okay. Ich brauchs nicht.
     
  7. maXX

    maXX

    Beiträge:
    7.226
    Zustimmungen:
    2.411
    ich weiß jetzt nicht, auf was du hinaus willst.

    der code, der auf dein handy geschickt wird, wird auf dem server der bank generiert.

    der einzige weg, an ihn zu kommen, ist also, die nachricht zwischen bankserver und kundenhandy abzufangen. und dann ist da noch das problem, dass der datendieb die handynummer dem passenden login zuordnen muss. innerhalb von 5 minuten. zudem, das habe ich vergessen, ist das generierte passwort einem von fixen geldbetrag, welcher eingegeben wurde, zugeordnet. hört sich für mich nach ziemlich viel stress an...

    die tan liste ist vorgeneriert, auf dem bankserver gespeichert, keinem geldbetrag zugeordnet, in analoger form beim kunden vorhanden (verlustgefahr) und unbegrenzt gültig.

    klingt für mich einleuchtend, was da sicherer ist.
     
  8. saw

    saw er kam, saw und siegte

    Beiträge:
    12.037
    Zustimmungen:
    4.145
    ich weis du nicht warum du denkst das es sicherer ist? wie gesagt du hast 7 minuten weniger zeit wie bei der iTan liste aber das wars auch schon. An die daten heranzukommen ist im Prinzip genauso schwer/leicht wie gesagt. Es gibt bestimmte nokia handys mit denen du dich unter jeder Handy Nummer ins Handy Netz einwählen lassen kannst.


    Edit: Achso jetzt weis ich glaub ich auf was du hinaus willst. An die Handy Nummer überhaupt ranzukommen. Gut, das ist in der Tat etwas schwerer. Aber falls du die Handy nummer am PC irgendwann mal eintippen solltest, ist die durch einen Keylogger ratzfratz auch beim Betrüger.

    Gut unter diesem Aspekt bietet es gewissermaßen mehr sicherheit.
     
  9. maXX

    maXX

    Beiträge:
    7.226
    Zustimmungen:
    2.411
  10. Gerri

    Gerri FSV Mainz 05!

    Beiträge:
    52.806
    Zustimmungen:
    12.229
    Banken sind echt bescheuert.

    Die stellen langsam alle von SMS Tan auf App Tan Verfahren um. So weit so gut, nur dass man halt dann pro Handy nur 1 Konto verwalten kann, da pro Secure App nur 1 Account aktivierbar ist.

    Weiß jmd. zufällig ob es für solche Fälle eine Lösung gibt?
     
  11. snooky

    snooky

    Beiträge:
    8.982
    Zustimmungen:
    7.300
    bei der Sparkasse z.B. kein Problem?

    upload_2019-5-10_11-57-13.png

    Oder gehts dir um was anderes?
     
  12. Gerri

    Gerri FSV Mainz 05!

    Beiträge:
    52.806
    Zustimmungen:
    12.229
    Ja, geht um mehrere Konten von verschiedenen Personen.

    Ich nehme an bei verschiedenen Inhabern wird das nicht gehen.

    Hab jetzt mit der Volksbank telefoniert, da würde es per Tan Generator gehen, aber 1 Tan Generator pro Konto :O_o:
     
  13. Skye

    Skye

    Beiträge:
    1.399
    Zustimmungen:
    1.073
    Die gehen halt davon aus, dass heutzutage jeder ein eigenes Handy hat.
     
  14. Gerri

    Gerri FSV Mainz 05!

    Beiträge:
    52.806
    Zustimmungen:
    12.229
    Oh, die Sparkasse lässt SMS Tan noch zu, auf extra Wunsch. Sehr gut :dhoch:
     
  15. Roy Ernest Faulskemper

    Roy Ernest Faulskemper beim Wullacken mit dem Mottek Wackler

    Beiträge:
    4.570
    Zustimmungen:
    4.844
    Ich hab für Smart-TAN Transaktionen schon mehrfach den TAN-Generator von meinem Vater verwendet (Volksbank). Hat nie Probleme gemacht.
     
    Gerri gefällt das.
  16. Gerri

    Gerri FSV Mainz 05!

    Beiträge:
    52.806
    Zustimmungen:
    12.229
    Müsste ich dann testen, laut der Beraterin bei der VB bräuchte ich 1 pro Karte, kann mir das aber auch nicht vorstellen, die werden ja nicht synchronisiert....
     
  17. el_barto

    el_barto Supernintendo Chalmers

    Beiträge:
    33.268
    Zustimmungen:
    16.715
    Ja, weil es einfach bequemer ist. Jederzeit Zugriff auf den Kontostand zu haben, ist für mich nicht mehr wegzudenken.

    TAN-Verfahren ist bei uns ChipTAN. Ganz einfach, weil ich den Sicherheitsfaktor eines Offline-Gerätes, das zu Hause in einer Schublade liegt und nicht hackbar ist, nicht weggeben will.
    Bei allen anderen TAN-Verfahren würden mir Sicherheitslücken einfallen, bei ChipTAN nicht (ausgenommen natürlich Social Engineering, das aber bei mir sicher nicht ziehen wird).

    EDIT: wtf, der Thread ist ja 10 Jahre alt :lol:
     
    M4rius93 und Beardsome gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.