ONE Metro 2033 (Redux)

Dieses Thema im Forum "KT Reviews" wurde erstellt von Gigabyte, 21. September 2014.

  1. Gigabyte

    Gigabyte Spam Front

    Beiträge:
    24.388
    Zustimmungen:
    19.343
    Metro 2033 (Redux)
    Metro-2033-Logo.jpg
    Zu Beginn kann man sich zwischen den beiden Spielstilen Überleben und Spartaner entscheiden. Mit Überleben ist die Munition besonders knapp; Spartaner ist arcadiger und ermöglicht leichtere Schleichpassagen, weshalb ich mich für diesen Modus entschieden habe. Die Handlung konnte mich nicht überzeugen. Sie hat mich gut durch das Spiel gebracht konnte mich aber auch nicht vom Hocker reißen.

    Der Spieler kann sich je nach eigener Vorliebe entscheiden ob er einen Abschnitt stealthartig spielt oder es wie einen klassischen Shooter offen und schnell angeht. Oft habe ich mich für die Stealthvariante entschieden, habe mich von hinten an den Gegner herangeschlichen und ihn erstochen. So funktioniert es halbwegs gut ganze Gegnergruppen auszuschalten ohne einen einzigen – wertvollen – Schuss abzugeben.

    Manchmal gelingt es auch einen Feind mit einem gezielten Schuss zu erledigen, ohne dass seine Kumpane in der Nähe den Vorfall bemerken. Um nicht entdeckt zu werden gibt es ein paar Dinge die zu beachten sind, darunter zählt das ausschalten der Taschenlampe wodurch der verräterische Lichtkegel vermieden wird.

    Ebenfalls ist es wichtig sich Aufmerksam in den Tunneln fortzubewegen um Geräuschkulissen zu verhindern. An Seilen sind häufig Blechdosen befestigt, werden sie berührt klappern diese wodurch Gegner alarmiert werden. Des Weiteren befinden sich am Boden Stolperdrähte platziert.

    Metro versucht dem Spieler eine sehr realistische Spielwelt zu bieten. Darunter fällt das es nach einer bestimmten Zeit nötig wird die Taschenlampe manuell aufzuladen oder auch das man ab und zu das Sichtfenster der Gasmaske sauber wischen muss. Die Gasmaske muss an der Oberfläche aufgesetzt werden und hat ein stark begrenztes Luftkontigent.

    Im Grunde gibt es die üblichen Waffentypen wie Schrotflinte, Scharfschützen- und Maschinengewehr, Revolver und einen Flammenwerfer. Jeder dieser Waffen lassen sich in Lagern an bestimmten Ständen gegen Munition mit diversen Verbesserungen ausstatten. Darunter zählt das wechseln des Zielfernrohres, aufsetzen eines Schalldämpfers usw.

    Auch können dort Medipacks und Granaten gekauft werden. Alles was im Inventar vorhanden ist lässt sich dort gegen einen schlechten Kurs in Munition, welche die Währung in der Metro, auszahlen. Mit Glück können in den Tunneln auch Waffen gefunden werden, die mit diesen Verbesserungen bereits ausgerüstet sind. Allgemein ist dazu angeraten sich die Tunnel genau anzuschauen um die ständig knappe Munition aufzustocken.

    Leider bin ich im Spielverlauf auf einige Bugs gestoßen. Viele davon sind eigentlich nicht einmal der Rede wert, besonders diese wären aber vermeidbar gewesen, wie z. B. Grafikfehler bei denen Objekte einfach in der Luft schweben. Jedoch gibt es auch noch schwerwiegendere Bugs bei denen der letzte Kontrollpunkt geladen werden muss, das ist dann doppelt ärgerlich da die Kontrollpunkte stellenweise schlecht gesetzt sind.

    Nach dem Ende eines Abschnitts ist der Partner zu einem Eingang gelaufen und hat dabei eine Geschichte erzählt, ich habe mich aber dafür entschieden lieber die Gegend nach Munition zu durchsuchen. Als ich dann zum gewünschten Punkt gelaufen bin ging das Spiel einfach nicht weiter, ich hatte sogar in eine Komplettlösung geschaut um Fehler von mir auszuschließen. Also Kontrollpunkt neu geladen und dem Partner auf Schritt und Tritt gefolgt, wodurch das entsprechende Event getriggert wurde.

    Das Leveldesign ist sehr schlauchig, was aber aufgrund des Tunnelsetting unvermeidbar ist. Überraschenderweise hatte ich trotzdem an einigen Stellen Probleme weiter zu kommen. Gestört haben mich Passagen mit den Bibliothekaren, dieses ständige aus dem Weg gehen bzw. anschauen der Bibliothekare. Denn der Blickkontakt sorgt dafür, dass diese – warum auch immer – das Interesse verlieren. Ich bin mir gar nicht sicher ob sie getötet werden können, jeden Falls hab ich es nicht geschafft.

    Ein starker Kritikpunkt ist die Synchronisation. Es macht für mich einfach keinen Sinn warum alle Protagonisten diesen starken russischen Dialekt haben. Schließlich müssten sie ja unter sich in ihrer Muttersprache sprechen und dürften damit keinen Dialekt haben. Entweder hätten die Entwickler sich für eine Original russische Synchronisation mit Untertitel entscheiden soll, wovon ich aber auch genervt wäre, oder bevorzugt eine im dialektfreie Deutsche.

    Die Steuerung ist soweit in Ordnung, eine kleine Einführung über die Möglichkeiten des Charakters hätte in diesem Fall aber sicherlich gut getan. Als man sich in einem Wagon befindet und wegen Spinnenweben nicht weiterkommt, habe ich nach Ewigkeiten erst bemerkt das Artjom ein Feuerzeug bei sich trägt mit dem der Weg frei gebrannt werden kann. Bei einem bestimmten Schrotflintentyp hatte ich das Problem, das ich zoomen wollte, dieser Typ aber stattdessen beide Schüsse aus dem Lauf abgibt, das habe ich mir bis zum Ende hin nicht merken können.

    Grafisch bin ich mit der Redux Version mehr als zufrieden. Es werden schöne Lichteffekte geboten, die Objekte sind scharf und hochaufgelöst. Framerate Probleme konnte ich über die ganze Spieldauer nicht feststellen. Ich denke ich kann mich glücklich schätzen, dass ich damals die Xbox 360 Versionen nicht gespielt hatte. So langsam machen sich berechtige Zweifel breit ob man ältere AAA Spiele noch nachholen sollte, weil einfach überall ein HD Remake droht. 4A Games zeigt aber wie es gemacht werden sollte, vernünftiger Preis und Qualitätsmäßig top.

    Fazit
    Die Kritikpunkte sind zwar vorhanden wiegen meiner Meinung nach aber nicht so stark das der Spielspaß darunter leiden würde. Die benötigte Spielzeit kann ich schlecht Einschätzen da ich teilweise viele Versuche gebraucht habe um weiter zu kommen. Grob geschätzt dürften das etwa 10 Stunden gewesen sein, sollte sich aber auch locker in 7 Stunden durchspielen lassen. Metro ist kein klassischer Shooter sondern besitzt einige interessante Eigenheiten die dieses Spiel von dem üblichen Einheitsbrei abhebt, für mich eine solide 7,5/10.
     
    M4rius93, Laruzo, Yzerman und 2 anderen gefällt das.
  2. Cannibalpinhead

    Cannibalpinhead RETRO CRYPTKEEPER

    Beiträge:
    7.479
    Zustimmungen:
    5.811
    Eine russische Version mit Untertiteln befindet sich übrigends mit auf der Disc... sogar damals bei der Xbox360 Fassung... Ich hab (meist) die englische Fassung gespielt... auch da gibts nen starken russischen Dialekt, der passt meiner Meinung nach aber gut ins Setting. Spielt eben in Moskau und macht schon die richtige Atmosphäre. Natürlich ist der Dialekt aber total übertrieben und unnatürlich.
    Bei den üblichen Waffen hast du die unüblichen vergessen... Die Luftdruckwaffen die man nachpumpen muss.
    Die Bibliothekare lassen sich übrigends töten... sie brauchen zwar einiges an Munition, aber es ist möglich. Hab in einem Durchgang sogar mal alle kalt gemacht. Warum du das nicht geschafft hast (grad auf Spartaner) ist mir echt nicht klar! :D
    Es gibt einige Bugs... aber die sind allerdings recht mager... bis auf eine Stelle an der immer Steine in der Luft schweben hatte ich in meinen 4 Durchgängen auf der PS4 nur einmal das Problem dass ein Event nicht getriggert wurde, und einmal stand mein Begleiter 20 Sekunden dumm rumm bevors weiterging. Das lässt sich verschmerzen finde ich...
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Februar 2019
    Laruzo und Master-Dan gefällt das.
  3. Gigabyte

    Gigabyte Spam Front

    Beiträge:
    24.388
    Zustimmungen:
    19.343
    Oh nicht gewusst, aber wie gesagt ich hätte es wohl trotzdem in Deutsch gespielt.
    Tatsächlich, hab ich vergessen. Habe ich selten benutzt und war mir deshalb nicht so präsent.
    Ich hab es eigentlich nur einmal probiert, danach war das davon laufen einfach attraktiver. Habe da so viele Kugeln reingehaut und das Dinge wollte nicht sterben, da heb ich mir die Munition lieber für andere Gegner auf :D
    Ja :)
     
  4. Gungrave

    Gungrave Weißbierwarrior

    Beiträge:
    4.335
    Zustimmungen:
    1.547
    Wenn das Gasmaskengedönz nicht wäre das zu mindestens ab dem letzten Spieledrittel inflationär zum Einsatz kommt, wäre Metro 2033 für mich ein absolutes Highlight aber so hat es mich zum Ende hin nur noch genervt weil es dadurch einfach nur künstlich in die Länge gezogen wurde.

    Die ersten 4 Stunden sind für mich eine glatte 8 von 10; der Rest 5 - 4 von 10. Schade drum.
     
  5. Cannibalpinhead

    Cannibalpinhead RETRO CRYPTKEEPER

    Beiträge:
    7.479
    Zustimmungen:
    5.811
    Gasmaskengedönz? Wovon spirichst du? :?
     
    Master-Dan gefällt das.
  6. Gungrave

    Gungrave Weißbierwarrior

    Beiträge:
    4.335
    Zustimmungen:
    1.547
    für die Oberwelt benötigt man wegen der atomaren Strahlung Gasmasken, die man erst mal finden muss und deren Filter alle 5 min gewechselt werden müssen. Außerdem beschlagen die Gasmasken, kriegen Sprünge so das man praktisch nix mehr sieht, gehen bei zu viel Feindkontakt dann ganz kaputt und müssen dann komplett ausgewechselt werden weil man sonst nicht lange überlebt. Anfangs fand ich das noch ganz witzig aber als dann noch Rätsel dazukamen die man unter Zeitdruck lösen muss weil einem die Filter ausgehen war es imo einfach nur lästig und nervtötent.
     
  7. Cannibalpinhead

    Cannibalpinhead RETRO CRYPTKEEPER

    Beiträge:
    7.479
    Zustimmungen:
    5.811
    Hmm... das hat für mich grad den Reiz ausgemacht. Is ein unglaublicher Atmosphäre-Booster.
    Davon abgesehen hatte ich nie wirklich massiv Probleme dass mir die Filter ausgehen... aber ich hab auch immer alles komplett abgesucht und auch immer neue Masken aufgesetzt.

    Künstlich in die Länge gezogen wird hier nix. Da gibts ganz andere Spiele und Beispiele wie z.B. Level-Recycling und endloses Backtracking.
     
    Zerfikka, The Darkside und Master-Dan gefällt das.
  8. Gungrave

    Gungrave Weißbierwarrior

    Beiträge:
    4.335
    Zustimmungen:
    1.547
    Also wenn ich erst stundenlang rumrennen muss um die blöden Filter zu finden ist es imo sehr wohl in die länge gezogen und nicht sehr viel Unterschied zum Backtracking.

    Aber das Spiel ist nicht schlecht und die Story + Atmo ist auch mal was ganz anderes, weswegen ich es jedem nur wärmstens empfehlen kann.

    Ich hätte mir für die Schlußlevel einen Maskenhelm gewünscht, damit man sich mehr auf die Action und die Rätsel konzentrieren kann, dann hätte mir das Spiel deutlich mehr Spaß gemacht.
     
  9. papaalexx

    papaalexx Fan vom Grinch

    Beiträge:
    10.335
    Zustimmungen:
    6.280
    Sind wir jetzt schon so weichgespülte Gamer, dass Bugs nicht mehr in die Wertung fallen?
    Ich meine, hier nicht davon geredet, dass Texturen nachladen oder so, sondern von gravierenden Dingen.
    Das hätte es früher nicht gegeben!
     
  10. Fergy

    Fergy

    Beiträge:
    14.030
    Zustimmungen:
    2.388
    Ja, sicher Stunden... Man kann es auch übertreiben. ;)
     
    Master-Dan gefällt das.
  11. Gungrave

    Gungrave Weißbierwarrior

    Beiträge:
    4.335
    Zustimmungen:
    1.547
    ich hatte halt zuerst keinen Peil aber bis es soweit war, waren schon viele Stunden verflogen.:gerri:
     
  12. Cannibalpinhead

    Cannibalpinhead RETRO CRYPTKEEPER

    Beiträge:
    7.479
    Zustimmungen:
    5.811
    :?
     
  13. PacGirl

    PacGirl

    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    2
    was mir nur aufgefallen nach dem dritten absatz: viele rechtschreibfehler. und das schreibe ich auch noch klein, damit ein paar was zum aufregen haben ;)
     
  14. Gigabyte

    Gigabyte Spam Front

    Beiträge:
    24.388
    Zustimmungen:
    19.343
    Bekomm ich leider nicht besser hin. Auch nach mehrfachem lesen rutscht mir immer was durch. Gibt Dinge die ich besser kann als die deutsche Rechtschreibung :D
     
  15. Cannibalpinhead

    Cannibalpinhead RETRO CRYPTKEEPER

    Beiträge:
    7.479
    Zustimmungen:
    5.811
    Muss hier mal wiederbeleben um nicht den Exodus-Thread vollzuspammen.

    Ich bin gerade dabei Teil 1+2 nochmal durchzuspielen um mich auf Exodus vorzubereiten.

    Bisher hab ich das Spiel schon mehrfach auf 360 und PS4 durchgespielt... nun hab ich mir die Disc-Version für die One geholt. Das Spiel hat mich sofort wieder eingesaugt. Hat massiv Spass gemacht das erneut zu spielen... nach wie vor einer meiner All-Time-Favoriten.

    ABER:

    Die Disc-Version von Teil 1 scheint nen Bug zu haben. Und zwar einen der total bescheuert ist. Es wird die Endsequenz nicht getriggert. Komplett am Ende
    wenn man sich für das gute oder das schlechte Ende entscheiden kann... direkt nach der Traumsequenz wo man auf den Schwarzen ( Edit: Mutanten) schießt kommt ein Ladebildschirm und man wird aufgefordert weiter zu drücken... man landet direkt im Hauptmenü.
    Normalerweise kann man sich entscheiden ob man in der Realität auf den Schwarzen oder das Zielgerät schießt. Das kommt nicht mehr vor. Die Achievments ploppen aber auf.

    Hab mal google bemüht und dieser Bug kommt wohl häufiger vor. Das hab ich bei unzähligen Durchgängen auf allen möglichen Schwierigkeitsgraden weder auf der 360 noch auf der PS4 gehabt. Scheint also irgendwie Xbox One exklusiv zu sein und nur bei der Disc-Version aufzutreten. Die Download-Variante scheint zu funktionieren. Eventuell gibts den Bug auch bei Steam... zumindest hab ich die Problembeschreibung auch im Steam-Forum gefunden. Dazu kann ich aber nicht wirklich was sagen.

    Mich selbst stört das jetzt nicht sooooo massiv, da ich die Enden ja schon in und auswendig kenne und das Spiel grad nur zum wiederholten male spiele. Aber für jemanden der das Spiel zum ersten mal spielt ist das total beschissen...

    Wer also Metro 2033 für die One das erste mal spielen will sollte sich jetzt gewarnt fühlen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Februar 2019
  16. HajinShinobi

    HajinShinobi

    Beiträge:
    10.118
    Zustimmungen:
    6.254
    Ich mein', ich weiß du kannst nichts dafür, weil die halt so in der deutschen Übersetzung heißen, aber wenn man keinerlei Ahnung von dem Franchise hat und man liest deinen Spoiler, könnte man sich auch fragen um was für Gedankengut es in dem Spiel geht... :O_o:

    Btw. du weißt, dass das nicht der Metro Redux Thread ist, sondern ein User Review zu Metro Redux? ^^
    Der eigentliche Thread für Redux ist der hier:
    https://www.konsolentreff.de/themen/metro-redux.22331/seite-23
     
    Cannibalpinhead gefällt das.
  17. Cannibalpinhead

    Cannibalpinhead RETRO CRYPTKEEPER

    Beiträge:
    7.479
    Zustimmungen:
    5.811
    :ugly: Hat jetzt bei mir etwas gedauert... darauf wär ich jetzt im Leben nicht gekommen! :D

    Ups... ok... auf den ersten Blick war das für mich der Metro-Thread. Dann werf ich das mal in den eigentlich Thread. Ein Mod kann gerne durchwischen falls das dann Doppelt ist.
     
    HajinShinobi gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.