360/PC Mass Effect 2: Dein Finale [SPOILER]

Dieses Thema im Forum "Mass Effect 2" wurde erstellt von eiti, 2. Februar 2010.

  1. eiti

    eiti

    Beiträge:
    2.582
    Zustimmungen:
    55
    Wollte mal mein ME2 Finale zum Besten geben (soweit ich es noch weiß) und natürlich eure Version erfahren, da es offensichtlich zig Möglichkeiten gibt:

    Eiti Shepard hat sich nach einer Affäre mit Miranda, als Menschenfreund die Loyalität aller Crewmember gesichert, jedoch auf jegliche Schiffsupgrades verzichtet, da er sich der Notwendigkeit nicht bewusst war (-.-).

    Nach dem Eindringen in den Raum der Kollektoren verlor die gute Jack bereits beim ersten Volltreffer unrühmlich ihr Leben im Maschinenraum. Im weiteren Verlauf des Konflikts mit den Kollektoren verendete Thane still und leise im Kern des Normandy. Er hatte ohnehin nicht mehr lange. Auch Legion hat kein Glück und taugt nach Vollkontakt mit einem Metallträger nur noch als Geth-Ersatzteillager.

    Nach dem Eindringen in die Festung der Kollektoren muss der gute Garrus durch die Lüftungsschächte kriechen, leider wird er dem ihn in gesetzen Vertrauen nicht gerecht und kassiert kurz vor der Schließung des Tores einen Kopfschuss. Mordin hat die ehrenvolle Aufgabe die Gefangenen zurück zur Normandy zu begleiten, er wird noch gebraucht: die armen Kroganer. Im weiteren Verlauf des Weges hat Jacob die Aufgabe eine biotische Barriere aufrechtzuerhalten (bis zu diesem Zeitpunkt war sich keiner so recht über die biotische Begabung von Jacob bewusst, da er als billiger Martin Lawrence-Verschnitt selten Teil des Einsatzteams war). Grunt, der allen sehr ans Herz gewachsen ist, hielt auf diesem Weg tapfer die Stellung. Kurz vor Ende des Weges zum Tor zeigte sich jedoch, dass eine ganze Menge an Kollektoren-Motten notwendig ist, um einen Kroganer-Warlord in den Himmel zu tragen.

    Während der armselige Rest des Einsatzteams (Jacob, Miranda, Zaaed) die Stellung hielt, machten sich Shepard, Tali und Samara auf, den Reaper zu zerlegen. Der Kampf mit sehr, sehr wenig Munition und nervigen Plattformen endete mit einem toten Reaper-Embryonen (WTF, Bioware) und der Frage was denn nun mit der Festung der Kollektoren zu tun sei. Paragon-Eiti entscheidet sich für die Zerstörung, ärgert den Illusive Man, ist traurig dass Jack so früh verstorben, Jacob immer noch lebendig ist und freut sich die anrückende Flotte der Kollektoren wegzubomben.
     
  2. Oxblood

    Oxblood Banish the Skywords

    Beiträge:
    25.777
    Zustimmungen:
    1.290
    Miles Shepard. Paragon, Menschen- und Alienkenner. Held der Schlacht um die Citadel, Retter des Council und unzähliger Leben im Citadel Raum.

    Sich der Bedrohung durch die Collectors vollauf bewusst, verzichtet er einem Prediger der galaktischen Verständigung gleich auf jegliche Seitensprünge und bleibt Liara trotz ihrer unglaublichen Unwichtigkeit treu, er ist sich sicher, das wird sich noch auszahlen. Sämtliche Ressourcen dienen der Erfüllung der Mission, Dinge wie Fische, Hamster oder Shepard selbst, sieht seine Kajüte eher wenig bis nie, dafür ist die Normandy2 mit allem ausgestattet, was Geld kaufen kann.

    Die Crew ist der Sache bedingungslos ergeben, selbst Zaeed, die alte Pflaume. Selbstsicher aber bescheiden und vorsichtig geht es zum Zentrum der Milchstraße, den willenlosen Agenten der Reaper den Gar aus machen. Schon im Anflug durch das Trümmerfeld entpuppen sich die tausenden und abertausende von Credits und Ressourcen, die in die Aufrüstung der SR2 gesteckt wurden als gute Investition, die Energiewaffen der Collector können die neue Panzerung, die Jacob beschafft hat, nicht durchdringen, ebenso halten Tali´s neue Schilde, was sie versprechen, obwohl ein Occulus es bis in den Frachtraum schafft. Die teuflische Maschine hat allerdings kein besonders erfolgreiches Dasein, nachdem Tali und Grunt zusammen mit Shepard die Decks mit ihr geschrubbt haben.

    Einen etwas unglücklichen, aber ungefährlichen Treffer später schlägt die Normandy auf der Collectorbasis auf, es geht an´s Eingemachte.
    Als beste Technikerin, versteht es sich von selbst, daß Tali sich um die Lüftungsschächte kümmert, während Garrus als erfahrener Anführer (sorry, Miranda) Team B anführt. Tali macht ihrer Quarian-Herkunft alle Ehre und hackt die Tür schnell wie der Wind, den sie vermutlich nie auf ihrem Gesichtchen spüren wird, während Garrus alle heil durch feindliches Feuer führt.

    Doch wer soll die geretteten Crewmitglieder zurück zur Normandy bringen? Stellt ihr diese Frage wirklich? Ich habe - ausser Shepard - nur einen hochheiligen Beschützer der Unschuldigen im Team, also versteht es sich von selbst, daß Samara auf die Crew aufpasst und so gelangen alle gesund und...nicht munter zur Normandy zurück.

    Zeit, weiter vorzurücken. Doch wer schützt uns vor den Seeker-Schwärmen? Noch so eine blöde Frage, oder? Wer ist das mächtigste Biotik-Mädchen diesseits von Riegel VI? Jack natürlich, also los (wenn man sich im Zentrum einer Galaxie befindet, funktioniert dieses "diesseits von XY" übrigends nicht besonders gut. Denkt mal drüber nach). Mordin und Grunt geben, wie eigentlich immer, Shepard den benötigten Feuerschutz.


    Nachdem auch diese Hürde genommen ist, gilt es, die Stellung zu halten (hallo, Captain Kirrahe :)), wer könnte besser eine Stellung halten und verteidigen als ein mächtiger Retorten-Krogan? Also wird Grunt abgestellt und dafür Thane mitgenommen um sich der finalen Herrausforderung zu stellen.

    Einen gut durchorganisierten und verlustlosen (Thane hatte einmal kurz aua, aber was soll´s er ist krank, da kann sowas passieren) Kampf und einem immernoch vorhandenen Terminator-OST-Ohrwurm später gilt es sich zu entscheiden...Station zerstören oder nur reinigen...

    Und hier sind Shepard und Oxblood kurz ins Stocken gekommen, haben sich aber am Ende, auch wenn es eher eine Renegade-Entscheidung ist, dafür entschieden, die Station zu behalten, denn große Keulen kann man auch mal benutzen, man muss sie nicht immer ins Feuer werfen, nur weil man sie alleine nicht hochheben kann.

    Und so grinst sich Matrin Sheen der Illusive Man in seine verqualmten Griffel, ich habe ihm eine Reaperschmiede geschenkt, soll er damit machen, was gut für die Menschheit ist.

    Fazit: Null Verluste

    Und wir schließen mit einem eher bedrohlichen Bild, ist Harbinger ja ein Reaper und kein einfacher Collector-General. Daß die Reaper seit Souverin´s Tod auf dem Weg sind, war klar und hier wird es uns mit einem letzten kurzen Blick noch einmal bestätigt, sie kommen.

    Durch die große Stille.
    Die ewige Leere.


    Tolles Spiel übrigends :D
     
  3. Blacki138

    Blacki138 Online Cowboy

    Beiträge:
    69.460
    Zustimmungen:
    26.662
    Phänomenales Ende.

    Die letzte Schlacht, nervenaufreibend wie die gesamten 35 Stunden zuvor.

    Der Ansturm auf die Festung verläuft glücklicherweise prima. Niemand verletzt.

    Doch als Doc Chakwas gefunden wird nimmt alles ein Ende. Zaaed stirbt als Leiter des Ablenkungsteams und Tali muss ihr Leben während der letzten Schlacht lassen.

    Sehr traurig. Dafür die Galaxie gerettet. Reaper Schmiede zerstört und Waffen schonmal durchgeladen. :)
     
  4. Mandos

    Mandos Welcome Year Zero

    Beiträge:
    27.837
    Zustimmungen:
    11.786
    13! 13 Männer, Frauen und sogar 1 Geth standen zwischen den Kollektoren und der Menschheit. Diese 13 würden sich dorthin wagen von wo noch nie ein Schiff zurück gekehrt ist. Zunächst war ihr wichtigster Mann - wiedermal - der Unscheinbarste: Joker. Er hatte die Normandy erst vor einem Angriff der Kollektoren gerettet und nun würde er sie durchs Omega 4 Portal fliegen. Die Anspannung unter der Crew war enorm. Jeder war auf seine eigene Weise gespannt was passieren würde. Während Legion wie gewohnt wenn es sich nichts zu tun gab seine Systeme herunter fuhr und leblos wirkte, meditierte Samara. Zaeed und Grunt, die sich erstaunlicherweise wohl angefreundet hatten, kontrollierten ihre Waffen und schienen sich regelrecht auf die bevorstehende Konfrontation zu freuen.

    Und dann ging es los. Die Normandy materialisierte mitten in einem Raumschifffriedhof. Noch ehe wir uns der Situation bewusst werden konnten, wurden wir von Kampfdrohnen angegriffen. Es war allein den Verbesserungen der Normandy zu verdanken dass wir diesen Angriff überstanden und weiter fliegen konnten. Weiter fliegen zu der gigantischen Basis der Kollektoren. Hoffentlich würden wir die Menschen retten können die entführt worden waren. Doch bevor wir landen konnten wurden wir von einem alten Bekannten angegriffen. Dem Raumschiff dass meinen Tod verursachte. Doch dieses Mal standen die Dinge anders. Die Geschütze der Normandy konnten es mit denen der Kollektoren aufnehmen. Und so ging das gegnerische Schiff in einer gewaltigen Explosion zu Grunde während die Normandy nur geringe Schäden hin nehmen musste. Der Schild und die Panzerverstärkung hatten gehalten. Reparaturen waren dennoch nötig. So mussten wir landen und von hier aus zu Fuss in die Basis der Kollektoren vordringen.

    Wir entschieden uns für ein Ablenkungsmanöver. In zwei Gruppen wollten wir aufbrechen um von einem Technikexperten abzulenken der sich ins Innere durchschlagen würden. Wer wäre besser geeignet die zweite Gruppe anzuführen als Garrus? Er würde mich nicht enttäuschen. Und Legion sollte derjenige sein der sich um die Technik kümmerte. Auch wenn Tali sicher ähnlich versiert war - ich wolle ihr Leben nicht auf diese Art riskieren und in unzähligen Gesprächen hatte der Geth mein Vertrauen gewonnen. In ihm schlummerte das Wissen von unzähligen Kollektivwesen. Er würde seinen Auftrag erledigen.

    Viele und harte Kämpfe brachten wir hinter uns. Doch der Doktor, Miranda und ich waren ein eingespieltes Team. So viele Kämpfe hatten wir schon hinter uns gebracht. Alles geschah wie im Rausch und nur aus späteren Unterhaltungen mit meinem Team setzten sich die Puzzelstücke zusammen. Garrus Team, Legion und mein Team fanden zusammen um eine schreckliche Entdeckung zu machen. Wenigstens konnten wir ein paar Seelen retten die ich von Grunt zurück zur Normandy bringen lies. Wieder teilten wir uns in Teams auf. Garrus war wieder meine erste Wahl. Mit Samaras Hilfe konnten wir durch die Seekerhorden zu unserem Ziel gelangen. Während die Anderen den Wellen der Kollektorenangriffen standhielten begab sich mein Team zum absolut Innersten der Basis um sie in die Luft zu sprengen.

    Unterbrochen wurden wir aber vom Unbekannten. Dieser forderte mich auf nur die Lebewesen an Bord zu töten und die Basis zu retten. Zu kostbar war die Technik dahinter. Es ging schließlich um das Wohl der Menschheit - seinem obersten Ziel. Ich hatte keine Zeit zu überlegen. In meinem Kopf ging ich schnell die Argumente dagegen und dafür durch. Ich vertraute diesem Kerl keinen Centimeter weit. Hab ich während all der Zeit niemals. Auf der anderen Seite war es offensichtlich dass sein Primärziel die Rettung der Menschheit stand. Ein ungutes Gefühl sagte mir allerdings das am Ende aller Tage, wenn es uns wirklich gelingen würde, die Technik gegen sämtliche Alienvölker verwandt würde um die Menschen zur Herrenrasse aufsteigen zu lassen. Außerdem erforderte die Technik der Kollektoren unzählige Leben von Lebewesen. Ein Umstand der den Unbekannten nicht abhalten würde.

    Und dennoch, bei dem Kontakt mit nur einem Reaper waren die Völker der Galaxis hoffnungslos unterlegen. Wen wir eine Chance gegen die Reaper hatten, dann in Form dieser Basis. Nein, ich würde die Basis retten - auch wenn dies letztlich das Leid einiger Lebewesen bedeuten würde. Aber es war letztlich die alte Frage: Einen töten um 1000e zu retten? Also würde ich die Basis retten. Der Widerstand der Kollektoren konnte von meinem Team gebrochen werden. Und welch Hohn - dank Kollektorentechnologie konnte ich auch die unsagbar grauenvollen Schöpfung der Kollektoren vernichten. Mithilfe eines Kollektorenpartikelgewehres!

    Und so flüchteten mein Team und ich. Alle schafften wir es wohlbehalten zurück zur Normandy. Wahrlich, diese Truppe hatte Großes geleistet. Mit ihnen hatte ich Hoffnung dem kommenden Angriff der Reaper entgegentreten zu können. Nun war es aber Zeit sich aus der Umklammerung von Cerberus zu lösen. Unsere Wege würden sich hier trennen.

    -----

    :headbang: Awesome Finale!
     
  5. Trayal

    Trayal ¯\_(ツ)_/¯

    Beiträge:
    38.079
    Zustimmungen:
    26.292
    Bin ebenso überrascht vom Finale. Kam so richtig episch rüber. :staun:

    Die Kurzfassung:
    • Miranda als Anführerin des 2. Teams
    • Tali ging durch den Schacht
    • Legion und Grunt kamen mit mir
    • Thane bringt Doc Chakwas hinaus
    • Samara eskortiert Legion, Tali und mich durch die dichten Schwärme
    • Miranda führt erneut die restliche Truppe an
    • Legion und Tali bestreiten mit mir das letzte Gefecht
    • Nach langem hin und her und obwohl ich stets Paragon gespielt habe, mit nahezu überhaupt keinen Renegade Punkten, habe ich mich dafür entschieden Cerberus die Station anzuvertrauen.
      Ohne den Unbekannten wäre die Mission vom Anfang an zum Scheitert verurteilt gewesen bzw. nicht einmal ins Rollen gekommen. Vom unfähigen Rat bzw. der ebenso unbrauchbaren Allianz gab es auch keine Rückendeckung. Während Ratsherr Anderson noch hinter einem Stand, wurde man vom Rat regelrecht als Deserteur hingestellt, beinahe angeprangert und einem nahezu keinerlei Glauben geschenkt.
      Der Unbekannte ist zumindest am Fortbestand der Menschheit interessiert und wird wohl alle verfügbaren Mittel gegen die drohende Invasion der Reaper stemmen. Eine riskante Entscheidung, aber man gegen die Reaper ist jede Hilfe recht. Wenn sich die Entscheidung später noch als Fehler entpuppen sollte, so wird Cerberes zum neuen Feind erklärt. Nazara mit Saren und den Geth, so wie nun die Collectoren waren überwindbare Gegner, also wird auch Cerberus fallen, wenn es dazu kommen sollte.

    Fazit: Mission war ein voller Erfolg. Niemand wurde zurück gelassen.
     
  6. DaMeep

    DaMeep

    Beiträge:
    16.798
    Zustimmungen:
    967
    Ich habe das ganz genauso gemacht , nur das ich am anfang Jack bei mir in der Gruppe hatte und nicht Legion .

    Und nach langem überlegen habe ich auch die Station erhalten . Mir erschien es als verschwendung das ding zu sprengen . Ich habe zwar eine volle Paragon leiste , aber deswegen muß ich ja nicht nur solche antworten wählen . Deswegen habe ich auch ein gutes viertel Renegade leiste .

    Bei der Endsequenz habe ich meine entscheidung aber wieder etwas bereut . Mir gefiel das grinsen vom Unbekannten garnicht . Was hat der manipulierende spinner nun damit vor ? :skep:
     
  7. Oxblood

    Oxblood Banish the Skywords

    Beiträge:
    25.777
    Zustimmungen:
    1.290
    Naja, er hat jetzt Zugriff auf Reaper-Fertigungstechnologie und offenbar auch auf die Indoktribnierungstechnologie...dürfte also nur eine Frage der Zeit sein, bis alle seinen Standpunkt teilen :boese:
     
  8. DaMeep

    DaMeep

    Beiträge:
    16.798
    Zustimmungen:
    967
    Jo , gut möglich .
    Egal was der damit vor hat , es kann nichts gutes sein :skep:

    Aber egal was der damit macht , wenn er damit mist anstellt bekommt er in ME3 mein Sturmgewehr zu spüren :klopf:
     
  9. Oxblood

    Oxblood Banish the Skywords

    Beiträge:
    25.777
    Zustimmungen:
    1.290
    Ich hoffe, daß sie DIESMAL die dramatische Endentscheidung berücksichtigen, die Entscheidung über das Council in ME1 hatte schließlich genau 0,0 Einfluss auf ME2...
     
  10. DaMeep

    DaMeep

    Beiträge:
    16.798
    Zustimmungen:
    967
    Jo , das fand ich auch schade .
    Ich bin ja auch recht früh zur Citadel geflogen um zu sehen was los ist .
    Aber es gab ja nicht wirklich auswirkungen .
     
  11. Oxblood

    Oxblood Banish the Skywords

    Beiträge:
    25.777
    Zustimmungen:
    1.290
    Null. Aber das war irgendwie klar, auch, wenn´s schade ist. Aber mindestens 2 der Entscheidungen in ME2 sind einfach zu massiv, als daß sie die unter den Teppich kehren könnten. Wenn sie´s doch tun, bin ich mehr als nur ein bisschen enttäuscht.
     
  12. LaGrey3000

    LaGrey3000 Findet KT 2.0 knorke!

    Beiträge:
    1.344
    Zustimmungen:
    6
    Mein Shepard ist Wächter und erledigt eigentlich immer alles äußerst Vorbildlich. Das weiß auch seine Crew und ist ihm vollkommen Loyal. Bis auf auf den blöden Zaeed dieser Psychopat. Aber was solls. Nach einem One Night Stand mit Jack unter Alkohol einfluss (die Flasche Brandy mit der Ärztin geleert) hat er mit Tali seine große Liebe gefunden.

    Und so beginnt also der Flug durchs Omega 4 Portal. Das Schiff ist voll Aufgerüstet. Legt aber trozdem eine harte Landung hin. Dann geht es ans eingemachte. Durch den Schacht schick ich den Professor, kla würde Tali für diesen Job auf der Hand liegen aber die Aufgabe klingt schon so selbstmörderisch und der Shepard will sie unter keinen umständen verlieren. Also was solls der Prof wirds schon schaffen. Das 2t Team wird natürlich von Samara angeführt.
    Über 1000 Jahre an Erfahrung. Die Frau ist wie gemacht dafür! Ich nehme Miranda und Grunt mit.

    Alles läuft wie geschmiert doch dann klemmt die verdammte Tür! Der Professor gibt alles, hängt aber seinen Kopf zu weit raus und bekommt einen geziehlten Schuss zwischen die Augen. Das war schon schwer zu verkraften. Wäre Tali durch den Schacht gekrochen wären sicher noch alle am Leben. Aber Fehler passieren und neu Laden gibt es nicht.

    Die geretteten Crew Mitglieder werden von Jakob sicher zum Schiff gebracht. Um die Seeker Schwärme kümmert sich selbstverständlich Jack was sich als die einzig richtige Entscheidung herausstellt. Mit letzter Kraft geleitet sie den Comander, Miranda und Grunt durch die Seeker Schwärme. Jeder andere Biotiker hätte hier wohl sein leben gelassen.

    Das Ablenkungs Team hatte jedoch kein Glück. Samara die das Team schon das erstemal sicher leitete, wurde schwer verletzt und schaffte es lleider nicht. Doch für Trauer war keine Zeit. Garrus bekam den Auftrag die Stellung zu halten und er schaffte es. Keine weiteren Verluste. Der Reaper wurde erfolgreich zu Brei geschlagen. Und das ganze Ding in die Luft gejagt Miranda und Shepard wenden sich somit gegen den Unbekannten.

    Shepard hat 2 gute Team Kameraden verloren doch das Universum ist vorerst Sicher. VORERST.

    :popcorn:

    Man war das ein geiles Spiel nun gehts noch mal auf Wahnsinnig dran. Und diesmal hat Shepard aus seinen Fehlern gelernt :dhoch:
     
  13. olle Frikadelle

    olle Frikadelle Fly, Robin, fly

    Beiträge:
    2.643
    Zustimmungen:
    489
    Kleiner Finalbericht:

    Jim Lee Shepard . Soldat.

    Bei dem Angriff auf die Normandy stirbt Thane in seinem Quatier . Er wird von einem Metallträger aufgespießt. Seit er das Attentat von seinem Sohn nicht verhindern konnte , wirkte er ziemlich zurückgezogen und meditierte nur noch .


    Garrus führt das zweite Team an. Als Veteran hat er die größte Erfahrung .
    Tali geht durch den Schacht. Für mich meine Tech -Spezialistin.
    Grunt und Zaaed ( der mir mir nie richtig sympathisch war , aber im Kampf der perfekte Kamerad) begleiten mich.
    Der Professor bringt die restliche Crew zur Normandy.
    Miranda ( seit der Auseinandersetzung mit Jack war sie angepisst und nur noch zickig und zog auch ihren loyalen Status zurück) beschützt mich , Grunt und Jacob vor den Seekerschwärmen . Auf dem Letzten Stück gehen Mirandas Kräfte zur Neige . Grunt schmeisst sich heldenhaft den Seekerschwärmen entgegen und gibt dem Rest des Kommandos die nötigen Sekunden.

    Garrus führt erneut die restliche Truppe an . Im Kampf wird die sehr geschwächte Miranda getötet ( Schade , dabei wollte ich sie doch .....na egal )
    Zaaed und Jack nehme ich mit in den Endkampf. ( Legion habe ich nie richtig getraut , deswegen habe ich ihn nicht mit in den Endkampf genommen. Vielleicht hätte es eine böse Überraschung gegeben . Samara war immer loyal , stark ......aber sie wirkte nach dem Kampf mit ihrer Tochter irgendwie labil . )
    Der letzte Kampf wurde ohne weitere eigene Verluste siegreich beendet.

    Ich habe den Reaper nicht zerstört . Er ist mit seiner Technologie einfach zu wertvoll.
    Dem Unbekannten habe ich nie getraut . Ich war ihm aber sehr dankbar für mein "neues" Leben. Ich weiß nicht ,was die "wahren " Ziele des Unbekannten sind , aber das wird sich sicherlich "bald" zeigen.

    Danach habe ich mich mit Jackie unten im Laderaum der Normandy amüsiert.

    Meine drei Verluste: Thane , Grunt und Miranda .
    Vor allem Mirandas Tod kam sehr unerwartet. Grunt war mit seinen Alleingängen manchmal wie ein Suizidkommando . Das musste ja irgendwann so kommen. Er hat sich für seine Kameraden geopfert.





    Was für ein Erlebnis .
    Ich bin wirklich traurig ,daß es schon vorbei ist .
    :heul:
     
  14. Roestnuss

    Roestnuss Nuss, Nüsser, Roestnuss!

    Beiträge:
    3.337
    Zustimmungen:
    2.133
    Sagt mal wie kann man eigentlich steuern wer am Schluss drauf geht. Gebe mir die größte Mühe und trotzdem habe ich zwei verloren:heul:

    Ach ja hatte mit Miranda ein Techtelmechtel vor diesem Energiekern:D Ansonsten am Schluss die Basis zerstört und den Unbekannten sitzen gelassen:cool:
     
  15. Oxblood

    Oxblood Banish the Skywords

    Beiträge:
    25.777
    Zustimmungen:
    1.290
    Hier die Dinge, von denen ich weiß, daß sie die Überlebenschancen beeinflussen:

    -Loyalty-Quests
    -Anzahl Schiffsupgrades
    -Zugewiesene Aufgabe der Teammitglieder
    -Zufall


    Es kann trotz aller Mühe ein loyales Teammitglied durch Zufall draufgehen, aber auch durch Zufall ein unloyales überleben, die Chancen sind wohl jeweils relativ gering.

    Und angeblich sorgt Mordin für Bugs. Wenn man ihm irgendeine andere Aufgabe zuweist als Eskorte oder aktives Partymitglied, scheint wohl so gut wie immer jemand zu sterben, obwohl er es sonst wohl nicht wäre. Kann ich aber selber nicht belegen, da ich Mordin bei mir die ganze Zeit mit in der Party hatte. Es soll helfen, wenn man ihm die Eskorte gibt, aber da muss ich noch mehr zu lesen.
     
  16. Trayal

    Trayal ¯\_(ツ)_/¯

    Beiträge:
    38.079
    Zustimmungen:
    26.292
    Hab mich etwas in anderen Foren umgesehen und selbst gestern Abend etwas damit experimentiert.

    Meinen Tests nach und laut Berichten von viel anderen, scheint folgende Aufstellung ziemlich todsicher, was das Überleben aller Charaktere angeht...
    - Schiff Upgrades (Schild, Barriere und Kanonen)
    - Alle Loyal
    - Tali durch den Schacht
    - Beliebiges Gruppenmitglied eskortiert
    - Miranda führt immer die andere Gruppe an
    - Samara errichtet den Schild, gegen den Schwarm

    Spekuliert wird auch noch, dass sich folgende Dinge ebenso auswirken könnten...
    - Die Zeit, die für die einzelnen Abschnitte benötigt wird.
    - Upgrades wie Tech-Upgrades und co.

    Fakt scheint zu sein, dass jedes unloyale Gruppenmitglied die Chance extrem steigert, dass ein oder mehrere Charakter drauf gehen. Muss nicht einmal zwingend der unloyale Charakter sein...meist bezahlen andere dafür.
     
  17. Oxblood

    Oxblood Banish the Skywords

    Beiträge:
    25.777
    Zustimmungen:
    1.290
    Einen Zusatz habe ich noch. Angeblich ist ein weiterer Faktor, die Zeit (oder die Aktivitäten, weiss nicht), die zwischen der IFF-Mission und Legion´s LQ liegen, bzw.

    Andere Variante, die ich ebenso gelesen habe: Macht man, nachdem einem Legion sein LQ gegeben hat IRGENDETWAS anderes, als das LQ, kann man 100% Überlebende vergessen. Hab ich mehrfach gelesen, aber kann´s nicht bestätigen. Ich bin nur heilfroh, daß es bei mir beim 1.mal mit meinem persönlichen Kanon-Shepard geklappt hat.
     
  18. Trayal

    Trayal ¯\_(ツ)_/¯

    Beiträge:
    38.079
    Zustimmungen:
    26.292
    Die Sache mit Legion, wirkt sich aber scheinbar nur auf die Crew aus und nicht auf die Party Charaktere.
    Verstreicht zuviel Zeit, so ist am Ende nur mehr der Doc zu eskortieren. Erfolg gibt es aber trotzdem...bei mir war die Crew auch bereits tod und ich konnte Kelly zusehen, wie sie schreiend, vor meinen Augen, zu Bio-Masse umgewandelt wurde.
     
  19. Roestnuss

    Roestnuss Nuss, Nüsser, Roestnuss!

    Beiträge:
    3.337
    Zustimmungen:
    2.133
    Also heißt es das ich nochmal ranmuss. Ist irgendwie ärgerlich aber na ja, war ja jetzt auch net so schwierig:)
     
  20. Oxblood

    Oxblood Banish the Skywords

    Beiträge:
    25.777
    Zustimmungen:
    1.290
    :traurig: :traurig: :traurig:

    :traurig: :traurig: :traurig:

    :traurig: :traurig: :traurig:
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.