KT HItwoch Saison 6 - Der Ideen- und Planungsthread

Dieses Thema im Forum "Gran Turismo Sport" wurde erstellt von SB Harald, 3. Juli 2019.

  1. SB Harald

    SB Harald

    Beiträge:
    1.483
    Zustimmungen:
    2.154
    Hallo an alle regelmäßigen und unregelmäßigen Teilnehmer und an alle Interessierten!

    Einleitung
    Zimti und ich wollen unbedingt die KT Hitwoch-Saison nach der aktuellen Saison, die noch bis Anfang November andauern wird, fortführen. Uns ist bewusst, dass Gran Turismo Sport dann über 2 Jahre alt sein wird und die Luft bei dem ein oder anderen in Sachen Spiel selbst raus sein könnte.

    Gleichzeitig haben wir - und ich bin mir sicher, das gilt nicht nur für Zimti und mich, sondern für alle Teilnehmer - einfach mit jedem, der bei uns mitmacht, eine geile Zeit Montag abends. Deshalb wollen wir mit euch weiterzocken, bis uns der Gruppenzwang irgendwann zur PS5 und Gran Turismo 7 führen wird.

    Die aktuelle Saison ist noch sehr jung mit gerade mal 2 von 7 gefahrenen Events, aber wir möchten die Sommerpause nutzen, um die Planungen schon mal voranzubringen. Jetzt haben wir die Zeit, später parallel zum Saisonbetrieb ist diese knapper.


    Konzept-Ideen
    Da die KT-Riege ja zu einem nicht unbeträchtlichen Teil aus Gelegenheitsfahrern besteht, wollen Zimti und ich den Trainingsvorteil etwas eindämmen. Wie in jeder Saisonvorbereitung möchten wir auch diesmal euch stark einbinden. Also macht Vorschläge, wie ihr euch die nächste Saison vorstellen könnt.

    Idee 1: 7 Rennen, 7 vorgegebene Autos
    Vor der Saison werden 7 Autos vorgegeben. Pro Abend ein Auto. Die Autos sind querbeet gemischt, reichen beispielsweise vom Mini Cooper S bis hin zum Gruppe 3-Fahrzeug. Schnellere Autos fallen weg, da hier eine längere Eingewöhnungsphase nötig wäre. Geplanterweise fahren wir alle das gleiche Auto, um wirklich Chancengleichheit zu gewährleisten. Sollte ein gemischtes Feld wie beispielsweise bei den Rennzwergen oder den Youngtimern bevorzugt werden, kann das gerne in Angriff genommen werden.

    An jedem Event-Abend werden dann 5 zum Auto passende Strecken vorgegeben. Per Strecken-Entscheid stimmen alle Fahrer für die 2 bevorzugten Strecken des Abends ab. Die beiden Strecken mit den meisten Stimmen werden gefahren.

    Die erste Strecke beginnt mit einem 10 bis 15 minütigem Training. Wie bei unseren Trainings-Sessions entfällt dann die eigentliche Quali und wir starten direkt das Rennen mit der dann gültigen Startaufstellung. Das eigentliche Rennen dauert zwischen 20 und 30 Minuten.

    Für Rennen 2 gilt dann das gleiche Procedere.

    Idee 2: Best of Hitwoch
    Jeder Fahrer kann sich in den entsprechenden Threads zwei Rennen aussuchen, die ihm besonders gefallen haben. Das können einzelne Rennen aus den Saisons 1 bis 5 sein, aber auch ein besonders gerne gefahrenes Zeitfahren ist möglich.

    Sollten es Rennen aus einer Saison sein, so werden sie genau wie damals gefahren werden. Quasi eine Wiederholung des ursprünglichen Rennens. Bei Zimtzicke könnten das dann als Beispiel Monza mit dem Ferrari F40 (inklusive Abflug in der letzten Runde!) und Willow Springs mit dem Porsche 911 GT3 RS sein.

    Wenn aus einem Zeitfahren ein Rennen organisiert wird, so wird das jeweilige Rennen ca. 30 Minuten dauern.

    Vorteile sind: die Autos sind vorhanden und müssen nicht gekauft werden. Jeder Fahrer fährt mindestens zwei Rennen, die ihm wirklich Freude bereiten.

    Sollte der Fahrer an "seinem" Abend nicht können, so rutscht der nächste Fahrer mit seinem Event nach. Das geplante Event findet dann im Anschluss an das letzte Rennen statt. So kommt jeder dran und ist bei seinen Lieblingsrennen auf jeden Fall dabei.

    Idee 3: Die Heeresleitung schlägt 3 Combos pro Event vor, eine davon wird gefahren

    Zimti und ich erarbeiten im Vorfeld "im geheimen Kämmerlein" jeweils drei Combos (z. B. alte Renault Alpine auf Le Mans mit Schikanen, alte Renault Alpine auf Le Mans ohne Schikanen, alte Renault Alpine mit Komfortreifen auf Le Mans mit Schikanen), die dann zum Renntermin abends präsentiert werden.

    Die Auswahl, was dann gefahren wird, erfolgt entweder per Mehrheitsentscheid der Anwesenden oder es entscheidet beispielsweise der Tabellenletzte, was an dem Abend gefahren wird. Oder jeder Teilnehmer darf eine Strecke im Vorfeld der Saison bestimmen, die er fahren möchte und es wird am Rennabend nur noch über das zu fahrende Auto/die zu fahrende Autogruppe entschieden.

    Idee 4: Ihr wählt Rennklasse und Strecke am Rennabend
    Wir posten vor Saisonbeginn im Forum ein paar Rennklassen und Rennformate und lassen am Rennabend über die Rennklassen und die Streckenauswahl abstimmen.

    Rennklassen könnten sein:
    - Sport-Trio mit A
    - Youngtimer-Trio oder Oldtimer-Runde
    - Rennzwerge
    - DTM-Hersteller-Straßenwagen mit V8 (Audi R8, BMW M3 E92, Aston Martin V8 Vantage)
    - Gruppe 4 Großbritannien vs USA
    - Deutsche Gruppe 3
    - Die alte Gruppe C (wahrscheinlich zu anspruchsvoll, um sich einigermaßen schnell einzugewöhnen?)


    Die Ideen überlappen sich teilweise. Deshalb dient dieser Thread auch dazu, neben dem allgemeinen Konzept die Feinheiten in den Rahmenbedingungen auszuarbeiten. So sind zum Beispiel neue Strecken und Autos, die bis zum Saisonstart erscheinen, noch nicht berücksichtigt.


    Fahrzeug-Klassen
    Der Harald ist Verfechter von Artenvielfalt und wünscht sich deshalb so oft es geht eine große Fahrzeugauswahl. Damit sich der Testaufwand für euch in Grenzen hält, gibt es drei Erleichterungen:

    1. Wir fahren zum Teil Rennklassen, bei denen ihr die Autos schon sehr gut kennt (Rennzwerge, Deutsche Gruppe 3)
    2. Auch wenn in einer Fahrzeugklasse mehrere Autos zur Wahl stehen, braucht ihr bei den Events nur 1 Auto zu fahren. Es wird keine "3 Rennen, alle 3 Autos müssen 1x gefahren werden"-Events mehr geben.
    3. Stehen mehrere Fahrzeuge zur Wahl, die manuell und nicht per BOP angepasst sind, schreibe ich im Vorfeld was zum Fahrverhalten der einzelnen Fahrzeuge.

    Natürlich besteht auch die Möglichkeit, Events mit nur einem vorgegebenen Fahrzeug zu bestreiten.


    Verschleiß-Multiplikatoren
    Zimti bevorzugt die Variante "kein Reifen- und Sprit-Verbrauch", Harald hätte gerne "Reifen- und Spritverbrauch x1", damit die Effekte eines sich leerenden Tanks und eines nicht mehr ganz frischen Reifens im Rennen bemerkbar machen.


    Rennen in der Sommerpause
    Können dazu genutzt werden, um neue Kombinationen auszuprobieren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juli 2019
    DC-Gamer, tomt2002, kellewap und 2 anderen gefällt das.
  2. Zimtzicke

    Zimtzicke

    Beiträge:
    68.286
    Zustimmungen:
    34.844
    Ihr seht, es werden sich schon auch Gedanken gemacht, wie wir auch weiterhin alle Jungs im Boot haben.

    Der Montagabend ist für viele ein fester Bestandteil geworden und es macht mit euch immer Spass! Da ist es auch fast egal, ob wir technische Probleme hatten oder das Ergebnis mal mies ist.

    Stand jetzt würde ich meine "Best of"-Idee bevorzugen. Ich denke, da kann dann wirklich jeder mal seine bevorzugten Rennen nochmals fahren. Und es ist auch unwahrscheinlich, dass Le Mans oder Willow Springs nochmals vorkommen... :grins:
     
    daddlefield gefällt das.
  3. Bautinho

    Bautinho Voll Normaaaal!

    Beiträge:
    16.638
    Zustimmungen:
    15.709
    Formel E Saison fände ich gut. Ein Auto, alle das gleiche und man kann es sehr einfach lernen, weil es Downforce ohne Ende hat.
     
  4. Zimtzicke

    Zimtzicke

    Beiträge:
    68.286
    Zustimmungen:
    34.844
    Nee, da würde ich streiken. :schreck:
     
  5. Nimble

    Nimble irgendwas mit Medien

    Beiträge:
    7.989
    Zustimmungen:
    11.880
    Mein Vorschlag bleibt seit Jahren gleich... Sollte sich mal ein anderer Tag als Montag ergeben, wäre ich sooooooo glücklich.
     
  6. m1ke82

    m1ke82

    Beiträge:
    34.474
    Zustimmungen:
    19.699
    Formel E bei GTS :?
    Hab ich was verpasst :? :?

    Nich das ich es haben will, bin da ganz bei @Zimtzicke :D
     
    Zimtzicke gefällt das.
  7. Zimtzicke

    Zimtzicke

    Beiträge:
    68.286
    Zustimmungen:
    34.844
    Super Formula... aber genauso :schreck:

    Ich schätze, kein Fahrzeug hat eine grössere Einarbeitungszeit, und das auch noch je Strecke, als der Super Formula. Das macht es bei einer ganzen Saison quasi unmöglich, ohne intensives Training, überhaupt irgendwo Land zu sehen.
     
  8. Bautinho

    Bautinho Voll Normaaaal!

    Beiträge:
    16.638
    Zustimmungen:
    15.709
    Also wenn ich das gelernt habe, der eigentlich überhaupt nicht trainiert, solltet ihr das locker hinbekommen
     
  9. tomt2002

    tomt2002

    Beiträge:
    2.844
    Zustimmungen:
    2.050
    Ihre wäre für Idee 1 und 2. Passt beides.

    Sprit und Reifenverschleiß fände ich aber schon gut.

    Und ja, der Montag Abend ist inzwischen eine Institution !!!
     
    daddlefield und Zimtzicke gefällt das.
  10. kellewap

    kellewap

    Beiträge:
    5.560
    Zustimmungen:
    3.885
    Ich finde die Ideen 1,2 und 4 schon ganz interessant. Idee 3 schreckt schon wegen den Beispielen ab. :lol:
    Ne, das würde den immensen Planungs- und Testaufwand im Vorfeld reduzieren.
    Bin da auch immer etwas hin- und hergerissen. Mit Training und Streckenkenntnis gibt es natürlich immer die besten Rennen. Deswegen war für die letzte Saison ja mein Vorschlag, eine Strecke zweimal pro Abend zu fahren, weil dann alle Teilnehmer "eingeschossen" sind.
    Allerdings zieht die unterschiedliche Trainingssituation der Teilnehmer vor den Rennen das Feld auch auseinander. Sehe ich ja aktuell bei mir, dass ich GTS, außer am Montag, gar nicht starte. Bei bekannten Strecken kommt man da noch irgendwie rein, aber bei unbekannten Strecken wie vorletzten Montag mit dem Super Formula sieht es dann mau aus.
    Daher ist Idee 4 eigentlich ganz nett, würde da auch abwechselnde Verschleißseinstellungen vorschlagen (mit 1x oder ohne), um zu schauen, welche Rennen interessanter sind.
    Für Idee 2 best of Hitwoch würde mir auch schon mindestens ein Rennen einfallen. Ich bin eh ein Verfechter identischer Autos, daher ist auch Idee 1 interessant.
    Also überlege ich mir noch meine favorisierte Idee...
     
    tomt2002 und daddlefield gefällt das.
  11. SB Harald

    SB Harald

    Beiträge:
    1.483
    Zustimmungen:
    2.154
    Nach der allgemeinen Zusammenfassung im Eingangspost möchte ich anmerken, dass wir natürlich auch Elemente von Idee 1 bis Idee 4 miteinander verschmelzen können.

    Mein aktueller Favorit wäre eine Saison, die bei Autos und Strecken eine Mischung aus Best Of und neuem Content ist. Und die neuen Ideen bestimmen den Ablauf eines Events der Saison 6.

    Ein Konzept könnte so aussehen:

    Fahrzeuge
    Event 1: Rennzwerge

    Abarth 500, Mini Cooper S, Renault Clio RS plus neu hinzu Suzuki Swift Sport oder Honda Fit im Renntrimm

    Event 2: Oldtimer-GP
    mit beispielsweise Camaro Z/28, Mustang Mach 1, Jaguar E-Type, Corvette Stingray '69, Ferrari Dino 246 GT, Toyota 2000GT

    Event 3: Deutsche Gruppe 3
    Autos der aktuellen Saison

    Event 4: DTM-Hersteller-Straßenautos mit V8
    Audi R8 4.2FSI, BMW M3 E92, Aston Martin V8 Vantage

    Event 5: Gruppe 4 GB vs USA
    Jaguar F-Type, Aston Martin Vantage, McLaren 650S, Chevrolet Corvette, Dodge Viper, Ford Mustang

    Event 6: Best Of Hitwoch-Einzelfahrzeug
    Zum Beispiel BMW M3 E30, Porsche 997 GT3, Ferrari F40 etc. Gewählt von euch.

    Event 7: Renault Mégane Trophy
    Ohne BOP, dann liegt er zeitenmäßig zwischen Gruppe 3 und Gruppe 4. Außerdem gab es in echt dazu mal einen Markenpokal

    Die Anpassungen, damit die Straßenfahrzeuge annähernd gleich schnell sind, erfolgen vor der Saison, und die finalen Werte der Fahrzeuge werden vor der Saison bekannt gegeben.

    Ihr fahrt pro Event ein Auto, Beschreibung des Fahrverhaltens, Stärken und Schwächen erfolgt vor der Saison.

    Strecken
    Mehrheitsentscheidung: Pro Veranstaltung entweder 5 Vorschläge, 2 werden gefahren oder 3 Vorschläge, 1 wird gefahren. Bei Gleichstand entscheidet der Tabellenletzte, was gefahren wird. Vorschlag: 4 Events mit 2 Strecken, 3 Events mit 1 Strecke = insgesamt 11 Strecken

    Einbeziehung neuer Strecken, die bis dahin erscheinen.

    Event-Ablauf
    Bei 2 Strecken-Events:
    15 Minuten Qualifying Strecke 1
    25 Minuten Rennen Strecke 1
    15 Minuten Qualifying Strecke 2
    25 Minuten Rennen Strecke 2

    Bei 1 Strecken-Events:
    20 Minuten Qualifying
    60 Minuten Rennen

    Verbrauchs-Multiplikator
    - Reifen und Verbrauch x1
    - Reifenmischung wird vor dem Event eingegrenzt auf 1-2 Mischungen
    - Boxenstopp entfällt bei solch niedrigen Verbrauchs-Multiplikatoren für die Variante mit 2 Strecken. Für die Variante mit 1 Strecke und 60 Minuten Dauer müsste, sollte mit vollem Tank ein Stopp notwendig sein, die Startmenge entsprechend angepasst werden.

    Setups
    Bei den Rennzwergen notwendig, um Untersteuern zu kurieren und beim Abarth die Überschlagsgefahr zu minimieren. Hier gibt es bereits fertige Setups aus den beiden Veranstaltungen in Saison 4. Diese werden mit Sicherheit gerne an Neulinge auf diesen Autos geteilt. Ich stelle meine Setups auf Nachfrage zur Verfügung.

    Für die Oldtimer könnte je nach gewählter Strecke ein Renngetriebe notwendig sein, damit diese auf den Geraden nicht in das Ende ihrer Standard-Getriebeübersetzung laufen. Ansonsten keine Einstellungen bei den Autos erwünscht.

    Für die restlichen Fahrzeugklassen und Fahrzeuge Setup-Verbot.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juli 2019
  12. Zimtzicke

    Zimtzicke

    Beiträge:
    68.286
    Zustimmungen:
    34.844
    Ich werfe jetzt mal in den Raum, dass ich persönlich das obige Konzept zu aufwändig empfinde.

    Meine Intentionen hinter Idee 1 und 2 sind, dass wir ohne viel Schnickschnack, Training, Autos testen usw. uns einfach wieder Abends in ein Auto setzen und fahren. Auch keine 30 Minuten einfahren, dann noch Quali und dann ins Rennen. Ich glaube, wenn wir alles etwas "formloser" gestalten, wäre auch der Fun-Effekt wieder stärker.

    Natürlich trotzdem mit Punkten, so dass wir am Ende einen Gesamtsieger krönen können.

    Um eure Meinung zu diesem Thema heraus zu finden, starten wir diese Umfrage schon jetzt. Es ist auch so eine Art Meinungsbild allgemein zum Hitwoch und wie er sich entwickelt hat, und wie er sich entwickeln soll.

    Es ist mir/uns wichtig, dass wir weiterhin alle im Boot haben, dass alle auf ihre Kosten kommen, dass alle ihren Spass haben. Dass nach knapp 2 Jahren dann doch auch Ermüdungserscheinungen auftreten, lässt sich nicht verhindern. Aber wir wollen das Beste daraus machen.

    Deswegen ist Feedback wichtig! Solltet ihr auf Haralds Konzepte abfahren, natürlich je schneller, desto besser. Denn das benötigt doch einiges an Vorbereitungszeit, die Autos alle aufeinander abzustimmen.
     
  13. SB Harald

    SB Harald

    Beiträge:
    1.483
    Zustimmungen:
    2.154
    Das Konzept ist ja eher für mich in der Vorbereitung aufwändig als für die Teilnehmer selbst.

    Auf die GT4-Fahrzeuge hat man sich ebenso schnell eingeschossen wie auf den Renault Mégane Trophy, die Oldtimer bräuchten mal eine halbe Stunde Eingewöhnung, ebenso die "DTM V8-Straßenfahrzeuge", dafür böten sich die Zwischenwochen an. Die restlichen Autos sind aus der aktuellen und alten Saisons bekannt.

    Wenn es den Leuten zu viele Fahrzeugklassen sind, kann man ja zwei rausnehmen und zwei andere doppelt fahren in der Saison. Wie gesagt schätze ich die Abwechslung, die GTS uns bietet.

    Sollte sich (als Extrembeispiel) herauskristallisieren, dass wir nur eine Fahrzeugklasse in Saison 6 fahren werden und diese ohne Verschleiß, werde ich zwar mitfahren, empfände das aber als etwas eintönig.

    PS: Ich betone nochmals, dass ich hier nur für mich persönlich schreibe und nicht als Mitorganisator der Liga. Organisiert wird, was zuvor gemeinsam entschieden wurde.
     
    kellewap und Zimtzicke gefällt das.
  14. kellewap

    kellewap

    Beiträge:
    5.560
    Zustimmungen:
    3.885
    Ich finde eine simple Umsetzung auch interessanter. Man könnte auch abwechselnd Best of und neues Event fahren. Aber wehe, da kommt einer mit Rally! :klopf:
    Um ehrlich zu sein, ja unser @SB Harald steht auf Straßenfahrzeuge, wie man sieht, aber das Konzept da oben wäre echt too much für mich. Du hast dir bisher immer einen unglaublichen Planungsaufwand gemacht, dafür hast du auf ewig meinen Respekt verdient, aber von 7 Events 5 mit Straßenfahrzeugen, da würde meine Motivation im Keller verschwinden. Ein umgekehrtes Verhältnis wäre da aus meiner Sicht ansprechender. Oldtimer, really!? :schreck:
    Straßenfahrzeuge erfordern deutlich mehr Training, besonders, wenn wir nicht mit Rennreifen fahren.
    Vorschläge für Ablauf, Setup und Verbrauch wären aber ok für mich.
     
    daddlefield gefällt das.
  15. DC-Gamer

    DC-Gamer

    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    561
    Zuerst einmal finde ich überhaupt nicht, das GT Sport ausgelutscht ist. Es gab eine Phase, in der ich es nicht mehr gespielt habe, dann kam ich zum Hitwoch. Seitdem ist mangelnde Motivation definitiv kein Problem.

    Zum Konzept muss ich sagen, dass mir der erste Vorschlag am besten gefällt. So ist gewährleistet, dass wirklich keiner die Strecke vorab ausgiebig trainieren kann. Man kann sich höchstens ein bisschen aufs Auto einschießen.

    Bei den bisher vorgestellten Beispielen sind mir aber deutlich zu viel Straßenfahrezuge dabei. Das Verhältnis sollte eher andersrum sein.
     
    kellewap und daddlefield gefällt das.
  16. SB Harald

    SB Harald

    Beiträge:
    1.483
    Zustimmungen:
    2.154
    Kurzer Hinweis zur Erläuterung meines Vorschlags zum Rennkalender:

    Der Mégane Trophy ist kein Straßenauto. Ich meine den hier:

    [​IMG]

    Das Ding fährt sich sehr angenehm und ohne BOP schneller als die Gruppe 4-Autos, weil er mehr Abtrieb produziert.

    Hinzu käme im obigen Beispiel ein Gruppe 4- und ein Gruppe 3-Event. Die Rennzwerge sind ja "zum Rennwagen umgebaut" mit weichen Rennreifen und entsprechend Dampf. Und ich ging davon aus, dass die Rennzwerge unisono auf Zustimmung stießen, nachdem wir mit denen gefahren sind.

    Also blieben von 7 Events noch 3 Straßenauto-Veranstaltungen übrig (wenn der Best of Hitwoch-Event mit einem Straßenauto gefahren würde).

    Wenn Oldtimer euch so viel Bauchweh bereiten, lassen wir die natürlich weg. Ich würde aber zum Ausprobieren gerne mal in der Sommerpause ein kleines Event mit aufeinander abgestimmten Oldtimern mit euch fahren. 2 Rennen, eines stilecht in Goodwood, das zweite auf einer Strecke, die mehr Überholmöglichkeiten bietet.

    Um die Diskussion hier voranzubringen: Welche Rennwagen(-Klassen) würden euch noch vorschweben?
    --> Wieder Gruppe 2? Da müssen diejenigen, die in Saison 4 nicht mitgefahren sind, sich vorher etwas drauf einstellen, denn die Dinger sind deutlich schneller und mit mehr aerodynamischem Abtrieb gesegnet als die Gruppe 3.
    --> Super Formula? Brauchen definitiv Eingewöhnungszeit.
    --> Irgendwelche Red Bull Formel-Autos? Der neue kostet 3 Mio. Credits, der Junior fährt sich määäh.
    --> Nochmal Gruppe 3 und/oder Gruppe 4?
    --> Warten und hoffen und bangen, dass Polyphony bis November neue Rennwagen veröffentlicht (z. B. neue DTM)?
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juli 2019
    kellewap gefällt das.
  17. kellewap

    kellewap

    Beiträge:
    5.560
    Zustimmungen:
    3.885
    Ach so, der sieht ja schon nach Rennwagen aus.

    Rennzwerge gehen für mich klar, die haben Spaß gemacht. Gruppe 2 fand ich auch sehr spaßig, wäre auch mein Best of.
    Super Formula finde ich auch gut, aber die sind tatsächlich nichts ohne intensives Training.
    Red Bull Junior hatten wir mal als Testrennen, der geht auch gut und man gewöhnt sich schnell daran.

    Ich schaue mir auch nochmal die Autos an, die GTS bietet. Allerdings werde ich vor Montag nicht dazu kommen.
     
  18. Bautinho

    Bautinho Voll Normaaaal!

    Beiträge:
    16.638
    Zustimmungen:
    15.709
    Bin weiterhin für Super Formula
    So mega anspruchsvoll sind die nicht. Man muss sich nur an das direkte einlenken gewöhnen
     
  19. SB Harald

    SB Harald

    Beiträge:
    1.483
    Zustimmungen:
    2.154
    Ein paar weitere Fahrzeuge als Diskussionsgrundlage:

    1. Gruppe B ohne den Audi S1 (denn dann ist die Klasse über BOP gut ausbalanciert und man kann auch "Nicht-Rallies" mit den Autos fahren.
    2. Prototypen und Spezialfahrzeuge aus der Gruppe X (allerdings ein Kostenfaktor):
    a) Audi e-tron (1 Mio. Credits)
    b) McLaren P1 GTR (3,6 Mio. Credits)
    c) Mercedes Vision Gran Turismo Racing Series (1 Mio. Credits)
    d) Pagani Zonda R (1,6 Mio. Credits)

    Bei den Prototypen und Spezialfahrzeugen würden wir uns meiner Vorstellung nach auf ein Auto einigen, dass quasi wie ein Markenpokal gefahren wird bei einem Event.
     
  20. Zimtzicke

    Zimtzicke

    Beiträge:
    68.286
    Zustimmungen:
    34.844
    Ich hab nur 3,4 Mio. Credits. Wäre mir für einen Abend ehrlich gesagt zu viel. Sowas höchstens, wenn man die ganze Saison damit fahren würde.

    Ich werfe mal trotzdem nochmals einen Marken-Pokal mit den Strassen-911er in den Raum. Die Autos lassen sich super fahren, sind anspruchsvoll aber gut beherrschbar. Und wir haben sie im Bestand. Das wäre noch etwas, mit dem ich mich anfreunden könnte.

    Stand jetzt weiss ich nämlich nicht (die Sommerpause mal abwarten), inwieweit ich für Saison 6 noch "Lust" auf zu komplexe Spielereien habe.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.