1. header_andromeda

    Mass Effect: Andromeda

    System: PS4 One PC

    Entwickler: Bioware

    Release: 21 März 2017

    Mass Effect: Andromeda auf Amazon.de

Multi Eure Wertungen für Andromeda

Dieses Thema im Forum "Mass Effect: Andromeda" wurde erstellt von Türenmacher, 3. April 2017.

?

Wertung für Mass Effect: Andromeda

  1. 10

    7,7%
  2. 9

    53,8%
  3. 8

    30,8%
  4. 7

    7,7%
  5. 6

    0 Stimme(n)
    0,0%
  6. 5

    0 Stimme(n)
    0,0%
  7. 4

    0 Stimme(n)
    0,0%
  8. 3

    0 Stimme(n)
    0,0%
  9. 2

    0 Stimme(n)
    0,0%
  10. 1

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. Türenmacher

    Türenmacher IO Independent

    Beiträge:
    24.200
    Zustimmungen:
    13.516
    Einige könnten demnächst fertig werden oder zumindest die HQ abschließen.

    Also, wie bewertet ihr das neue Mass Effect? Kleines Fazit wäre auch schön. :D
     
  2. camahan

    camahan

    Beiträge:
    36.257
    Zustimmungen:
    21.715
    Eine solide 8 würde ich geben ist nicht so schlecht wie es gemacht wird
     
  3. Türenmacher

    Türenmacher IO Independent

    Beiträge:
    24.200
    Zustimmungen:
    13.516
    + Art-Design, klimatische Abwechslung und anfängliche Gefahren (wie Hitze oder Strahlung) der Planeten
    + viele, oft kleinere Hub-Siedlungen voller Aliens, befahrbarer Asteroid mit geringerer Schwerkraft
    + Kroganer, Turianer, Asari und Salarianer zu treffen so faszinierend wie eh und je
    + Exploration-Flair auch mit vorgekauten Icons vorhanden, viel unerschlossenes Terrain
    + der Nomad ist durch die agile Steuerung, stylisches Design und Upgrades/Lackierungen ein Highlight
    + Reliktstätten erinnern mich an Prometheus, Havarl an Pandora aus Avatar
    + Heleus-Bewohnbarkeit auf Höchststufe zu bringen war sehr befriedigend
    + Jaal, Peebee und Drack sind meine Lieblinge in der Crew (Lebensgeschichte/Charakter/Aussehen)
    + Rollenspielgerüst findet ein gutes Mittel aus Individualisierung und Optionalität
    + Gunplay mit Jetpack sehr dynamisch zu steuern
    + Biotik-Fähigkeiten rocken
    + Tempest/Nexus stehen als atmosphärische und belebte Ruhespender Normandy/Citadel in nix nach
    + Einführung der neuen Spezies Angara mit ihrer Hauptstadt Aya sehr stimmig
    + es wird allgemein sehr viel geredet und kommentiert, oft passend zum aktuellen Storyfortschritt
    + Loyalitätsquests durch die Bank gelungen, von den Ideen her fast noch besser als die HQ
    + viel Liebe zum Detail (Kulturzentrum auf der Nexus, eigenes Haustier, Denkmäler)
    + übergreifende Thematik mit der Nexus-Meuterei, Exilanten und dessen Folgen bewahren die Glaubwürdigkeit

    o Kett vs. Milchstraße Plot erfindet das Rad nicht neu, aber taugt als Grundlage
    o Inszenierung vieler Missionen hervorragend, aber in dieser Qualität zu selten
    o Wegfall von Team-Befehlen im Kampf kommt mir eher gelegen, die handeln nach bestem Wissen und Gewissen
    o Dialoge allgemein sehr informativ, aber seltener zwischenmenschlich interessant
    o Elemente wie das Färben des Outfits nett gemeint
    o Das häufige Scannen finde ich im Prinzip ok, aber im Laufe der Zeit wurde es ZU viel
    o Laufanimationen nur Durchschnitt
    o Galaxie-Karte auch nach Patch zu langwierig gemacht
    o weniger für die Story wichtige, dafür mehr situative moralische Entscheidungen und Grauzonen
    o Ladezeiten mit Einfluganimation kaschiert, dafür auf Planeten gar keine
    o neues Dialogsystem hat zwar Nuancen, aber "impulsive Aktionen" hätten es mehr sein dürfen
    o deutlich über 100 Quests, von denen aber nur geschätzt 2/3 spielenswert waren
    o Soundtrack insgesamt stimmig, aber nicht mehr so einprägend wie bei der Trilogie
    o Gesichter, vor allem der Menschen, nach dem Patch ausreichend

    - Space Sudoku ist furchtbar
    - Random Kett-Stationen machen die Immersion manchmal zunichte
    - Und das Design der Kett ist langweilig, wie verkrüppelte Locust
    - Flora und vor allem exotische Fauna auf den Welten nur spärlich vorhanden
    - Auto-Deckung funktioniert nur halbherzig, Übersicht geht manchmal flöten
    - Crafting-Vorgaben trotz vielem Abbau oft nicht erreicht, was mit der Zeit nervte
    - zahlreiche kleinere Bugs (stockender Nomad, aufploppende Büsche), aber keine Gamebreaker
    - SAM sagt zu oft dasselbe
    - mit Y in Nomad einsteigen, aber zurück zur Tempest Y lange gedrückt halten = ungeschickt

    Nach knapp 60 Stunden, 100 % auf jedem Planeten und über 100 abgeschlossenen Quests steht meine Wertung fest: im Gesamtpaket ist es mir eine 9 statt einer 8 wert. Konzeptionell hat die Besiedlung des Heleus-Clusters Potenzial für eine direkte Fortsetzung, spielerisch sowieso. Während mir Gears mittlerweile zu einfältig ist und Lost Planet 3 schon bewiesen hat, wohin die Reise von Space 3rd-Person-Shootern gehen kann, zeigt MEA, wo der Hammer diesbezüglich hängt: Semi Open-Worlds, Verschmelzung vieler Spielelemente, aber dennoch knackige Action mit viel Kreativität. Andromeda überzeugt mich als Spiel, als Sci-Fi-Erfahrung und als Mass Effect gleichermaßen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. April 2017
    mindVex, Peter Grant und Zerfikka gefällt das.
  4. mindVex

    mindVex Natural Born Chiller

    Beiträge:
    4.466
    Zustimmungen:
    3.186
    This!
     
    Türenmacher gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.