360 Euer Fazit

Dieses Thema im Forum "Fable 2" wurde erstellt von Trayal, 28. Oktober 2008.

  1. Trayal

    Trayal ¯\_(ツ)_/¯

    Beiträge:
    37.844
    Zustimmungen:
    25.785
    Für alle, die es bereits durch haben...

    Gebt euer Fazit und eure persönliche Bewertung ab! :)
     
  2. Delastevo

    Delastevo

    Beiträge:
    4.019
    Zustimmungen:
    77
    Ich persönlich finde das Spiel ganz okay, leider habe ich mir viel zu viel erhofft, daher ist meine Begeisterung nicht zu enorm.

    Im großen und ganzen habe ich wirklich viel spaß mit dem Spiel, aber der sucht Faktor ist nicht vorhanden eher gesagt der Faktor 100% zu erreichen.

    Mit haben einfach zu viele Sachen gefehlt, die einem den Sucht Faktor geben können.
    Es waren zu wenige Kleider, die Gesinnung zwischen gut und böse war zu einfach und zu schnell. Waffen war gerade mal ne hand voll gute dabei. Der Langzeit Faktor hat das Spiel leider nicht, nach ca 20 Std. hat man alles erlebt, und kann sich auch nicht mehr steigern, man wird von jedem geliebt und Immobilien kaufen bringt ja net wirklich viel.
    Man hat auch kein grund weiter zu Spielen um auf ein bestimmtes ziel zu kommen.

    Ich kann mich natürlich täuschen, aber nach der Hauptquest und der erkundschaft der Landkarte hat es dann nicht mehr viel Motivationn, für mich.

    Die Quest zu einfach für mich, für Einsteiger sehr gut. Na ja ich könnte sehr viel aufzählen was mich am Spiel stört oder fehlt.

    Jedoch muss ich sagen, das mir das Spiel am anfangs sehr gut gefallen hat, eine Wunderschöne Welt mit netten Leute und viel zu entdecken. Ein Spiel das mit Herz programmiert wurde ist heute sehr selten.

    Man kann sich etwas mit dem Char vergleichen, finde ich persönlich sehr gut gemacht, hätte aber trozdem gerne noch mehr entscheidungen treffen wollen, mehr eigen initiative und das man nach einer Handlung auch dafür gerade stehen muss und nicht soo schnell wieder böse oder gut wird.

    Ich finde das man es gespielt haben muss, aber ein Langzeit Faktor ist es leider nicht, Der Ansatz ist auf jeden fall da, aber die Umsetzung hat gefehlt.
     
  3. Fanmake

    Fanmake KauScH

    Beiträge:
    2.679
    Zustimmungen:
    1.168
     
  4. Hijacker

    Hijacker My WARMUP is your WORKOUT !

    Beiträge:
    2.088
    Zustimmungen:
    792
    So ich jetzt durch, und finde das Ende mehr als grottig...!

    Na ja, jetzt werden noch 3-4 Erfolge geholt und dann ist gut mit dem Spiel, ist ehr schon über Ebay verkauft. Fallout 3 kann kommen...:headbang:

    Das kann man wenigstens als RPG bezeichnen, Fable ist für mich nen Action-Adventure und kein RPG !
     
  5. Der_Geächtete

    Der_Geächtete Von allen Körperteilen, sind Polypen meine Stars

    Beiträge:
    39.374
    Zustimmungen:
    1.807
    Also das Ende fand ich doch mal ne nette Abwechslung zu nem 08/15 ende.

    Hat mir persönlich sehr gut gefallen
     
  6. Trayal

    Trayal ¯\_(ツ)_/¯

    Beiträge:
    37.844
    Zustimmungen:
    25.785
    Da fragt sich natürlich, wodurch du ein Rollenspiel definierst, aber das ist natürlich wieder Auslegungssache.
    Fallout 3 kommt mir da, anhand diverser Berichte, noch weitaus mehr Action lastiger vor...
     
  7. Hijacker

    Hijacker My WARMUP is your WORKOUT !

    Beiträge:
    2.088
    Zustimmungen:
    792
    Nun ja mir ist z.B. das Aufleven in einem RPG wichtig, und bei Fable kann man im Prinzip ja alles im Nachhinein wieder umswitchen...
     
  8. Sir N

    Sir N "Ich bin nicht in Gefahr. Ich bin die Gefahr!"

    Beiträge:
    4.590
    Zustimmungen:
    115
    Und deswegen ist es ein Adventure? :lachweg:
     
  9. Hijacker

    Hijacker My WARMUP is your WORKOUT !

    Beiträge:
    2.088
    Zustimmungen:
    792
    WOW, starke Argumentation deinerseits... Hast noch mehr zu bieten ?
     
  10. Sir N

    Sir N "Ich bin nicht in Gefahr. Ich bin die Gefahr!"

    Beiträge:
    4.590
    Zustimmungen:
    115
    Das war eher ne Frage. Ich bin ja auch kein Experte, aber das Umskillen macht ein Spiel doch nicht zu einem Adventure, oder?

    Ich wollte dich damit jetzt auch nicht auslachen oder dissen oder so, war echt nicht bös gemeint...
     
  11. Reznor

    Reznor

    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    1
    Das Ende kam für mich verdammt plötzlich und unspektakulär. Ich hätte mir einen Groß-angelegten Endkampf mit Lucien gewünscht. Etwas wo dann auch ausnahmsweise mal spielerische Fähigkeiten gefordert sind.

    Fable 2 ist für mich unter dem Strich sehr hübsch und athmosphärisch, aber nichts das man mehr als 2 mal durchspielt, auch wenn es für 3 Durchgänge ausgelegt ist.
     
  12. Hijacker

    Hijacker My WARMUP is your WORKOUT !

    Beiträge:
    2.088
    Zustimmungen:
    792
    Für die 3 End-Erfolge muß man es mit nem kleinem Trick nur einmal durchspielen...
     
  13. Stonebreaks

    Stonebreaks Schrödingers User

    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    2
    Wie das? Du kannst das Savegame doch nicht kopieren :staun:
     
  14. Hijacker

    Hijacker My WARMUP is your WORKOUT !

    Beiträge:
    2.088
    Zustimmungen:
    792
    ganz easy, ich wollte z.B. mit "Liebe" weiterspielen nach dem Ende, also entschied ich mich beim ersten Mal für "Opfer" - Erfolg erscheint, Konsole ausgemacht. Nochmal das ganze und für "Reichtum" entschieden und wieder aus gemacht, bei 3. Mal für "Liebe" entschieden und es durch laufen lassen. Und zack 75 Gamescore in knapp 5 Min. ! :D
     
  15. RPS.

    RPS. Stand by for Titanfall

    Beiträge:
    12.162
    Zustimmungen:
    4.962
    Habs jetzt auch durch und es hat mir echt gut gefallen! Große Stärke des Spiels ist ganz klar die zauberhafte Welt, wirklich wunderschön!
     
  16. Mondknallschlumpf

    Mondknallschlumpf Geizkragen

    Beiträge:
    35.915
    Zustimmungen:
    12.488
    Bin auch durch. Naja, war ganz nett, aber teilweise kann man echt nur die Hände überm Kopf zusammenschlagen. Der "Endkampf" ist ja schon wieder das beste Beispiel - was zum Teufel war das denn bitte. Ich musste ja nicht mal mehr nen Button drücken...
     
  17. Guy of Gisborn

    Guy of Gisborn

    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    9
    Nun ja, wenn Du wirklich

    Lucien mit Endkampf meinst, dann gebe ich Dir recht

    Ich habe eher den Kampf

    vorher mit der dreieckigen Pyramide als Endkampf gesehen. Der war ja schon etwas schwerer. Da man im Spiel aber nicht sterben kann, sind die Kämpfe dann eh nettes Beiwerk.
     
  18. Mondknallschlumpf

    Mondknallschlumpf Geizkragen

    Beiträge:
    35.915
    Zustimmungen:
    12.488
    Die war halt nen Tick größer als ihre Vorgänger, und nichts weiter als ne blöde
    Pyramide
    - sowas sehe ich ehrlich gesagt nicht als Endkampf an.
     
  19. mushaaleste

    mushaaleste

    Beiträge:
    3.990
    Zustimmungen:
    3.349
    So auch durch,

    was soll man sagen - ich fands klasse. Wunderschönes Design, wirklich mit viel Hingabe bei den Landschaften.

    Das Magie und Kampfsystem fand ich super, einfach gemacht aber dennoch hat man hier vieeele Möglichkeiten - ich hab hier auf level 1 immer die Untoten beschworen, auf 2 die Zeit manipuliert auf 3 wieder die Zombies auf 4 wieder die Zeit und auf 5 dann Inferno - dort hatte nix eine chance.

    Die Untoten haben alle abgelenkt die beiden Zeit stopper haben mir genug Zeit gegeben um Level 5 Inferno abzuziehen. Sagenhaft, machte immer wieder Laune wenn es da ganze Horden von Banditen und hohlen Männern in Zeitlupe zerbröselt. Man fühlt sich unglaublich mächtig.

    Um so fader - und das ist das einzige Manko - war der nicht vorhanden Endkampf. Hier hätte ich mir auch mehr gewünscht und auch irgendwie länger - noch ein paar Horden an Gegnern und Co (im Turm) und dann den mega Magie fight gegen den Obermacker. So war das ende - nennen wir es mal - kreativ.

    Hab mich für Liebe entschieden - konnte meinen treuen Hund doch nicht zurück lassen.

    Werde es jetzt erstmal ruhen lassen widme mich grade Fallout 3 (dann noch dead space, Far Cry 2, gears, Resistance und und und - es wird dauern bis ich mich meinem ultimativen Ziel widme: König werden :grins: )

    Für mich dennoch ein fantastischer Titel der mir lange im Gedächtnis bleiben wird - Peter hat hier endlich mal im großen Wort gehalten.
     
  20. Spawn

    Spawn

    Beiträge:
    25.046
    Zustimmungen:
    18
    Habe es eben durchgespielt und bin insgesamt schon ein wenig enttäuscht.

    War Fable I schon nicht sonderlich schwer, setzt Teil 2 dem noch ein Krönchen auf und verkommt fast zum Anfänger Game. Wirklich schwere Stellen gibt es gar nicht und End Bosse sucht man auch vergebens (wehe es nennt wer die Scherbe zum Schluss).
    Ich glaube selbst wenn man stirbt und keine Wiederbelebungsphiole hat wird man Wiederbelebt, jedoch mit ein bisschen Erfahrungspunkte Abzug.

    Irgendwie hat Lionhead die Angriffsmuster der Gegner zu lasch programmiert und Schaden machen die auch kaum (Ausnahmen mal ausgenommen).

    Das Kampfsystem ist jedoch gut gelungen. Nahkampf Attacken per X und Fernangriffe per Y, mit gutem Lock On System, gehen gut von der Hand und ich hatte nie das Gefühl keine Kontrolle zu haben. Ein gut gelungenes Kampfsystem, wäre da nicht die Zauberei.
    Diese finde ich sehr schlecht gelöst. Pro Zauber Stufe kann man in die "Schnell Auswahl" nur drei Zauber Packen. Wäre noch nicht so schlimm, wenn das wechseln während der Kämpfe nicht so umständlich wäre. So macht es kaum Sinn einen Level 3 Zeit Zauber und einen Level 3 Schock Zauber zu kombinieren. Denn bis man den Level 3 Schock Zauber ausgewählt hat, läuft die Zeit fast schon wieder normal weiter.
    Auch ist es schlecht gelöst das man, wenn man einen Stufe 5 Zauber zaubern will, diesen erst aufladen muss. Beim zaubern wird man zwar meist nicht gestört, kann aber Schaden nehmen und einige Gegner können das zaubern auch per Attacken unterbinden.
    So steht man, wenn man keinen Zeit Zauber hat, in Gegnern und wartet fröhlich bis der Zauber von Stufe 1 auf Stufe 5 kommt.
    Da finde ich die Systeme in anderen Games um einiges besser. Denn wenn ich dort einen Level 3 Zauber gelernt habe, zauber ich den auch direkt und muss den nicht erst aufladen.

    An Zaubern selbst hat Lionhead sich auch nicht mit Ruhm bekleckert. Einige sind sich recht ähnlich (Schock und Feuer, abgesehen vom Stunen), andere bringen in meinen Augen nur bedingt etwas (Chaos) und insgesamt ist die Ausbeutung mit grade mal acht Zaubern recht mager.

    In Sachen Charakter aufleveln gibt es auch nicht grade viel. Neben den Obligatorischen Punkten wie Lebensenergie erhöhen und mehr Schaden gibt es sonst kaum etwas. Bei Stärke kann man zwar einen Punkt Upgraden der einen Blocken lässt, Konter zulässt usw.
    Jedoch fehlen mir hier Informationen, was sich bei einem Level Up alles gegenüber des jetzigen Levels ändert.
    Beim Schaden steht z.B. nur wie viel Schaden ich mit dem nächsten Level mache, jedoch nicht wie viel ich grade mache.
    Wenn ich ein Max Level erreicht habe sieht man z.B. gar nichts mehr.
    Hier wäre mehr auch mehr gewesen.
    Und das war es in Sachen Charakter aufleveln auch schon.
    Auf eine Waffe spezialisieren kann man sich z.B. gar nicht.
    Rüstungen bzw. Kleidung die Attribute ändert gibt es leider auch nicht (mehr).
    In meinen Augen ist Fable II in den Punkten daher leider allerhöchstens ein RPG Light.

    Seinen Charakter Optisch wirklich anpassen geht auch kaum bis gar nicht.
    Man kann zwar den eigenen Charakter einkleiden, tätowieren und schminken, aber das war es auch schon.
    Augenfarbe usw. kann man gar nicht einstellen. Zwar verändert sich der Held wenn er viel zaubert bzw. man Zauber auflevelt, aber dadurch wird der Held bei den meisten, die die selben Fähigkeiten gewählt haben, auch gleich aussehen (zumindest vom Körper).
    Gleich aussehen tun auch viele NPCs und so hat man teilweise auf einem Haufen 5 gleich aussehende Frauen.
    Bei den Outfits haben die Händler auch keine üppige Auswahl. Habe mich dann später für ein Turmwachen Outfit entschieden, da es sonst nichts gutes gibt.

    Das Problem hier ist jedoch dann die Übersichtlichkeit. Dadurch das viele Feinde auch mit dunklen Klamotten rumlaufen und die Kamera oft weit weg ist weiß man nicht mehr wer der Feind ist und wer man selbst.

    Dadurch das die Kamera meist das Geschehen von weitem präsentiert baut man auch kaum eine richtige Beziehung zu den anderen Charakteren auf bzw. sieht die nicht von nahmen (Details, Mimik usw. geht dann flöten). Zwar kann man per LB ranzoomen, aber das wird auf Dauer auch umständlich.

    An Waffen gibt es leider nicht grade viele.

    Die Anzahl der Gegnern ist auch sehr überschaubar und die meisten hat man schon in Fable I gesehen.

    Die Umgebung ist teils auch eher eine "Mogelpackung". Sah Bowerstone in ersten Videos noch riesig aus und man dachte man könne überall gehen wird man im Spiel selbst "negativ" überrascht. Denn begehen kann man nur einen kleinen Teil des ganzen. Zwar ist Bowerstone noch groß, aber nicht so groß wie ich es Anhand der Trailer, Ingame Videos, Kameraschwenks usw. erwartet habe.

    Ein negativ Punkt von Fable I waren die Schlauchartigen und kleinen Levels. Wenn man einen verlassen hat und in den nächsten gehen wollte wurde man durch eine unschöne Ladezeit aus der Illusion/dem Spiel gerissen.
    Bei Fable II hat man diese beiden Punkte leider nicht verbessert. So dauern die Ladezeiten zwischen den Abschnitten 20-30 Sekunden und Schlauchartig sind die Levels immer noch. Zwar nicht mehr allzu sehr wie im ersten Teil, aber jedoch auch nicht wirklich offen.

    Die Menüs sind auch ein wenig unübersichtlich geworden und einige Design Entscheidungen bei diesen kann ich nicht Nachvollziehen. So wird man z.B. nach einem trinken eines Trankes direkt aus dem Menü geworfen.

    Die Story ist für mich kein echtes Highlight gewesen und das Ende war ein Witz. Auch wachsen einem die Charaktere nicht wirklich ans Herz.
    Als meine Schwester starb dachte ich "jor".
    Der einzige Charakter den ich lieb gewonnenen habe war der Hund, deren Rasse ich mir leider nicht aussuchen durfte.

    Die Rätsel, sofern man die so nennen kann, halten sich schon arg in Grenzen und sind keine Meisterleistung und werden niemanden wirklich fordern.

    Ein großes Feature von Fable II ist es gut oder böse zu werden. Ein paar Veränderungen, neben dem aussehen, haben diese Entscheidungen zwar (siehe oben), aber eine Anzeige wie gut bzw. wie böse ich bin fehlt hier leider. Zumindest habe ich diese nicht gefunden.

    Die Spielzeit der reinen Hauptquest und Nebenquests stimmt jedoch.

    Was Fable II aber einzigartig macht und man einen blick riskieren sollte ist die wunderschöne und märchenhafte Optik (die jedoch mit Tearing, Pop Ups und teils Slowdowns zu kämpfen hat), der phantastische Soundtrack und die Spielwelt selbst.
    Denn diese verändert sich dieses mal wirklich.
    So kann man einem Mann 5k Gold leihen und wenn man später den selben Ort besucht hat sich dieser von einem dunklen und gefährlichen Ort zu einem ansehnlichen und sauberen Dörfchen gemausert. Diese Entscheidungen gibt es aber, nach meinen Erlebnissen, nur zweimal im Spiel.
    Im Spiel kann man wie im ersten Teil Häuser kaufen und vermieten und so fast jedes Gebäude in Albion besitzen.
    Die Mieten bzw. Preise von Waren kann man regulieren
    Ist zwar ganz nett, toll sind jedoch Kleinigkeiten wie wenn ein Mieter mich auf die Miete anspricht oder Kinder Autogramme wollen.

    Da es in Fable II für das besiegen von Gegnern fast nie Gold gibt muss man sich dieses erarbeiten.
    Das tut man durch Jobs wie Holzfäller, Schmied, Attentäter, Wirt und noch was.
    Bei ersten beiden muss man A zum richtigen Zeitpunkt drucken und bei drittem wird man Gegner töten müssen.
    Zwar nichts weltbewegendes, aber durchaus gut (nicht nervig) gemacht.

    Somit ist Fable II ein sehr atmosphärisches und wunderschönes Spiel, das jedoch bei wichtigen Punkten ein klein wenig "versagt" und aus dem sehr viel mehr hätte werden können.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.