Gen7 Euer CO2-Fußabdruck?

Dieses Thema im Forum "Umfragen" wurde erstellt von superschaf, 14. Juli 2019.

?

Mit wieviel CO2 belastest du jedes Jahr unsere Erde?

  1. 0 - 1 Tonne

    5,2%
  2. 1 - 2 Tonnen

    1,3%
  3. 2 - 3 Tonnen

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. 3 - 4 Tonnen

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. 4 - 5 Tonnen

    0 Stimme(n)
    0,0%
  6. 5 - 6 Tonnen

    5,2%
  7. 6 - 7 Tonnen

    11,7%
  8. 7 - 8 Tonnen

    7,8%
  9. 8 - 9 Tonnen

    9,1%
  10. 9 - 10 Tonnen

    11,7%
  11. 10 - 11 Tonnen

    6,5%
  12. 11 - 12 Tonnen

    7,8%
  13. 12 - 13 Tonnen

    6,5%
  14. 13 - 14 Tonnen

    1,3%
  15. 14 - 15 Tonnen

    6,5%
  16. 15 - 16 Tonnen

    0 Stimme(n)
    0,0%
  17. 16 - 17 Tonnen

    3,9%
  18. 17 - 18 Tonnen

    0 Stimme(n)
    0,0%
  19. 18 - 19 Tonnen

    1,3%
  20. 19 - 20 Tonnen

    0 Stimme(n)
    0,0%
  21. 20 - 25 Tonnen

    5,2%
  22. 25 - 30 Tonnen

    1,3%
  23. Mehr als 30 Tonnen

    0 Stimme(n)
    0,0%
  24. Mehr als 40 Tonnen

    0 Stimme(n)
    0,0%
  25. Keine Lust den Klimarechner auszufüllen

    7,8%

Benutzer, welche sich diesen Thread anschauen: (Benutzer: 1, Gäste: 0)

  1. Arthur le perroquet
  1. .hack//Haseo

    .hack//Haseo I am thou... Thou art I...

    Beiträge:
    33.818
    Zustimmungen:
    9.913
    Geht hier aber allen so die sich "vorbildlicher" verhalten. Ich kann leider nicht beeinflussen wie meine Wohnung geheizt wird etc. Hast als Mieter keine Gewalt drüber.
    Sehe bei mir im Rechner nur wenig Dinge bei denen ich verbesserungspotential selbst beeinflussen kann. Hier wird aber auch vieles nicht bedacht. Bekomme meine Eier vom Nachbarn, da ist der Verbrauch dementsprechend in der Rechnung viel höher.

    Würde von ausgehen mein Verbrauch ist viel geringer. War auch bei den Ausgaben im Rechner etwas großzügiger weil lieber zu viel als zu wenig angeben.
     
  2. turbodisco

    turbodisco once in a while ...

    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    2.213
    8,07t

    Das erscheint mir trotzdem Zuviel wenn ich bedenke dass es noch so viel Potential gäbe... bei manchen Fragen hätte ich schon lieber noch die bessere Variante angekreuzt.
    Ich hätte aber auch erwartet dass der Faktor “kein Auto” sich noch stärker auswirkt.
     
  3. dafrocka

    dafrocka

    Beiträge:
    3.307
    Zustimmungen:
    3.133
    24,21 Tonnen :|

    Beruflich mit 30.000 Kilometern plus die ganze Fliegerei. Muss ich mir wohl mal einen neuen Job suchen
     
  4. Farang

    Farang Nutellalöffler

    Beiträge:
    11.390
    Zustimmungen:
    2.042

    Ja,ja wenn jetzt nicht sofort was getan wird, können wir uns in 12 Jahre alle die Kugel geben...abgesehen davon das Angst immer ein gutes Mittel war um Bevölkerungen auf Linie zu bringen , werden vor allem die unteren der Gesellschaft ,(deren Leben jetzt schon teils erbärmlich genug) ist und die Mittelschicht darunter leiden. Ich kann dir sagen wie das ablaufen wird. Man nimmt uns und wirft dann ein paar Peanuts zur beruhigung zurück, aber am Ende hat man uns so oder so die Taschen geleert. Den großen Interessiert das nicht , die fahren weiter ihre Porche oder schippern mit ihre Yachten durch die Weltmeere.

    Ich hätte ein anderen Vorschlag. zeitgleich mit einer CO2 Steuer , den Mindestlohn auf 12-13 Euro erhöhen, die arbeitende Mittelschicht weiss jetzt kaum noch ihre Familien zu ernähren . Dann Hartz 4 endlich mal richtig berechnen und um 120-150 Euro erhöhen . Und dann den Mittelstand (handwerksbetriebe etc) ordentlich entlasten.
    Dann könnten wir mal über eine Co2 Steuer reden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juli 2019
    Aldebaraner gefällt das.
  5. Beardsome

    Beardsome Gaymer

    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    355
  6. canuck

    canuck

    Beiträge:
    1.046
    Zustimmungen:
    151
    Wenn es dir hierbei offenkundig hauptsächlich um das Thema soziale Gerechtigkeit geht, so bin ich da völlig bei dir: Das ist ein (ebenso) riesiges Problem, das hierzulande viel zu lange bewußt ignoriert wurde und mittlerweile enorme Sprengkraft birgt. Da sind wir sicherlich einer Meinung. Dennoch halte ich es für grundfalsch, das eine Thema mit dem anderen auszukontern. Wir brauchen neue Ansätze für eine gerechtere UND unweltbewußtere Gesellschaft. Denn BEIDE Entwicklungen können wir uns auf lange Sicht nicht mehr leisten zu ignorieren, wenn einem zumindest die eigenen Kinder nicht völlig egal sind.
     
  7. Zimtzicke

    Zimtzicke

    Beiträge:
    64.183
    Zustimmungen:
    27.891
    Das ist sowieso Populismus.

    Die unteren Einkommensschichten fahren eh meistens kleinere Autos, fahren weniger KM pro Jahr, verreisen nicht so oft mit Flugzeug und Schiff.

    Kosten durch Heizen und Strom werden sicher umgewälzt werden (und dann wieder erstattet), mittelfristig wird dann aber jeder Vermieter modernisieren, da er selbst die Kosten nicht tragen möchte.
     
    canuck gefällt das.
  8. Cycron

    Cycron ᴅᴇʀ ᴅɪꜱᴄᴏʀᴅ ПӨЯMӨPΛƬΉ

    Beiträge:
    11.005
    Zustimmungen:
    5.069
    Uff... können wir alle mal aufhören uns angegriffen zu fühlen?

    Es geht hier doch nur darum ein Bewusstsein für unsere Neuzeitliche Lebensweise zu schaffen der GANZ REAL schädlich für das Klima ist.
    Wer nicht viel Geld hat, sich nicht neue stromsparende Geräte und sich eben auch nicht die Miete für ein kernsanierte Wohnung leisten kann, beruflich gezwungen ist viel zu reisen, noch so sine Schwierigkeiten hat vom Fleischkonsum abzulassen (oder es zu verringern). Brauch sich hier gar nicht angegriffen fühlen. Ist halt so, bleibt aber auch irgendwie weiterhin schädlich fürs Klima. Egal wie man das wegdiskutieren will - "aber... aber..."

    Verändert etwas an den Punkten in denen es euch Möglich ist. Mit den anderen Punkten müsst ihr halt leben, wenn sich das gerade nicht verbessern lässt. Das sich einige einfach kein besseren/gesünderen Lebenswandel (fürs Klima) leisten können oder es anderweitig nicht geht, daran ist ganz richtig erkannt auch die Gesellschaftsform und die Politik dran schuld.


    Aber jetzt zu sagen, Klimaschutz-Maßnahmen/-Projekte machen keinen Sinn und darüber hinaus seinen schädlichen Anteil am Klimawandel zu leugnen führt uns jetzt auch zu nichts hin. Hier ist eine Politik gefragt, die einiges unbequemer (für ALLE) machen wird, damit ALLE den Druck verspüren etwas zu verändern. Richtig ist aber auch, dass man Menschen die keine Finanziellen Mittel haben berücksichtigen/entschädigen muss, damit das einfach nicht nur ein Druck bleibt ohne Veränderung (weil man sich dann noch weniger Klimafreundlichere Produkte/Wohnung/Autos leisten kann). Ja... da muss ein komplexes Programm her, ABER ES MUSS HER!!!

    Die CO2 Steuer könnte man Beispielsweise super dazu nutzen um Klimafreundliche Technologien mit zu finanzieren, den Wohnungsbau/Sanierung klimafreundlich zu subventionieren, Geringverdiener bei dieser Aufgabe zu entlasten ect. Vielleicht für klimafreundliche Produkte nur noch 10% statt 18% Mehrwertsteuer erhebt und für sehr schädliche "luxus" Produkte die Mehrwertsteuer anhebt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juli 2019
  9. Zimtzicke

    Zimtzicke

    Beiträge:
    64.183
    Zustimmungen:
    27.891
    Es gibt ja auch Möglichkeiten, gewisse Belastungen zu regulieren.

    Wenn der Vermieter keinen Bock auf Sanierung hat, dann darf er eben auch nicht mehr die Möglichkeit zur Umlage auf die Mieter bekommen.

    Wer beruflich viel für die Firma fahren muss, der führt Fahrtenbuch und der AG muss die Steuer zahlen.

    Egal wie, es darf in Zukunft nicht mehr quasi egal sein, ob ich 10 oder 30k KM pro Jahr mit dem Auto fahre. Und es darf auch nicht mehr lukrativ sein, seine Freizeit im Flugzeug zu verbringen.

    Hier möchte ich noch anmerken, ich glaube @Melphiz hatte das eben geschrieben. Ryanair hatte mit Billig-Tickets damals nicht voll belegte Flüge aufgefüllt. Das ist ja schon lange nicht mehr der Fall. Heute agieren ganze Airlines nur noch mit Billig-Tickets!
     
    Zerfikka und olle Frikadelle gefällt das.
  10. FiFoFabster

    FiFoFabster BaDumTzz

    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    508
    9,71 Tonnen.. :roll:

    Hab kein eigenes Auto, lebe in ner Kleinstadt, brauch nie die Öffis.

    Was aber auch nicht beachtet wird ist, dass ich beruflich Bahnstrecken elektrifiziere :deal:
     
  11. Cycron

    Cycron ᴅᴇʀ ᴅɪꜱᴄᴏʀᴅ ПӨЯMӨPΛƬΉ

    Beiträge:
    11.005
    Zustimmungen:
    5.069
    Die Chemtrails-Verschwörung war also von Anfang an real... Sie schleudern schädliche Partikel in die Atmosphäre.
     
  12. Zimtzicke

    Zimtzicke

    Beiträge:
    64.183
    Zustimmungen:
    27.891
  13. kellewap

    kellewap

    Beiträge:
    5.110
    Zustimmungen:
    2.944
    Beim WWF-Test 16,66t und beim CO2-Rechner 9,2t. Wenn man davon den Durchschnitt nimmt sind es 12,93t, womit ich ungefähr im dt. Durchschnitt liege.
    Die möglichen Antworten beim WWF-Test sind teilweise nicht sinnvoll, da die Werte zu weit auseinander liegen und man schnell in einen höheren CO2-Verbrauch rutscht. Trotzdem bedenklich, ich hätte persönlich einen unterdurchschnittlichen Wert erwartet. Da frage ich mich, wie man beim WWF-Test überhaupt unter den Durchschnitt kommen kann? Eigentlich nur mit Urlaub auf Balkonien, ohne Neuwarenkonsum, ohne Fahrzeug, nur Fahrrad verwenden, mit vegetarischer Ernährung...
    Ich sehe da nur wenige Optimierungsmöglichkeiten bei mir, außer den Verzicht auf Urlaubsreisen.

    Regionale Produkte zu konsumieren macht ja Sinn, aber was mir nicht bekannt war, dass biologische Ernährung CO2-neutraler sein soll.
    Laut der Seite hier hebt sich das bei Fleisch auf:
    https://www.watson.ch/wissen/food/228205511-so-viel-co2-verursacht-unser-essen
    Wenn möglich und preislich vertretbar, greife ich auch zum Bio-Produkt, aber eine komplette Umstellung darauf ist genauso utopisch wie die Preise, die teilweise dafür verlangt werden.
     
    Arthur le perroquet gefällt das.
  14. Arthur le perroquet

    Arthur le perroquet LP640 <3

    Beiträge:
    13.039
    Zustimmungen:
    3.517
    Mehrmals jährlich beruflich in London, Singapur und Shanghai.

    Nahezu jeder Urlaub mit dem Flugzeug, pro Strecke an die 12 Stunden Flug. Da Lande ich bei dem Deutschen Schnitt X2.

    Durchaus ein bedenklicher wert. Der test ist aber ziemlich, Naja sagen wir mal grob und teilweise völlig weltfremd.

    Aber hey, vllt kann mich ja mal ein Hampelmann vom wwf belehren. Der wwf steht ja für Neutralität und Distanz zur gewinnorientierten Wirtschaft. NOT!
     
    Copado gefällt das.
  15. rancid

    rancid siempre antifascista

    Beiträge:
    10.288
    Zustimmungen:
    2.856
    5,25 tonnen.. hauptsächlich wegen unsanierter mietwohnung.
     
  16. Cycron

    Cycron ᴅᴇʀ ᴅɪꜱᴄᴏʀᴅ ПӨЯMӨPΛƬΉ

    Beiträge:
    11.005
    Zustimmungen:
    5.069
    *edit

    Ey das ist ein klasse wert
     
  17. Copado

    Copado

    Beiträge:
    16.105
    Zustimmungen:
    12.330
    9,04t

    Viel zu viel.

    WWF ist trotzdem ein Drecksverein mit ihrer Unterstützung von Palmölplantagen und sonstigen scheiß.
     
    Arthur le perroquet gefällt das.
  18. snowman

    snowman Strong, healthy and full of energy !

    Beiträge:
    24.077
    Zustimmungen:
    14.758
    Ich bin ja kein Freund dieser CO2-Nummer.
    Zumindest nicht der Lösung, dass der Mittelstand da jetzt für latzen soll.
    Fakt ist, alleine die Tatsache, dass aktuell jeder drüber diskutiert zeigt,
    dass die Regierung auf dem richtigen Weg ist.
    Herr Edgar Maier, 68 Jahre, bitte reduzieren sie ihren CO2 Fußabdruck.
    Gelächter.
    Gerne kann da bei Schifffahrt und Flugverkehr angesetzt werden
    aber beim Benzin und Heizöl, sorry aber das kann doch einfach nicht die Lösung sein.
    Wenn der Liter Super nicht mehr 1,60 sondern 1,80 kostet, redet kein Mensch mehr davon, wartet es ab.

    Irgendwie stehen wir mit der Klimapolitik aber auch auf Kriegsfuß.
    Strohhalme für Edgar Maier, 68 Jahre, und seine Enkelkinder sind verboten.
    Absolut korrekt und notwendig.
    Aber im Fastfoodrestaurant, da wo also tatsächlich der Müll anfällt, da sind sie erlaubt.
    Ähnlich verhält es sich mit der CO2 Nummer.
    Was wollen sie denn mit der Kohle machen ?
    Wir sind bei 1.0 Liter Hubraum angelangt. Unser Pendelauto hat nur noch 1.0 Liter Hubraum. Am Ende entspricht die Co2 Emission auch dem Spritverbrauch. Hier ist die Technik aber zumindest für einige Zeit am Limit.
    Alternative E-Auto.
    Mal zum Start die Emission eines Benziner mit 100k km Laufleistung.

    Aber jetzt erst mal 20 Cent auf den Sprit und das Heizöl und dann wird alles besser.
    Ich geh eh bei meinem AG in der CH tanken.
     
  19. Copado

    Copado

    Beiträge:
    16.105
    Zustimmungen:
    12.330
    In der Politik wird viel zu wenig getan. Ja, jeder einzelne muss etwas tun. Aber wieso darf ich in den Supermarkt gehen und diesen ganzen scheiß kaufen, wo jeder weiß das es schädlich für Mensch und die Umwelt ist? Das ist doch der reinste BULLSHIT. Niemand braucht Schokorosinen oder 5kg billig Hackfleisch. Jeder weiß doch wie schädlich der ganze Mist ist. Aber nein, rette den Planeten mit Bambusstrohhalme und Energiesparlampen! Na klaaaaar!

    Dieser ganze dreckige Lobbyismus fuckt mich nur noch ab. Wieso darf ich zur Tanke fahren und für 1,50 den Liter Benzin kaufen und mir dann noch anhören das es ja so teuer wäre. Klar. Oh nein jetzt kann ich keinen 10min Fußweg mehr mit dem Auto fahren... Fuck, jetzt müsste ich ja den Bus oder, oh nein, noch schlimmer, das Fahrrad nehmen.

    Oder wieso fahren immer noch die ganzen dreckigen Diesel rum? Wieso kaufen das noch die Leute? Nein, wieso ist es noch erlaubt einen Diesel zu besitzen? Wieso ist scheiß VW, Daimler etc noch nicht an Grund und Boden? Und jetzt kehren sie das alles unter den Tisch mit ihren lachhaften fetten E-SUVs. Gibt zwar eh schon keine Parkplätze mehr aber scheiß drauf. Bloß nicht die Innenstädte größtenteils Autofrei gestalten. Klappt ja nicht. (Husthusthust Niederlande husthusthust)

    Wieso kostet mich ein Hin-und Rückflug nach Bulgarien 133€ inkl. Gepäck? Aber aber Copadooo wieso fliegst du denn auch du scheiß Umweltsünder? Aber wieso ist es mir erlaubt überhaupt dieses Angebot anzunehmen?

    Und nein Snowman, ein E-Auto ist nicht erst nach 100tkm CO2 neutral. Quellen gibt's genug. Bin am Smartphone, ist schon so schwer genug hier zu schreiben.

    Sorry fürs ragen. Mich macht das fertig. Wir werden es eh nicht hinbekommen weil Geld.
     
  20. kingpin68

    kingpin68

    Beiträge:
    6.146
    Zustimmungen:
    3.444
    [​IMG]

    [​IMG]
     
    Cycron gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.