Gen7 Die E3 2010 - Euer Fazit?

Dieses Thema im Forum "Electronic Entertainment Expo: E³ 2010" wurde erstellt von Zimtzicke, 16. Juni 2010.

  1. Zimtzicke

    Zimtzicke

    Beiträge:
    65.593
    Zustimmungen:
    30.476
    Die E3 2010 ist zwar noch nicht vorbei, aber da die grossen PKs nun gelaufen sind, wird es wohl keine grösseren Überraschungen mehr geben.

    Überraschungen? Es ist wohl das wenigst benötigte Wort für diese E3. Doch der Reihe nach.

    Microsoft startete am Montag das grosse Säbelrasseln, um dann in meinen Augen vollkommen zu scheitern. 5 Minuten Gears 3 (bekannt), 5 Minuten Halo: Reach (bekannt), 3 Minuten Fable III (WTF?). Dann Kinect. Und casual. Und social-casual. Dreck! IMO. Man zeigte KEIN EINZIGES Kinect-Spiel für "uns" Spieler. Nichtmals Granaten werfen für Reach. Das zog sich dann über eine Stunde und man musste beim Zugucken den Eindruck bekommen, dass Microsoft das Klientel, welches sie gross gemacht hat, gerade einen Tritt in die Eier verpassen will. Preis für Kinect? Heute Morgen habe ich gelesen, dass man seitens MS den Preis für Kinect nahe am Launch im November nennen möchte. Oh, ich vergass... man zeigte auch einen 30 Sekunden-Teaser zu einem Crytek-Exklusiv-Spiel und presäntierte am Schluss freundlich lächelnd die neue Revision der 360.

    Nintendo war als Nächster dran. Ich muss gestehen, dass ich diese PK nicht sehen konnte, nur nachlesen, was gezeigt wurde. Im Mittelpunkt dürfte natürlich der 3DS gestanden haben. Was ein Hammer-Line Up für den kleinen 3D'ler! Für Wii wurde dann endlich das neue Zelda gezeigt und als Zuckerli das IMO dann doch überraschend coole Epic Mickey und dann Donkey Kong Country Returns! Man kann Nintendo vorwerfen, dass sie viel aufwärmen. Aber so what?

    Und dann gestern Abend Sony. Ja, in Sony hatte ich am meisten Hoffnungen. Und meine Erwartungen waren hoch. Sehr hoch. Wurden sie erfüllt? Teilweise.

    Man zeigte Killzone 3. Geil. Guter Start. Und dann? 3D. Interessiert es mich? Ja. Aber nicht auf einer E3-PK, auf der ich neue Spiele sehen will, und 3D dessen Platz einnimmt. Dann Kevin Butler. Saucool. Aber zu lang. Dann Move. Und hier kam dann der grösste Unterschied zur MS-PK. Sony zeigte kein einziges richtiges Casual-Spiel für Move. Und es war live gespielt, keine Videos. The Sorcerer fand ich frisch, witzig, charmant. IMO ist das Spiel aber nicht geeignet, um es auf einer Live-PK vorzuführen. Dann Tiger Woods. Und dann eine Liste von Spielen mit Trailern für Move. Heavy Rain, Resi 5 Gold Edition, und und und... War ein richtiges Casual-Spiel dabei? Ach ja, Dead Space Extraction für Move könnte cool werden.

    inFamous 2 bekam seinen Platz, MotorStorm 3 wurde leider nur kurz gezeigt. Genauso wie die HD-Remakes aller Sly-Spiele. Ein neues Twisted Metal wurde gezeigt und vorgeführt. Muss nicht jedem gefallen, aber wenigstens etwas. Der dicke Gabe hat dann noch Portal 2 für PS3 enthüllt (WOW, der blöde Sack... :kaffee: ).

    Leider wurden einige Spiele nicht gezeigt, mit denen ich eigentlich fest gerechnet habe. Leider wurde auch kein richtiger neuer "Hammer-Titel" vorgestellt. Leider war die PK auch mindestens eine Stunde zu lang. Und so wirklich unterhaltsam war sie ausser Kevin Butler auch nicht... Hebt sich Sony noch was für die GamesCom auf? Europa als wichtiges Terretorium? Immerhin kommt Move zuerst in Europa und GT5 kommt diesmal weltweit zeitgleich. Und sie haben ja noch was zum zeigen. The Last Guardian, Horizon, ein Uncharted 3, welches wohl sicher ist (man hätte es ja nur anteasern müssen...) und und und...

    Ich denke, für Spieler war die Sony-PK zwar langweilig, aber immerhin kamen Spiele. Aber sie war langweilig. Meine Erwartungen waren wohl einfach zu hoch.
     
  2. Django

    Django

    Beiträge:
    3.533
    Zustimmungen:
    40
    Eigentlich nur zum oder kurz nach Release von neuer Hardware interessant. Damit meine ich jetzt kein Move oder Kinect. Hätte Nintendo den 3DS nicht vorgestellt wäre die Nintendo PK für mich auch nicht SO interessant gewesen. Die Laufzeit der aktuellen Gen wurde ja quasi für die "großen" Konsolen durch die Vorstellung neuer Steuerungskonzepte verlängert. Das könnte bedeuten, dass die nächste große bzw. ereignisreiche E3 erst in zwei oder gar drei Jahren kommt.
     
  3. BAZONG

    BAZONG

    Beiträge:
    12.798
    Zustimmungen:
    27
    Nintendo: Interessiert mich nicht. Ich habe keinen Bezug mehr zu denen, außer in Sachen DS, wenn dafür mal gute RPG's kommen (DQ, FF usw.). Oder Pilotwings :dhoch:

    M$: Peinliche Show mit Fakes/Einstudiertem ohne Ende. Das Zeugs funktioniert nicht so wie versprochen und wird es auch nie ! Reine Verarsche.

    SONY: Auch zuviel Gezappel, aber wenigstens echt. Dazu Coregamer-Stuff, den ich mag (oder auch nicht: Twisted metal). Aber keine Überraschungen. Kannte alles schon. Insgesamt recht nüchtern.

    Fazit: Nächsten E3-Hype nimmer mitmachen.
     
  4. xanderh

    xanderh Graf Foto

    Beiträge:
    3.829
    Zustimmungen:
    157
    Sehe ich ähnlich. Bin mal gespannt was die Gamescom so bringt, erwarte da aber auch nichts. Ich war letztes Jahr auf der MS PK und da ging es einzig und alleine um Fable 3. Messen sind nicht mehr das was sie mal waren. Ich denke es wird erst wieder interessant wenn eine neue Generation ansteht; diese Aufguss Modelle im Slim Look etc. nerven mich.
     
  5. Spielor

    Spielor

    Beiträge:
    11.180
    Zustimmungen:
    2.244
    Zu meiner eigenen Überraschung liegt Nintendo bei mir vorne. Ausgerechnet die Firma die diesen ganzen Motion-Fuchtel-Mist erfunden hat.
    Das heißt zwar nicht, dass ich die Nintendo PK gut fand, aber unter Blinden ist der Einäugige König. Und M$ und Sony haben das Level einfach so niedrig gesetzt, dass Nintendo es nicht mehr unterbieten konnte. Letztendlich war das Interessanteste der E3 tatsächlich der 3DS von dem es allerdings viel zu wenig zu sehen gab und selbst das Gerät enttäuschte (zumindest mich) mit der schwachen Grafikleistung.

    Microsoft hat sich hingegen vollkommen in ihrer Idee vom controllerlosen Spielen verrannt und konzentriert sich fast komplett auf die Casual Schiene mit besseren Eye Toy Games..., anstatt zumindest zu versuchen das Ding für die Dinge zu nutzen die noch letztes Jahr beklatscht wurden (wie zb Milo) Aber dafür ist das Teil wahrscheinlich nicht fortschrittlich genug. Schon traurig wie man vom ursprünglichen Ziel die Realität mit der virtuellen Welt zu verbinden zu bescheuerten Hampelspielen degeneriert ist.
    Die paar Core Games die zu Beginn der PK gezeigt wurden waren zwar allesamt ganz interessant aber eben auch schon ewig lange bekannt und daher nichts Besonderes. Dafür braucht es keine E3. Trailer dazu kann ich mir auch im Internet ansehen ohne extra auf das größte Event der Spielebranche zu warten.

    Sony hingegen hat, anstatt nur Scheiße zu zeigen wie Microsoft, sich einfach dazu entschlossen gar nichts mehr zu zeigen (ausser einem Haufen nerviger, belangloser Werbetrailer). Stattdessen ewiges nicht enden wollendes Dauergelaber - das wirklich niemanden interessieren dürfte...furchtbar. Diese PK hat schon fast den Langeweile-Faktor von James Camerons Ansprache auf der Ubisoft PK anno 09 übertroffen.

    Wo bitte bleiben die wirklichen Hammertitel??? Die Neuerungen und technischen Sprünge die die PKs in den letzten Jahren so interessant gemacht haben. Ich hatte viele Wünsche für diese E3: Half Life 3, ein neues GTA, The Elder Scolls 5 oder zumindest einen Trailer zu Uncharted 3 aber bekommen habe ich nichts. Stattdessen größtenteils langweilige B-Software die es in früheren Jahren niemals auf die Bühne der großen 3 geschafft hätte und natürlich den Fuchtel-Dreck en Masse.

    Diese E3 ist imo der endgültige Beweis, dass diese Konsolengeneration tot ist. Es ist nicht gut etwas künstlich am Leben zu halten wenn ihr technisches Verfallsdatum schon längst abgelaufen ist.
    Alle die immer meckern, dass Gameplay ja so viel wichtiger ist als Grafik und technische Leistungsfähigkeit sehen jetzt hoffentlich ein, dass eine spielerische Revolution auch immer eine technische Evolution benötigt. Wirklich weiterentwickeln tut sich die Spiellandschaft meist dann wenn ein Generationenwechsel bevorsteht bzw. kurz danach. Neue beeindruckende Spielerfahrungen sind halt nicht möglich ohne höhere Leistung. Aus diesem Grund war diese E3 auch nicht ansatzweise so toll wie die von 2006.

    Ich werde diese E3 einfach unter: Motion-Fuchtel-Scheiß aus der Hölle zu den Akten legen und möglichst schnell vergessen und hoffen, dass man nächstes Jahr wieder etwas Besonderes geboten bekommt, etwas an das man sich noch lange erinnert so wie die E3 2003 als Half Life 2 vorgestellt wurde. Das ist jetzt 7 Jahre her aber dieser Moment ist für immer in mein Gedächtnis gebrannt. Hoffentlich bietet die nächste E3 wieder etwas von diesem Feeling - sonst ist sie für mich gestorben. Die E3 und die gesamte Generation.
     
  6. Zimtzicke

    Zimtzicke

    Beiträge:
    65.593
    Zustimmungen:
    30.476
    Magst du eine ernsthafte Antwort von mir?
     
  7. Spielor

    Spielor

    Beiträge:
    11.180
    Zustimmungen:
    2.244
    sag ruhig.
     
  8. Trossinger

    Trossinger

    Beiträge:
    5.001
    Zustimmungen:
    1.174
    ich glaube, dass auf dem pc lang nicht mehr so viel gezockt wird wie vor ein paar jahren, macht sich auch auf den konsolen bemerkbar. Wenn die gleichen Spiele (oder viele von Ihnen, wie Alan Wake etc..) auch auf PCs (und vorallem dort auch deutlich besser und nicht nur ein billig Port der noch schlechter aussieht wie die Konsolenversion) rauskommen würden, würden viele Zocker auf den PC umschwenken, da Sie dort dank besserer Grafik, besserer Physik, Framerate, etc. auch wieder eine bessere Spielerfahrung bekommen würden (natürlich zieht das Motto Couch + großer TV da nicht, aber viele würden sicher wieder mehr PC spielen). Dann würden die Konsolenhersteller wieder unter Druck geraten und müssten ebenfalls nachziehen. Aber so haben Sie natürlich alle Zeit der Welt. So langsam könnte man mal eine Neue Generation ankündigen
     
  9. Zimtzicke

    Zimtzicke

    Beiträge:
    65.593
    Zustimmungen:
    30.476
    Ich glaube, du verrennst dich da in eine unbefriedigte Position.

    Du gehst davon aus, dass neue, stärkere Technik all die Probleme der Branche lösen würde, dass plötzlich neue Konzepte aus dem Boden wie Pilze schiessen, dass Half Life 3 die gleiche Revolution wie damals auslösen wird (es kommt ja eh nie... :grins: ).

    Meiner Meinung nach bedarf es momentan keiner neuer Hardware, um neue Ideen oder Visionen zu realisieren. Was hat der Sprung von PS2/XBOX zu PS3/360 denn gebracht? Alles wurde schärfer, grösser, ein paar mehr Texturen hier, ein bisschen mehr Weitsicht da. Ok, und ab und zu fliegen ein paar Fässer mehr durch die Gegend... Selbst wenn neue Hardware Wasser besser berechnen könnte, es würde in 99% aller Fälle eher in die Optik als in die Physik gesteckt.

    Du stellst die Optik (und die damit verbundenen Freiheiten) über alles. Die Revolution muss in unseren Köpfen stattfinden, nicht auf einer Platine. Du findest den 3DS jetzt schon Mist. Ich finde ihn jetzt schon absolut geil. Weil er massig neue, geile Spiele und Ideen bringen wird. Und 3D. Ich freue mich auf so viele Titel für die kleine Kiste, da können PS3 und 360 nach der E3 nicht anstinken. Das Gleiche auf Wii übrigens. NSMB Wii ist ein gutes Beispiel, dass Spass nicht viel mit opulenter Grafik zu tun hat. Solange sich auf den HD-Konsolen aber generische Shooter wie CoD oder Halo besser verkaufen als alles Andere, wird es hier auch mit besserer Hardware keine Änderung geben.

    Ja, man kann Move und Kinect skeptisch gegenüber stehen. Aber Move wird einige Spiele bereichern, es werden neue Ideen umgesetzt. Das Gleiche bei Kinect, auch wenn man es nach der PK nicht meinen sollte.

    Ich war auch von MS und auch Sony enttäuscht. Aber die Welt endet hier nicht. Neue Hardware ändert nichts an der momentanen Lage, ausser dass sie vielleicht hübscher aussieht.
     
  10. Trossinger

    Trossinger

    Beiträge:
    5.001
    Zustimmungen:
    1.174
    ich denke beides ist wichtig, ich würde zum beispiel gerne super smash brothers spielen, macht einfach fun zu viert sich zu verprügeln, aber ich habe kein bock auf meinem 42 zoll hdtv an augenkrebs zu erkranken und für so eine veraltete technik noch einen übertrieben großen haufen geld auszugeben (es kommen dazu ja auch noch die controller, wo man mit allem drum und dran auch bei 60euro das stück ist)
     
  11. Zimtzicke

    Zimtzicke

    Beiträge:
    65.593
    Zustimmungen:
    30.476
    Naaaaaa ja. Ich hab's (wie alle anderen Wii-Spiele) auf einem 52" FullHD gespielt und das sieht schon ok aus. Klar, es ist kein HD, aber Augenkrebs...? Das kommt eher darauf an, wie sehr man die Grafik in den Vordergrund stellt.

    Das mit dem Preis kann man gelten lassen. Wird bei Move auch nicht billiger werden.
     
  12. Trossinger

    Trossinger

    Beiträge:
    5.001
    Zustimmungen:
    1.174
    naja ich hatte die wii auf nem 32 zoll und da wars find ich einfach schon echt nicht mehr toll...
     
  13. Spielor

    Spielor

    Beiträge:
    11.180
    Zustimmungen:
    2.244
    Also, es ist nunmal so dass mich die Fuchtel Spiele rein gar nicht interessieren. Selbst Spiele wie Mario galaxy und Zelda TP die ich auch mehrere Stunden ausprobiert habe mag ich mit dieser Steuerung einfach nicht. Ich sehe einfach keinen Vorteil darin. Wenn es manchen Leuten Spaß macht kann ich das natürlich akzeptieren aber für mich bringt das absolut keinen Mehrwert.
    Was Kinect angeht: So wie es jetzt präsentiert wurde ist das für mich nur alberner Hampelkram...was mal daraus werden wird weiß ich nicht. Falls die Technik irgendwann mal sinnvoll in "richtige Spiele" eingebaut wird - dort aber nicht Überhand nimmt würde ich mir einen Kauf sogar mal überlegen...wenn das Teil zu dem Zeitpunkt dann für 50€ zu haben ist.

    Was die technische Leitungsfähigkeit angeht sind die Auswirkungen dagegen relativ klar und berechenbar. Bisher habe ich nur davon profitiert, dass eine Konsolengeneration mehr leisten kann als die Vorherige. Warum sollte ich also annehmen, dass es das nächste Mal nicht mehr so sein wird. Im Übrigen geht es mir da gar nicht mal nur um die Grafik, die für mich und das gebe ich auch gerne zu, auch ein SEHR wichtiger Punkt ist da für MICH Grafik= Atmosphäre bedeutet. Manche Leute können die Stimmung bei einem Spiel vielleicht auch aus anderen Elementen ziehen aber für mich ist da die Grafik nunmal der wichtigste Faktor. Darüber hinaus fasziniert es mich aber schlicht und einfach auch nur wie man mittels Technik der Realität immer weiter ein Stückchen näher kommt. Das ist überhaupt alles was mich am Spielen fasziniert, daher sind Spiele die "nur" ein außergewöhnliches Gameplay bieten für mich nicht die Heilsbringer wie für andere Leute.
    Das Gameplay allerdings wird nunmal auch maßgeblich durch die Technik beeinflusst. Zumindest Half Life 2 ist da eben ein 1A Beispiel und der Grund weshalb ich es so häufig erwähne. Dieses Spiel wäre ohne die Integration der Physik nicht möglich gewesen und würde ansonsten auch nichts unbedingt so etwas Besonderes sein. Und das sehe ja nicht nur ich so, sondern auch Millionen von PC Spielern.
    Und wenn die Technik weiter voranschreitet ist es vielleicht eines Tages möglich eine ganze Welt im Kleinen zu simulieren. Mit einer KI die NPCs auch wirklich realistisch agieren lässt was der Atmosphäre ja wohl unglaublich zuträglich sein dürfte. Und eben auch einer Grafik und einer Physik die da mithalten kann. Und eine Wasserphysik könnte z.B einen Staudamm bersten lassen so dass man sich vor der Flutwelle retten muss. Das habe ich bisher in noch keinem Spiel gesehen. Also hätten wir doch schon etwas Einzigartiges was nur durch neue Technik möglich wäre. Ich bin zumindest fest davon überzeugt, dass neue Technik auch immer eine Verbesserung der Spielerfahrung mit sich bringt und letztendlich geht es ja wohl ausschließlich darum.


    Was den 3DS angeht tust du mir allerdings unrecht. Das Gerät ist das Einzige an der E3 was mich überhaupt noch interessiert. Ich sage nicht, dass das Gerät scheiße ist. Ich sage nur, dass ich im Jahr 2010 eine Grafik erwartet hätte die zumindest mit dem 6 Jahre alten Konkurrenten mithalten kann - und das ist nicht zu viel verlangt.
    Wenn ich an dem Gerät gar nicht interessiert wäre würde ich mich über diesen Punkt auch nicht aufregen aber ich hatte mir schon im Vorfeld einen Kauf überlegt...und tue es immer noch...nur dabei wärs halt nett wenn ich für das Geld auch etwas mehr als einen (sehr faszinierenden) 3D Screen bekommen würde...zumal PSP Grafik ja nun wirklich nichts besonderes mehr ist wo doch schon Dinge wie der Nvidia Tegra existieren.
     
  14. Zerfikka

    Zerfikka GOTTKAISER

    Beiträge:
    61.115
    Zustimmungen:
    77.107
    Selten so einen Unfug gelesen, die aktuelle Generation hat immer noch mehr als genug hochwertige Spiele und Ideen zu bieten. Nur weil manch einer so sentimental ist und der "alten guten Zeit" hinterher trauert bedeutet es nicht, dass diese Generation Spass befreit ist. Die kindliche Begeisterung von früher wird nicht wiederkommen, da muss man nicht meinen, früher war alles besser. Früher hat man sich nur mit weniger zufrieden gegeben. Ich für meinen Teil hatte wirklich sehr viel Spass in meiner Jugend aber das ist kein Vergleich zu den fantastischen Spielerlebnissen in dieser Generation.

    Im Ausgangspost hattest du viele Punkte bei denen ich nicht zustimmen konnte aber das klingt vernünftig. :deal: :D
    Im übrigen wird HL³ auch nicht der grosse Heilsbringer genausowenig wie es sich Spielor von Alan Wake erhofft hat. Valve kocht auch nur mit Wasser und die werden mit Sicherheit nicht allzu viele neue Elemente(wenn überhaupt) in HL³ integrieren.

    Zur E3 ansich, mir ist es egal ob gewisse Spiele oder technischen Geräte im Vorfeld bekannt waren. Für mich zählt der umfassende Einblick in kommende Spiele.
    Gestern hab ich den ganzen Abend (nach Fussek) damit verbracht Videos anzuschaun und bin hellauf begeistert über die Titel die noch anstehen.
    Hier meine Sabberliste: Donkey Kong, Kirby, Gow3, Killzone 3, Rayman Origins, Bulletstorm, Vanquish, Sorcery, Scott Pilgrim, Dead Space 2, Infamous 2, Warhammer 40K Shooter :huldig: und locker noch 10 Titel die ich jetzt vergessen hab. :p
    Daher bin ich mit der E3 mehr als zufrieden, fand die Ausbeute um Längen besser als letztes Jahr.
     
  15. Spielor

    Spielor

    Beiträge:
    11.180
    Zustimmungen:
    2.244
    @ Zerfikka

    Für MICH ist Alan Wake das deutlich bessere Spiel (im Vergleich zu RDR) und ich habe zumindest beide hier liegen um das auch beurteilen zu können...

    Und was Half Life 3 angeht. Ausser Half Life 2 kenne ich keinen Entwickler der die Videospielwelt um so etwas wichtiges wie die Physik bereichert hat. Dieses Spiel hat in vielerlei Hinsicht Maßstäbe gesetzt und wenn man von einem Projekt ähnlich großes erwarten kann dann ist es wohl der Nachfolger. Aber wir können ja gerne noch mal darüber reden wenn Half Life 3 dann irgendwann mal erscheint.
     
  16. Nasreddin

    Nasreddin

    Beiträge:
    24.484
    Zustimmungen:
    11.309
    Da kommt bei mir noch ein anderer Aspekt hinzu: Ich werde älter, aber bei den Spielen passiert momentan einfach sehr wenig neues. Ich kann mich auch heute noch begeistern lassen, wenn das richtige Spiel in der Konsole liegt. Aber ich werde sicherlich nicht die nächsten 40 Jahre die immer gleichen Shooter und Rennspiele zocken. Das ist ausgeschlossen, aber dahin entwickelt sich unser Hobby nun mal. Und daran würde auch eine neue Konsolengeneration nichts ändern.

    Trotzdem gibt es eine Hand voll Titel, auf die ich mich sehr freue. Die kannte ich halt größtenteils schon vor der E3 oder sie wurden außerhalb der drei großen Shows von 3rd Parties präsentiert. Auf den Konferenzen gab es für mich nichts neues außer die Erkenntnis, dass Nintendo endlich mal den Arsch hoch bekommen hat und Software liefert.
     
  17. Zimtzicke

    Zimtzicke

    Beiträge:
    65.593
    Zustimmungen:
    30.476
    Was ich witzig finde...

    Viele sprechen immer von immer mehr Realität und tiefgreifenden Spielerlebnissen... Ich freue mich heute über die kindliche Begeisterung bei Spielen!

    Klar werde ich bei Killzone 3 sabbernd und angespannt vor'm TV sitzen. Aber mein Herz lacht bei einem Mario.
     
  18. Zerfikka

    Zerfikka GOTTKAISER

    Beiträge:
    61.115
    Zustimmungen:
    77.107
    Deswegen reizt mich auch Rayman und Donkey Kong, das sind simple Spiele fürs Herz. :bier:
     
  19. Zimtzicke

    Zimtzicke

    Beiträge:
    65.593
    Zustimmungen:
    30.476
  20. Spielor

    Spielor

    Beiträge:
    11.180
    Zustimmungen:
    2.244
    Die Begeisterung kommt bei mir halt durch die realistische Darstellung. Virtuelle Realität ist das was mich begeistert, das ist das Ziel und alles was die Videospiele dem näher bringt übt für mich eben genau diese Faszination aus.
    Da ist es doch klar dass ich mir eher technische Neuerungen wünsche.

    Killzone 3 zähle im überigens gar nicht mal dazu. Nur um das mal festzuhalten: Nur die Grafik allein reicht natürlich nicht. Half Life 2 war damals eben so faszinierend aber ich denke um das nachzuvollziehen hätte man es damals auch selbst spielen müssen und nicht heute wo viele der Neuerungen die das Spiel mit sich gebracht hat, Standard sind.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.