An die Eltern: Wann und wie habt ihr eure Kinder aufgeklärt?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic" wurde erstellt von Nimble, 8. Januar 2019.

  1. Nimble

    Nimble scheißt auf politische Korrektheit

    Beiträge:
    6.372
    Zustimmungen:
    8.940
    Als das erste Kind unterwegs war, hat man sich mit seiner Partnerin natürlich über 1000 Dinge Gedanken gemacht. Das Thema Aufklärung haben wir einfach gehalten: Bei Jungs wird es meine Aufgabe sein, bei Mädchen die von meiner Freundin.

    Die Jahre vergehen und man denkt an nichts schlimmes, bis mein großer mit sechs Jahren (wird dieses Jahr eingeschult) nun plötzlich Fragen stellt wie z.B.: "Papa, warum hängen da unten Erbsen?"
    Da man sowas nicht mit einem "Dafür bist du zu jung" abtun soll (man möchte ja nicht, dass die Kinder sich nicht ernst genommen fühlen bzw. auch genug Vertrauen für künftige Fragen und Themen haben), habe ich mir etwas Zeit erkauft, um mir zu überlegen wie ich am besten an die Sache rangehe.
    Eine erste kurze Recherche hat eine offensichtlich schöne Löwenzahn Folge in der Mediathek ergeben. Das finde ich schonmal einen guten Ansatz, er mag Löwenzahn und nachdem ich mich an Fritz Fuchs gewöhnt habe (RIP Peter Lustig), schaue ich da ab und zu etwas mit.
    Zusätzlich könnte ich kindgerechte Bücher aus der Bibliothek besorgen.

    Darum meine Frage an die Eltern, die das bereits hinter sich haben: Wie habt ihr das gemacht? Gab es Schwierigkeiten?
     
  2. M4rius93

    M4rius93 Blasmusik ist toll!

    Beiträge:
    21.326
    Zustimmungen:
    30.906
    Warum nicht einfach selber erklären? :)

    So war es bei mir zumindest, wenn ich mich richtig erinner...
     
  3. DoK

    DoK

    Beiträge:
    3.745
    Zustimmungen:
    4.616
    Ich denke man sollte das behutsam (klar) aber auch möglichst realitätsgetreu ansprechen und dafür seine eigenen Worte finden,
    die zum Kind und zur Situation passen.

    Für Drumrum-Gerede ist das Thema mitsamt seiner potentiellen Folgen und Risiken einfach zu ernst.
     
    Nimble gefällt das.
  4. Scuzzlebutt

    Scuzzlebutt Spam Front

    Beiträge:
    32.812
    Zustimmungen:
    43.172
    Kinder muss man heutzutage noch aufklären? Das haben unsere Eltern selbst bei uns nicht gemacht.
     
    Bullitt, cab, Wolkenspaziererin und 3 anderen gefällt das.
  5. Zimtzicke

    Zimtzicke Sony liebt mich!

    Beiträge:
    61.758
    Zustimmungen:
    24.147
    Unser Grosser hält sich mit aktiven Fragen noch bedeckt. Zwar hat er mich auch schon gefragt, warum das bei mir alles anders aussieht und grösser ist als bei ihm, aber das (und andere biologische Fragen) kann man ja relativ neutral erklären.

    Aber: ihm fallen auch schon grosse Brüste positiv auf (selbst bei seiner Lehrerin... :fp: ), er erkennt "hübsche" Mädchen ganz gut und wird auch schon mal verlegen, wenn er im TV sowas sieht. :grins:

    Wird spannend, wenn ich ihm das alles erklären darf. :D Wobei davon heute auch schon viel in der Schule passiert. Und damit meine ich nicht Bio. :D
     
    .crazy, Nimble und Masterman gefällt das.
  6. Nimble

    Nimble scheißt auf politische Korrektheit

    Beiträge:
    6.372
    Zustimmungen:
    8.940
    Ja schon klar, aber vielleicht zusätzlich mit "Hilfsmitteln", da spricht ja nichts dagegen.

    Ich weiß gar nicht mehr so genau, wie das bei mir ablief, aber zu Hause war sowas ein Tabu. Glaube das fing erst in der Schule an und war auch nicht wirklich prickelnd. Irgendwann kam dann die Bravo.

    Man hat auch irgendwie "Angst", die falschen Worte zu wählen. Es ist ja schon wichtig, aber was muss ein Kind wissen und was nicht? Wir haben doch eine ganz andere Perspektive auf sowas, im Gegensatz zu einem Kind, dass anfängt sich dafür zu interessieren. Man will ja nichts falsch machen oder gar irgendwelche Ängste beschwören.

    Und natürlich kann sowas mitunter auch zu lustigen Situationen führen. Was beim Baden schon für Sätze gefallen sind ... :gerri:
     
  7. dafrocka

    dafrocka

    Beiträge:
    3.139
    Zustimmungen:
    2.890
  8. M4rius93

    M4rius93 Blasmusik ist toll!

    Beiträge:
    21.326
    Zustimmungen:
    30.906
    Aber warum die Angst? Penis, Hoden, Vagnia... sind doch jetzt keine schlimmen Worte?

    Das Problem ist dann glaube ich eher der Aufklärende, der sich solche Gedanken macht. Kinder sind doch in der Regel recht aufgeschloss und unvoreingenommen. Und dann erklärst du ihm einfach, was das ist und wie Mama und Papa sich ganz doll lieb habe, sich streicheln und Papa seinen Penis in die Vagina von Mama steckt.
     
  9. snooky

    snooky

    Beiträge:
    8.709
    Zustimmungen:
    6.840
    und schon rennt klein marius zur spielplatzfreundin tschackeline und erklärt dass er sie ganz fest lieb hat und gerne seinen penis in ihre vagina stecken will.
     
  10. Zimtzicke

    Zimtzicke Sony liebt mich!

    Beiträge:
    61.758
    Zustimmungen:
    24.147
    Sorry, aber da hab ich jetzt gerade Kopfkino. :lol:

    "Ja mein Sohn. Wenn sich Mama und Papa ganz doll lieb haben, dann streichelt Mama den Penis von Papa, er kriegt ne riesen Latte und nagelt Mama so lange von hinten, bis sie ufft. Die praktische Vorführung gibt es dann am Sonntagabend".

    :grins:
     
    DC metzg0re, Hokuto, The Tobster und 4 anderen gefällt das.
  11. M4rius93

    M4rius93 Blasmusik ist toll!

    Beiträge:
    21.326
    Zustimmungen:
    30.906
    :roll:
     
    dafrocka gefällt das.
  12. snowman

    snowman Strong, healthy and full of energy !

    Beiträge:
    22.841
    Zustimmungen:
    13.093
    Mein Dreijähriger frägt jetzt schon x Dinge. 6 Uhr morgens und dann Fragen wie „Haben manche Männer eine Mumu oder alle einen Schnipi ?“ :gerri:
     
    FiFoFabster und M4rius93 gefällt das.
  13. M4rius93

    M4rius93 Blasmusik ist toll!

    Beiträge:
    21.326
    Zustimmungen:
    30.906
    :lol:

    Hier, mein Handy. Da, der Browserverlauf.

    Viel Spaß!
     
    Frequenzberater gefällt das.
  14. Nimble

    Nimble scheißt auf politische Korrektheit

    Beiträge:
    6.372
    Zustimmungen:
    8.940
  15. Cthulhu

    Cthulhu

    Beiträge:
    20.168
    Zustimmungen:
    16.558
    Die Kinder schnappen ja ne Menge auch so schon auf. Mein Sohn sagt auch nicht Pillermann oder ähnliches, sondern Penis. Muss einfach nur bei Fahrten in Bus und Bahn ein wenig gebremst werden, um komische Blicke zu vermeiden. :D

    Ich hab mich mit dem Thema noch nicht weiter beschäftigt, aber wenn er mal fragt, dann wird da recht offen drüber gesprochen. Allerdings hab ich das Thema Geschlechtsverkehr bisher noch nicht konkret angeschnitten.
     
  16. snowman

    snowman Strong, healthy and full of energy !

    Beiträge:
    22.841
    Zustimmungen:
    13.093
    „Mama, wieso schlägt der böse Mann mit der Gasmaske die Frau auf den Popo und geht mir ihr in der Wohnung Gassi ?“

    „Schaaaaaaaaaaaaatz KOMM MAL HER!!!“
     
    DC metzg0re, Trayal, Bautinho und 2 anderen gefällt das.
  17. Cloud Strife

    Cloud Strife Trotro

    Beiträge:
    25.084
    Zustimmungen:
    21.877
    So mit die ersten Worte, die unser Kind verstand waren seine Körperteile. Wir gehen das recht oft durch im Spiel und es macht ihm Spaß. Sowas wie "Kleincloud, wo sind deine Füße/Beine/Knie/Penis/Popo/Bäuchlein/Hände/Finger/Ellbogen/Mund/Nase/Augen/Zunge/Zähne/Ohren/Kopf/Haare?". Ich finde, es ist wahrscheinlich schon in diesem frühen Alter förderlich, wenn da jeder Körperteil nüchtern und gleich behandelt wird und es ebnet dann auch den Weg für die Aufklärung später, ohne dass man sich dann verschämt seltsame Formulierungen aus dem Arsch ziehen muss, die dann die nächste Generation "Penis *gnihihi*" erschaffen würde.
     
  18. el_barto

    el_barto Supernintendo Chalmers

    Beiträge:
    32.877
    Zustimmungen:
    15.433
    Eben.
    Unserer weiß auch, dass das Ding da Penis heißt und bei der Mama Scheide. Kein Grund, da verschämt zu agieren. Das ist ein Körperteil wie jedes andere auch. Und so behandeln wir das Thema auch.

    Was das eigentliche Threadthema angeht... Das muss man wohl auf sich zukommen lassen. Klar ist, dass Kinder heute schon viel früher als wir damals mit der Thematik konfrontiert werden, da garantiert auf jedem Schulhof irgendwo ein Kind rumrennt, das Pron auf seinem Handy hat.
    Ich denke daher, es wird eher kein Gespräch geben, das mit "So Sohn, wir setzen uns mal hin und ich erklär dir das mit den Kindern" abläuft. Die Aufgabe von Eltern in dem Bereich wird eher sein, mitzubekommen, wenn die Kinder mit dem Thema konfrontiert werden und moderierend einzugreifen. Dafür zu sorgen, dass sie wissen, Dinge wie Porn, Nacktselfies, Sex, alles im Zusammenhang mit Internet und Social Media, einzuordnen.
    Die reine Mechnanik dahinter (Penis in die Scheide) wird wohl in vielen Fällen unkontrolliert von uns Eltern übermittelt werden. Und das wohl viel früher als die meisten unter uns das sonst getan hätten.

    Wenn es doch so passiert, dass man als Eltern tatsächlich die erste aufklärende Instanz ist, dann seh ich das wie Cloud. Wenn man seinen Kindern schon von klein auf einen nüchternen Umgang mit den Begriffen beibringt, ohne dass man selbst jedesmal rot anläuft dabei, dann sollte das Gespräch überhaupt kein Problem sein.
    So komplex ist Sex auch nicht, dass man nicht das Grundprinzip und den Sinn dahinter in einfachen Worten vermitteln kann :D
    Und peinlich muss einem das vor den eigenen Kindern echt nicht sein imo.
     
  19. Cthulhu

    Cthulhu

    Beiträge:
    20.168
    Zustimmungen:
    16.558
    Verschämt reagiere ich sicherlich nicht darauf, wenn er von seinem Penis redet. Aber in der Öffentlichkeit muss ich solche Gespräche auch nicht haben. Mein Sohn hat mir auch mal erklärt, was Sex ist. Laut Schulhof greifen sich Mann und Frau an der Hand und stöhnen dann ganz laut. So hat er uns das vorgespielt. :ugly:
     
    0shikuru, Trayal und el_barto gefällt das.
  20. Bautinho

    Bautinho Voll Normaaaal!

    Beiträge:
    13.360
    Zustimmungen:
    10.267
    Arschpoppen ist auch mit dem nackten Hintern gegen ne Wand springen :p
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.