1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

PC Resident Evil 5 Benchmark veröffentlicht

Dieses Thema im Forum "Resident Evil" wurde erstellt von Steffko, 19. Juli 2009.

  1. Evin

    Evin

    Beiträge:
    17.241
    Zustimmungen:
    956
    Und nochmal:

    Das ist egal. Auch die Tricksereien von TV-Geräten machen nichts anderes als die Bewegungsschärfe durch zusätzlich Bilder zu erhöhen. Auch (bzw. gerade) 60fps sind für detailierte Bewegungsabläufe halt "zuviel". Man ist es nicht gewöhnt; es wirkt "billig" und "falsch".

    Und hör doch bitte auf dich so stur zu stellen und so zu tun als wäre das sowas unvorstellbares... :deal: Solche Diskussionen (Soap-Effect, Grain, Kino-Ruckeln...) gibt es schon ewig. :D Viele mögen es einfach wenn es "analog" wirkt.
     
  2. pil

    pil Administrator

    Beiträge:
    57.298
    Zustimmungen:
    14.509
    Bei dem TV werden aus 25 Frames 50 Frames und wieso sollte das ein Unterschied zu nem Videospielsignal sein? Und da werden Zwischenbilder generiert die echte Bilder sind. Da gibt es keinen Unterschied zu einem 60 Frames Computerspiel. Kino hat eben 24 Bilder und wenn ein Kinofilm mit 60 Bildern herkommen würde, siehts scheiße billig nach TV aus.


    Ich hab das doch eine Woche lang mir angeschaut, es sieht komisch aus.
     
  3. Raszagal

    Raszagal

    Beiträge:
    3.699
    Zustimmungen:
    2
    Das kann einfach nicht euer ernst sein.
     
  4. Steffko

    Steffko Erbsenzähler

    Beiträge:
    15.998
    Zustimmungen:
    3.375
    Lassen wir das. Als nächstes behauptet noch einer, dass natives 1080p das gleiche wäre, wie wenn die Konsole zwar 1080p ausgibt, aber in ~650p rendert :D

    Btw. bin ich nicht der einzige, der sich hier stur stellt. Ihr seid ganz genauso, steht nur auf der anderen Seite. Der werte Kollege spricht mir gar die Fähigkeit ab, den Unterschied 60fps und so nem beschissenen Bildverbesserungsmurks zu erkennen.
    Jedem seine Meinung lassen und so, nech? ;)


    Ras, ich befürchte so langsam ehrlich gesagt, dass die das wirklich todernst meinen :D
     
  5. Dixxhead

    Dixxhead Rebel 1

    Beiträge:
    5.028
    Zustimmungen:
    155
    Und wieder, Evin und Pil legen dir die Fakten dar. Konter das mal zur Abwechslung ohne beleidigend zu werden, eventuell mit nem bodenständigen Argument.

    :lachweg:
     
  6. pil

    pil Administrator

    Beiträge:
    57.298
    Zustimmungen:
    14.509
    So stelle ich mir zumindest die Bildverbesserung vor. Wie das technisch gemacht wird, weiß ich aber wirklich nicht. Der TV hatte über 5000 Ocken gekostet, eigentlich ein Pracht Exemplar aber zumindest hab ich mir die Mühe gemacht mir das auch reinzupfeiffen. Wie wird das denn gemacht im TV? Das müssen doch Zwischenbilder sein. Die Filme wirken total anders.
     
  7. Steffko

    Steffko Erbsenzähler

    Beiträge:
    15.998
    Zustimmungen:
    3.375
    Welche Fakten? Und wo werde ich beleidigend?
     
  8. Evin

    Evin

    Beiträge:
    17.241
    Zustimmungen:
    956
    @Steffko+Raszagal:

    Dixxhead (und viele andere) finden bei auf cineastisch ausgelegten Sequenzen 24 bzw. 30fps aus dem selben Grund besser, weswegen auch bei am Computer erstellten Animationsfilmen künstlich Bildkörnung/Grain eingefügt wird; obwohl es ein Makel aus der Analogzeit ist...
     
  9. Keymaker

    Keymaker

    Beiträge:
    5.405
    Zustimmungen:
    36
    Ja, aber aus welcher Information? Da wird nicht mehr Bildinformation generiert sondern aus der bereits bestehenden Information zusätzliche "Zwischenbilder" erstellt.
    Am PC, bei 60FPS hast du 60 einzelne, echte, extra generierte Bilder pro Sekunde (benötigt darum ja auch deutlich mehr Leistung). Das ist unbestritten ein hochwertigeres Signal das mehr der Realität entspricht und deshalb besser aussehen muss. Und nein, ich habe keine grosse Ahnung davon (bin also auch bereit, das Maul zu halten :D ) aber das ist für mich schon ziemlich logisch... :oops:

    Ob es nun auch besser "wirkt", kann ich nicht beurteilen. Mich erstaunt der 30-60FPS-Unterschied bei Gameplayszenen immer wieder - wie es bei Zwischensequenzen aussieht, weiss ich nicht. Aber müssten dann nicht theoretisch die ForzaIII-Replays nicht so gut wirken, weil es ja "Sequenzen" sind...?
     
  10. Dixxhead

    Dixxhead Rebel 1

    Beiträge:
    5.028
    Zustimmungen:
    155
    Und ja ich finde diese selbsteingenommene rendensart beleidigend. Willst mir das jetzt auch noch abstreiten? :ugly:[hr]
    GT 5 replays laufen z.B. in 30fps und wirken unter anderem dadurch wesentlich cineastischer als in-game...
     
  11. Steffko

    Steffko Erbsenzähler

    Beiträge:
    15.998
    Zustimmungen:
    3.375
    Man kann auch wegen jedem Mückenschiss nen riesen Aufstand machen. Ich hab nen lustig gemeinten Post abgegeben, nicht mehr. Tut mir schrecklich leid, wird nicht wieder vorkommen (oh, das war der nächste, ich fordere eine Verwarnung!).
     
  12. Evin

    Evin

    Beiträge:
    17.241
    Zustimmungen:
    956
    Aus Frame A und aus Frame B wird ein Zwischenbild interpoliert.

    Dadurch erreicht man einen fast identischen Effekt wie mit echten 60fps am PC. Ziel hierbei ist es allerding nicht zusätzliche Informationen wie das von Raszagal erwähnte Zerplatzen eines Ballons abzubilden, sondern die Standzeit der einzelnen Frames zu verringern.

    Banal ausgedrückt macht das Berechnen von Zwischenbildern nix anderes als "Unschärfe" (siehe Belichtungszeit und Überblendungen bei (Kino)filmen). Dadurch wird dem Auge eine flüssigere Bewegung vorgetäuscht; nicht jedoch zusätzliche Bildinformationen abgebildet. Außerdem umgeht es ein altes Problem bei Fernsehgeräten. Viele Geräte haben probleme zB 23,976fps dazustellen. Deswegen wird ein 3:2-Pulldown durchgeführt. Durch die Berechnung von Zwischenbildern kann man diesen, zu merklichen Rucklern bei langsamen Kameraschenks führenden, Vorgang verhindern indem man einfach soviele Bilder "hinzuerfindet" bis die gewünschte und darstellbare Bildwiederholungsanzahl erreicht ist.
     
  13. pil

    pil Administrator

    Beiträge:
    57.298
    Zustimmungen:
    14.509
    Wenns wie Kino wirken soll, kannst du keine 60 Frames nehmen. Weil es das dort nicht gibt und du in deinem Leben 5000 filme gesehen hast, die keine 60 Frames haben. Deine Auge hat sich daran gewöhnt, bekommst du das nicht aufgetischt, stört es einen. Einfach sich mal mit so einem Gerät einen Film anschauen und es selber merken dass was nicht stimmt. Die Filme wirken einfach wie eine Lindenstaße folge, anders kann man es nicht erklären. Ich will das bei Spielen auch gar nicht beurteilen, ich habe dort gerne 60 Frames, und Forza hat mit einem Film nichts zu tun, Filmsequenzen in spielen aber schon. Das kann störend sein, muss es natürlich nicht. Gibt bestimmt auch Leute die das ganz arg bombe finden, warum auch immer. Technisch gesehen sind 60 Frames besser. Ich kann auch zu einem Picasso Bild gehen und sagen, der hat nur 200 farben benutzt, ich hab hier das gleiche Picasso Bild bearbeitet mit 1 Millionen Farben, das muss doch besser sein. Aber es sieht halt nicht mehr aus wie ein Picasso. Und die Knofilme sehen nicht mehr wie Kinofilme aus.
     
  14. Keymaker

    Keymaker

    Beiträge:
    5.405
    Zustimmungen:
    36
    Ja. Das meinte ich (auch wenn ich es nicht so detailliert gewusst hätte ;) ). Es ist keine zusätzliche Information vorhanden (schlicht, weil auf der Filmdisc nicht mehr drauf ist). Am PC jedoch wird das Bild ja in Echtzeit berechnet (auch nicht neu :D ) und damit jedes einzelne Frame mit "voller Information". Keine "Zwischenframes".

    @pil: Kann ich mir vorstellen, absolut. Dass 24FPS und 60FPS ein Unterschied sind, ist ja beidseitig unbestritten ;) Ich wollte nur anmerken, dass es mir noch nie speziell aufgefallen wäre (vermutlich weil ich kaum ein Game besitze, bei dem die Zwischensequenzen in 60FPS laufen...). Dass ForzaIII-Replays nicht als Vergleich herhalten können, habe ich befürchtet ;)
    Edit: So wie dein Post jetzt dasteht, stimme ich zu :)
     
  15. Zimtzicke

    Zimtzicke Sony liebt mich!

    Beiträge:
    56.796
    Zustimmungen:
    15.641
    Konsolen sind toll... :ugly:
     
  16. Dixxhead

    Dixxhead Rebel 1

    Beiträge:
    5.028
    Zustimmungen:
    155
    Im Grunde galt der Post nur als ein Beispiel, der dein zynisches Heruntermachen des Gegenübers, was mitunter deine einzige Argumentationsgrundlage zu sein scheint, darlegen sollte. Wäre es eine Ausnahme würd ich ja nichts sagen, aber im Grunde beginnt und endet eine Diskussion mit dir immer damit, dass man als opponent 100 verschiedene Argumente aufgelistet hat und von dir als einzige reaktion abgelehnt und schlechtgemacht wird anstatt dass konstruktiv zur Diskussion beigetragen wird.

    Wie Evin schon gesagt hat, im Grunde hänge ich hier an einem Relikt der analogen-Filmtechnik, hab mich mittlerweile aber bereits so daran gewohnt dass es anders einfach falsch, demnach schlechter aussieht. Und es geht anscheinend vielen anderen auch so. Das zu verleugnen und alle die nicht deiner Meinung sind als unfassbar (blöd) hinzustellen ist mitunter eine heftige Beleidigung.
     
  17. Steffko

    Steffko Erbsenzähler

    Beiträge:
    15.998
    Zustimmungen:
    3.375
    Ja tut mir Leid, aber wenn irgendjemand sowas von sich gibt, dann fällt mir einfach keine andere Reaktion mehr ein. Ist ja schön, dass du dich da verletzt fühlst, aber es ist einfach vollkommen absurd (wirklich absurd!) zu behaupten, dass echte 60fps das gleiche sind, wie das was ein Fernseher aus 24 oder 29,97 o.Ä. zusammenrechnet.
    Du wirst das natürlich bestreiten und auf deine Meinung verweisen usw. usw., ist mir jetzt auch wurscht. In nem Fall, in dem mir jemand totalen Mumpitz unterjubeln will kanns leider dann auch mal passieren, dass so nen Post bei rumkommt.
    Das ist übrigens durchaus nicht zynisch gemeint, ich bin wenn ich sowas lese eher verzweifelt ;)
     
  18. Evin

    Evin

    Beiträge:
    17.241
    Zustimmungen:
    956
    Was sind deiner Meinung nach dann die großen Unterschiede hinsichtlich der dem Auge/Gehirn suggerierten Flüssigkeit der Bewegungsabläufe?
     
  19. Steffko

    Steffko Erbsenzähler

    Beiträge:
    15.998
    Zustimmungen:
    3.375
    Was da dem Auge suggeriert wird, weiß der Geier. Es geht darum, dass im einen Fall tatsächlich 60fps von dem entsprechenden Gerät berechnet und ausgegeben werden. Im anderen Fall bekommt der Fernseher 24 oder 29,97fps in die Hand und baut daraus 60. Es sollte doch irgendwie einleuchtend sein, dass der Fernseher dabei "tricksen" muss, weil die zusätzlichen Bildinformationen ganz schlicht und ergreifend nicht vorhanden sind.
     
  20. Dixxhead

    Dixxhead Rebel 1

    Beiträge:
    5.028
    Zustimmungen:
    155
    Das ist doch nicht der Punkt. Der Fernseher mag zwar "tricksen", trickst dabei aber das menschliche Auge und Hirn insofern aus dass der Effekt der selbe ist wie bei einem echten 60fps Video. So weit ich verstanden habe bildet der TV eine zwischen-frame aus vorhergehender und nachfolgender Frame und dadurch wird der anschein erweckt als wären da tatsächlich 60 und nicht nur 30fps. Ich trau mich zu sagen dass kein Mensch auf dieser Welt und ganz sicher nicht ohne direkten vergleich, tatsächlich den unterschied zwischen einem echten zwischenframe und einer Fabrizierten Zwischenframe sieht. Das Bild das da "getrickst" wird ist ja gerade mal jede 2te Frame für 0,016 sekunden im Bild...