1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Politiktalk - immer aktuell informiert...

Dieses Thema im Forum "Off-Topic" wurde erstellt von pil, 25. April 2013.

  1. tagchen

    tagchen

    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    138
    Dazu kann man stehen wie man will - ich selber stehe dem nicht so ablehnend entgegen. Allerdings nehme ich an würde es sowieso nur relativ wenige Menschen betreffen. Also zumindest wenn man zB die Regelungen der Niederlande kopieren würde. Was ich aber anmerken wollte - bei dir klingt es als wäre es ein "Vorstoß der Grünen". Also der kompletten Partei an sich. Wenn ich das richtig sehe ist das aber eigentlich vor allem eine einzelne Frau:
    Elisabeth Scharfenberg
     
  2. Roy Ernest Faulskemper

    Roy Ernest Faulskemper Erfinder der Polizei

    Beiträge:
    1.218
    Zustimmungen:
    1.126
    tagchen und Cannibalpinhead gefällt das.
  3. Darko

    Darko

    Beiträge:
    16.927
    Zustimmungen:
    2.987
    Sonntagsfrage: Union so stark wie seit einem Jahr nicht mehr

    Umfrage des Meinungsforschungsinstitut Emnid

    CDU/CSU 38%
    SPD 22%
    AfD 12%
    Grüne 10%
    Linke 9%
    FDP 5%
    Sonstige 4%

    welt.de

    AfD klar im Bundestag?
     
  4. BitByter

    BitByter KT-Pointenerklärer #ErklärByter

    Beiträge:
    19.732
    Zustimmungen:
    13.130
    ich finds ein bisschen süß, wie oft ich höre, dass geistig behinderte vergewaltiger für immer weggesperrt werden sollen, wenn es dann aber darum geht verhältnismäßig kostengünstig, legal und freiwillig etwas dagegen zu tun, hört man sich hohn und spott an.
     
    Mingo und tagchen gefällt das.
  5. Cannibalpinhead

    Cannibalpinhead RETRO CRYPTKEEPER

    Beiträge:
    7.183
    Zustimmungen:
    5.293
    Das betrifft nicht wenige Menschen sondern sehr viele. Ob das ein Vorstoß der Grünen ist oder nur von einer Frau. Das ist völlig egal. In dem Bereich muss sich etwas tun, das ist Fakt. Und das sage ich als Fachkraft die in dem Bereich nun schon seit 15 Jahren tätig ist. Welche Erfahrungen kannst du vorweisen? Es hört sich so an als hättest du bessere Einblicke?
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Januar 2017
  6. tagchen

    tagchen

    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    138
    Nein, die habe ich nicht. Ich habe nur anno dazumal selber freiwillig 13 Monate in einer Geronto gearbeitet (erschien mir sinnvoller als Bundeswehr) und mein bester Kumpel arbeitet etwas vergleichbares. Also direkt ich selber kann da nicht mit deinen "Einblicken" mithalten.

    Trotzdem nehme ich an das hier nur ein kleinerer Teil dieser Menschen davon betroffen wäre wenn es zB nach dem Modell in Holland gehen würde. Dort muss ja zB nachgewiesen werden das der Betroffene sich selber nicht befriedigen kann. Entweder versteh ich das falsch oder es scheiden damit schonmal alle aus die sich noch selbstbefriedigen können.

    Achja was ich noch anmerken wollte. Imho ist es schon ein Unterschied ob nur eine einzelen Frau diesen Vorstoß macht oder ob die komplette Partei dahintersteht. Wenn es die komplette Partei wäre würde das mehr Gewicht bekommen und auch mehr in der Öffentlichkeit ankommen.
     
  7. Cannibalpinhead

    Cannibalpinhead RETRO CRYPTKEEPER

    Beiträge:
    7.183
    Zustimmungen:
    5.293
    Ich habe das Modell in Holland erwähnt weil es dort, im Gegensatz zu uns, zumindest schon etwas in der Art gibt. Ob das optimal ist sei mal dahingestellt. Aber aus der jetzigen Situation in Deutschland heraus kann man sich zumindest mal daran orientieren.
    Das Thema ist auf jeden Fall nicht einfach und muss ausführlich und detailliert diskutiert werden. Im Moment passiert einfach mal gar nix. Von daher wäre es natürlich zu begrüßen wenn sich die komplette Partei oder sogar andere Parteien dem Thema annehmen würden. Aber auch wenn jetzt nur eine einzelne Person was sagt: Schon allein dass es das in die Presse schafft und die Tatsache dass es hier in einem Videospielforum diskutiert wird ist ein Schritt nach vorn. Klein aber besser als gar keiner.
     
  8. tagchen

    tagchen

    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    138
    Das ist imho sogar alles andere als ein leichtes Thema. Es berührt doch auch etwas über "das man nicht gerne spricht". Zumindest in der Öffentlichkeit und die meisten. Darüber kann man sich mockieren, kopfschütteln oder sonstwas - ist aber trotzdem so. Die Betroffenen schämen sich oder haben keinerlei Sprachrohr. Die Politik wird die Kosten fürchten etc...

    Deshalb befürchte ich wird das auch wieder vom großem Bildschirm verschwinden, und halt in 1-2 Jahren wieder auftauchen. War in der Vergangenheit ja auch schon immer mal wieder so. Das ist nicht was ich mir wünschen würde, ich nehme es aber sehr an.
     
  9. tagchen

    tagchen

    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    138
  10. Cannibalpinhead

    Cannibalpinhead RETRO CRYPTKEEPER

    Beiträge:
    7.183
    Zustimmungen:
    5.293
    Und das ist nicht mal das wirkliche Problem. Wirklich problematisch wird es wenn es um ein Klientel geht das sich nicht selbst konkret dazu äußern kann. Geistig Behinderte sind da ein gutes Beispiel. Natürlich haben diese Menschen auch einen Wunsch nach Sexualität, nur können sie sich eben unter Umständen nicht konkret dazu äußern. Die Voraussetzung für das ganze ist allerdings eine beidseitige Einvernehmlichkeit. Wie soll man nun in so einer Situation vorgehen. Mit der jetzigen Gesetzeslage wäre jede sexuelle Handlung sexueller Missbrauch.

    Beispiel aus meiner Praxis: Ein etwa 25 jahre alter schwer geistig Behinderter den ich jeden Morgen im Bett gewaschen habe war oft davon offensichtlich erregt. Er selbst hatte Spastiken an beiden Händen und konnte, auch wenn er wollte, sich selbst nicht befriedigen. Natürlich musste auch der Intimbereich gewaschen werden, was wiederum sehr offensichtlich als angenehm empfunden wurde. Aber er kann sich dazu eben nicht äußern. Vorhin habe ich mich schon mal bezüglich des "intensiveren Waschens" geäußert. Wäre für mich persönlich jetzt nicht das Problem und für den Betreffenden wahrscheinlich auch nicht. Nunja... kann man tun. Nur leider würde jegliche Handlung, die über die normale Körperreinigung hinausgehen würde als sexueller Missbrauch bewertet werden, der in dem Fall, neben normalen strafrechtlichen Konsequenzen, auch mit Berufsverbot einhergehen würde. Der Behinderte kann sich ja wie gesagt nicht dazu äußern, und nur die "Wahrscheinlichkeit" dass das demjenigen taugt (wenn auch noch so offensichtlich) ist rein rechtlich eben keine Zustimmung. Von daher werden wohl fast alle Mitarbeiter davon Abstand nehmen (ganz zu schweigen davon dass das für einen großen Teil selbst ein Problem wäre).

    Eine weitere Problematik: Die bisherigen Gesetze hinsichtlich sexuellen Missbrauch kommen ja auch nicht von Ungefähr. Durch eine laxe Gesetzgebung könnte man Tür und Tor für Menschen öffnen die sich selbst sexuell an den Betroffenen vergehen würden. Das muss natürlich weiter verhindert werden.

    Aber zurück zum Problem der Thematik: Wie kann man diese Problematik lösen? Den Behinderten wie bisher jegliche Sexualität absprechen? Das Thema wie bisher verschweigen?

    Das kann nicht die Lösung sein. Es braucht eine sinnvolle Debatte in der Politik. Es müssen Fachmeinungen eingeholt werden und Hand in Hand mit ihnen an einer zufriedenstellenden Antwort gearbeitet werden. Das geht natürlich nicht von heute auf morgen, kostet Zeit und Geld und ist in der Öffentlichkeit kein Thema mit dem man groß punkten kann. Von daher glaube ich leider nicht dass sich die Politik dem Thema groß widmen wird.

    Behinderte selbst haben leider keine tolle Lobby. Das wird meist von den Behindertenverbänden übernommen denen das Thema selbst auch zu heiß ist.

    Und das ist jetzt nur ein kurzer Einblick in die Tiefe des Themas. Ob jetzt die Öffentlichkeit davon unangenehm berührt ist ist das kleinste Problem.

    EDIT: Im Spiegel gabs gestern auch was darüber zu lesen:

    http://www.spiegel.de/gesundheit/se...n-grundrecht-oder-prostitution-a-1129343.html
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Januar 2017
    kingpin68, Azrael1965, tagchen und 5 anderen gefällt das.
  11. tagchen

    tagchen

    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    138
    Ein sehr schöner Beitrag dem ich kaum was zuzufügen habe. Trifft meine Meinung auch. Nur zu diesen 2 Dingen wollte ich kurz noch was anmerken. Imho ist "keine tolle Lobby" noch schön gesagt. Die haben irgendwie zum Teil gar keine Lobby - kommt mir zumindest manchmal so vor.

    Das mit dem "unangenehm" berührt ist vielleicht nicht das größte Problem. Aber eventuell auch nicht zu unterschätzen. Manch ein Wähler will davon vielleicht erst gar nichts hören bzw reagiert sofort ablehnend weil er eben unangenehm berührt ist. Das gilt ebenso für Politiker etc.

    Achja, und was ich noch schreiben wollte. Davon gilt vieles imho auch für zB schwer Demenzkranke. Das kommt wohl vom unterschiedlichem Background - du denkst wegen deiner Arbeit vor allem an zuerst an Behinderte, ich wegen meinem Zivildienst und anderem erstmal an diese Leute. Arm dran sind beide Gruppen und ich habe manchmal das Gefühl ich muss einem Politiker die Hände um seinen Hals legen wenn ich die im TV schwätzen sehe wie toll und ausreichend hier die Versorgung immer ist - natürlich nur zum freundschaftlichem Umarmen.
     
  12. Cannibalpinhead

    Cannibalpinhead RETRO CRYPTKEEPER

    Beiträge:
    7.183
    Zustimmungen:
    5.293
    Es kommt auf die Bereiche darauf an. Körperbehinderte haben z.B. eine sehr starke Lobby, geistig Behinderte quasi gar keine.
     
    tagchen gefällt das.
  13. tagchen

    tagchen

    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    138
    Das ist mir klar. Körperbehinderte können sich ja selber ausrücken und ihre Meinung sagen. Ich meinte eher die armen Leutchen die das nicht mehr können.
     
  14. Der_Geächtete

    Der_Geächtete Von allen Körperteilen, sind Polypen meine Stars

    Beiträge:
    39.257
    Zustimmungen:
    1.646
    Die haben die Bild.
     
    Tom-Tek und Scuzzlebutt gefällt das.
  15. Nasreddin

    Nasreddin FREE BONES!

    Beiträge:
    22.288
    Zustimmungen:
    8.693
  16. el_barto

    el_barto Supernintendo Chalmers

    Beiträge:
    30.625
    Zustimmungen:
    9.057
    Erschreckend...
     
  17. Darko

    Darko

    Beiträge:
    16.927
    Zustimmungen:
    2.987
    Baden-Württemberg: AfD verzeichnet 40 Prozent mehr Mitglieder

    stuttgarter-zeitung.de

    Bei den Landtagswahlen im letzten Jahr kam die AfD auf 15.1%, die SPD auf nur noch 12.7%..
     
    zvezda und Nimble gefällt das.
  18. BitByter

    BitByter KT-Pointenerklärer #ErklärByter

    Beiträge:
    19.732
    Zustimmungen:
    13.130
    also dafür dass die partei noch so jung ist finde ich 40% mehr nicht grade beeindruckend.
     
  19. rancid

    rancid siempre antifascista

    Beiträge:
    9.997
    Zustimmungen:
    1.879
    da sind also um und bei 8-900 leute dazu gekommen.. die grünen haben etwa 8-9000 mitglieder, die spd etwa 37000 und die cdu 68000... aber ne prozentzahl verwischt auch ganz gut.. war ich erst allein und dann kam jemand dazu is das ne steigerung von 100%..
     
  20. |kiwi|

    |kiwi| I bet you can't stick it - Team Chief

    Beiträge:
    14.150
    Zustimmungen:
    4.423


    Da hier letztens mal die Diskussion aufkam warum Türken sich gleich persönlich beleidigt fühlen wenn man Erdogan kritisiert. Ich glaub, dass das einfach auch eine kulturelle Frage ist. Vor allem bei Türken haben so Dinge wie Ehre ja einen komplett anderen Stellenwert und wie man sieht zucken ja selbst Politiker gleich mal aus. Im südländischen Raum werden Dinge glaub ich einfach gleich viel ernster genommen...

    Gegen meine These sprechen übrigens die Videos von Russen und Chinesen die sich im Parlament auf die Fresse geben. :D