1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

*omg* Was passiert nun mit VW?

Dieses Thema im Forum "Umfragen" wurde erstellt von Urgs, 22. September 2015.

?

Was wird geschehen?

  1. Das Unternehmen ist dem Untergang geweiht!

    0,9%
  2. Wolfsburg wird in fünf Jahren eine Ruinenstadt sein.

    3,6%
  3. Wir werden alle sterben!

    21,8%
  4. Ich kaufe in den nächsten 10 Jahren garantiert keinen VW

    6,4%
  5. Alles nicht so schlimm!

    30,9%
  6. Was ist überhaupt passiert?

    1,8%
  7. Das Leben geht weiter!

    34,5%
  1. snooky

    snooky

    Beiträge:
    7.807
    Zustimmungen:
    5.233
    Heute im Laufe des Tages veröffentlich die DUH wohl den Bericht zur BMW - Unstimmigkeit die sie gefunden haben.


    http://www.tagesspiegel.de/politik/...mwelthilfe-bei-bmw-geprueft-hat/20670066.html
     
  2. Mattze1988

    Mattze1988 Passerati-Fahrer

    Beiträge:
    17.081
    Zustimmungen:
    11.213
    Interessant ist der Vergleich mit anderen, insbesondere Renault und Fiat. Die sind sogar schlimmer als die EA189 von VW.

     
  3. Zimtzicke

    Zimtzicke Sony liebt mich!

    Beiträge:
    58.214
    Zustimmungen:
    17.884
    Bin mal gespannt, ob sie BMW da gezielte Manipulation nachweisen (können), oder ob es sich hier nicht einfach um erhöhte Werte wegen "winterlichen Temperaturen" und Motormanagement handelt. So wie bei fast jedem Auto...

    Aber ich bleib da auch bei meinem Statement. Wenn sie BMW Manipulation nachweisen, sollen auch die belangt werden.

    Vielleicht sollte man für die Transparenz auch nicht dutzende Zahlen in einem Artikel nutzen, die so nur schwer vergleichbar sind (NEFZ, neuer NEFZ, Strasse, Winter/Sommer...).
     
  4. pil

    pil Administrator

    Beiträge:
    57.679
    Zustimmungen:
    15.030
    Sagt mal, haben jetzt nur Deutsche Hersteller beschissen bei den Dieseln oder oder ist das weltweit ein Beschiss gewesen?
     
  5. Mattze1988

    Mattze1988 Passerati-Fahrer

    Beiträge:
    17.081
    Zustimmungen:
    11.213
    Offiziell beschissen hat nur VAG.
     
  6. Steffko

    Steffko Erbsenzähler

    Beiträge:
    16.464
    Zustimmungen:
    3.677
    Ja, aber "inoffiziell" ~alle. Und darunter eine ganze Menge noch weitaus schlimmer, als VW, insbesondere Fiat und Renault.
     
  7. Zimtzicke

    Zimtzicke Sony liebt mich!

    Beiträge:
    58.214
    Zustimmungen:
    17.884
    Du weisst aber schon, dass diese Aussage nicht den realen Sachverhalt darstellt?
     
  8. Steffko

    Steffko Erbsenzähler

    Beiträge:
    16.464
    Zustimmungen:
    3.677
    Natürlich :grins:

    Ich drücke es mal so aus: es ist recht naheliegend, dass die ein oder andere Entwicklungsabteilung in recht eindeutigen Worten gesagt bekommen hat, dass es bei den 80mg Stickoxiden ausschließlich um den Prüfstand geht und dass legale Abschalteinrichtungen vollkommen okay ist. Ich weiß natürlich, dass das vollkommen "legal" ist bzw. die Lobby der Autohersteller halt mitgeholfen hat, die Gesetze so zu schreiben, dass ein Auto zwar bei typischen europäischen Temperaturen Feinstaub und Co. vernünftig filtern soll, aber trotzdem bei vielen Autos schon bei +5 oder +10 kaum noch was passiert.
    Letztlich gehe ich davon aus, dass fast alle beschissen haben. Nur werden es einige so verdammt geschickt in der Motorsteuerung versteckt haben, dass man es einfach nie findet. Und das gilt natürlich nicht nur für die deutsche Automobilindustrie, sondern für praktischen jeden Volumenhersteller weltweit, der Diesel PKW im Angebot hat.
     
  9. Zimtzicke

    Zimtzicke Sony liebt mich!

    Beiträge:
    58.214
    Zustimmungen:
    17.884
    Der ganze Artikel ist wieder typisch DUH und wurde vom Tagesspiegel auch nicht fachlich aufgearbeitet.

    Die 80mg NOx als Grenzwert ist eine reine Prüfstandszahl. Oder ist in der jetzigen Euro 6 realer Fahrbetrieb vorgesehen? ;)

    Die jetzt gültige Euro 6c ist auch noch eine reine Prüfstandsmessung, wenn auch dann nach WLTP.

    Die Euro 6d (TEMP) wird die erste Abgasnorm sein, die RDE vorsieht. Und da sind die Grenzwerte auf der Strasse dann mit dem Faktor 2,1 vorgesehen, also 168mg. Und die wird ab 01. September 2019 verbindlich sein.

    Ergo gibt es derzeit kein Gesetz, gegen das BMW (oder andere Hersteller) mit diesen Messwerten verstossen könnten. Selbst die temperaturabhängige Abschaltung von Systemen ist nicht reguliert, sonst wäre Opel wohl schon dran gewesen.

    Desweiteren dürfte jeder Diesel-Fahrer hier wissen, dass ein moderner Turbo-Diesel bei 3.500 Umdrehungen deutlichst (!) schneller als 112km/h unterwegs ist, auch im 5. Gang. :ugly:

    Desweiteren ist dann auch bekannt, warum man bei einem Turbo bei 3.500 Umdrehungen die Abgasrückführung stoppt. :ugly:

    Und nochmals desweiteren wird hier behauptet, dass BMW die Abgasreinigung bei 200NM abschaltet. 200NM liegen bei diesem Motor bei ~1.300 Umdrehungen an, also kurz nach Leerlaufdrehzahl. Würde hier die Abgasreinigung komplett abgeschaltet werden, würden ganz (!) andere Messergebnisse rauskommen.

    Es ist schlimm, dass die Leute jetzt durch solch eine Scheisse weiter misstrauisch gemacht werden. Egal welche Scheisse die DUH verbreitet, im Hinterkopf bleibt, dass noch einer beschissen hat. :drunter:
     
    Mattze1988 gefällt das.
  10. Mattze1988

    Mattze1988 Passerati-Fahrer

    Beiträge:
    17.081
    Zustimmungen:
    11.213
    Bei 3500 Umdrehungen im fünften Gang hab ich mit meinem Passat 160 drauf :O_o:
     
    Zimtzicke gefällt das.
  11. Steffko

    Steffko Erbsenzähler

    Beiträge:
    16.464
    Zustimmungen:
    3.677
    :O_o: Ich glaub 3500u/min bei 112kmh krieg ich nicht mal in nem Corsa Benziner im 5. Gang hin.
     
  12. Grobiwahn

    Grobiwahn Haha, is klar

    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    182
    Grenzwerte, Prüfzyklen, Normen, Realbetriebe, Gesetze. Yo. Alles verwirrend.
    Aber Ende bleibt aber einfach ein Punkt stehen und das ist der, dass es aktuell keinen Diesel in diesem Universum gibt, der sauber ist. Kann einem scheißegal sein, oder man kann auf Benziner verweisen, die ja auch nicht sauberer sind. Oder sonst was. Die Industrie und die Politik haben es aus verschiedenen Gründen versäumt, vernünftige und verlässliche Standards und Technologien zu etablieren. Misstrauen ist daher auch weiterhin und bis auf Weiteres angebracht.
     
  13. Flips

    Flips

    Beiträge:
    40.602
    Zustimmungen:
    25.043
    Kein Passat, sondern ein Passerati
     
  14. BitByter

    BitByter KT-Pointenerklärer #ErklärByter

    Beiträge:
    23.520
    Zustimmungen:
    17.569
    Das Problem ist imo eher, dass lieber getrickst und getürkt wird, statt Geld in die Entwicklung sauberer Diesel zu stecken. Was durchaus möglich ist, soweit ich weiß. Dass das rechtlich alles Bestand hat und man "nur" irgendwelche Lücken nutzt, ist da für mich in meiner Einschätzung tatsächlich zweitrangig.
     
  15. Steffko

    Steffko Erbsenzähler

    Beiträge:
    16.464
    Zustimmungen:
    3.677
    Es gibt schon zwei, die ziemlich sauber sind: die E Klasse der neuesten Motorengeneration und der neue 2.0 TDI von VW/Audi im A5. Die liegen beide (laut DUH) bei 40mg in der Praxis und damit nur relativ knapp über vergleichbaren Benzinern.
     
  16. Zimtzicke

    Zimtzicke Sony liebt mich!

    Beiträge:
    58.214
    Zustimmungen:
    17.884
    Aber das ist doch das Problem. Da wird absolute Scheisse mit irgendwelchen Zahlen belegt, die einfach kompletter Humbug sind. Aber die Leute, die es nicht besser wissen, glauben sowas auch noch.

    Genau wie jetzt mit dem Umwelt-Fonds. Die Auto-Industrie soll 250 Mio. Euro dazu geben, alle ausländischen Hersteller weigern sich aber, auch nur einen Cent dazu beizutragen. Sie fahren aber auf den gleichen Strassen und tragen zur Luftverschmutzung mit bei. Wie kann die Politik da so dumm sein?

    @Grobiwahn @BitByter

    Die jetzt aktuellen Diesel bei uns liegen bei 28mg NOx im realen Strassenbetrieb. Audi und MB nur knapp darüber. Das ist deutlich sauberer als ein Grenzwert, der erst in knapp zwei Jahren eingehalten werden muss.
     
  17. Zimtzicke

    Zimtzicke Sony liebt mich!

    Beiträge:
    58.214
    Zustimmungen:
    17.884
    Mercedes und Audi bei ~40mg beim 2-Liter-Diesel, was auch spitze ist. Auf der Strasse wohlgemerkt.

    Die Entwicklung dieser Motoren hat übrigens ~2012 begonnen, noch längst bevor irgendein Stammtisch-Experte sich jemals darüber Gedanken gemacht hat.
     
  18. Zimtzicke

    Zimtzicke Sony liebt mich!

    Beiträge:
    58.214
    Zustimmungen:
    17.884
    Der G01 hat übrigens auch AdBlue an Bord, dürfte also auch unter allen Grenzwerten liegen. Es werden alle Diesel auf SCR + AdBlue gebracht, bis Mitte 2018 sollen bei uns auch alle Benziner einen Partikelfilter haben. Ich weiss, dass VW da auch mit Hochdruck daran arbeitet.

    Ich bin mal gespannt, wo es doch immer heisst, wir Deutschen würden alles verschlafen, wann ausländische Hersteller diese Schritte flächendeckend vollzogen haben.
     
  19. mushaaleste

    mushaaleste

    Beiträge:
    3.084
    Zustimmungen:
    2.003
    Masterman, Azrael1965 und Monomann gefällt das.
  20. Azrael1965

    Azrael1965

    Beiträge:
    2.859
    Zustimmungen:
    2.682
    Wie konnte er so blauäugig sein um da noch Urlaub zu machen? So musste er halt als Sündenbock für andere herhalten.