1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

KT Ist VR schon wieder (einmal) tot?

Dieses Thema im Forum "Kommentare & Kolumnen" wurde erstellt von Dow Jones, 10. Oktober 2017.

  1. Dow Jones

    Dow Jones ASCEND TO ULTRA

    Beiträge:
    37.924
    Zustimmungen:
    7.352
    Liebe Community,

    ist VR schon wieder passé? Die Frage richtet sich vor allem an diejenigen, die ein VR Headset besitzen. Wie geht es Euch damit und nutzt Ihr es noch regelmäßig?

    Als ein Außenstehender wundere ich mich darüber, dass...

    ... zum Beispiel das Playstation VR 12 Monate nach Release überhaupt nicht mehr prominent auftaucht. Auch hört man so gut wie nichts mehr vom Occulus und dem Vive. Scheinbar ist Sony mit dem Verkaufszahlen von ca. 1 Mio auch zufrieden. Aber rechnet sich das für den Konzern wirklich?

    ... es die Entwickler nicht schaffen umfassende Spielkonzepte, wie Skyrim, Fallout 4 oder GTA in eine VR Umgebung zu transferieren. Vor allem scheint es Probleme mit der Steuerung zu geben. Anscheinend bewahrten sich die ersten Versuche mit VR dahingehend, dass den meisten Spielern schlecht wird, wenn sie VR spielen. Deshalb versucht man eine Sprung-Bewegung zu implimentieren. Zum Beispiel zu sehen bei Tomb Raider und Doom. Aber vor allem bei schnellen Spielen, wie Doom, scheint das ziemlich contra-intuitiv zu sein.

    ... es kaum große Experimente der Publisher gibt. Vor allem von Sony müsste doch mehr kommen, ich rede hier von Tripple A Games, die mehr in Richtung Resident Evil 7 gehen, die einen deutlichen Mehrwert bieten, solange sie sich vom Spieler steuern lassen.

    ... die Grafikqualität nicht ausreicht? Klar, die Spiele sahen in VR noch nie so gut aus, haben aber eigentlich keine Chance gegen die Grafikbomben, die jetzt erscheinen. Oder hat Battlefront 2 einen VR-Modus, der optisch ebenfalls beeindruckt?

    ... schlussendlich doch zu aufwendig ist, um es zu benutzen? Man muss das Ding ja irgendwie überziehen, bequem ist es nun auch nicht wirklich und lange Sessions spielt man damit eh nicht. Ist hier der Aufwand einfach zu hoch?



    Es mag sein, dass ich einfach zu pessimistisch bin, und würde mich auch eines besseren Belehren lassen. Wie schätzt Ihr diese Situation ein?
     
    Bullitt, Mutzi und eape gefällt das.
  2. flexx

    flexx Moderator

    Beiträge:
    73.290
    Zustimmungen:
    39.268
    nein
     
    drzoidberg gefällt das.
  3. MachtAG

    MachtAG

    Beiträge:
    15.763
    Zustimmungen:
    3.809
     
  4. okst666

    okst666

    Beiträge:
    13.649
    Zustimmungen:
    4.585
    * Kabel
    * unbequem
    * verschmiert das Makeup und/oder ruiniert die Frisur bei weiblichen Spielern
    * Spielen wird stressiger / anstrengend
    * Abschottung von der Aussenwelt
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Oktober 2017
    Bullitt, DoK und Zerfikka gefällt das.
  5. M4rius93

    M4rius93 Bäst Juser in Internet!

    Beiträge:
    14.802
    Zustimmungen:
    19.393
    lebte es überhaupt mal richtig?
     
    Thitor, Bullitt, Yzerman und 5 anderen gefällt das.
  6. satzberger

    satzberger einmal xbox, immer xbox :)

    Beiträge:
    11.984
    Zustimmungen:
    4.466
    Ich befürchte ja (zumindest vorerst). Es ist ein nettes Gimmick und der WOW Effekt ist am Anfang groß. Aber solange es diverse Einschränkungen gibt (Bildauflösung, Kabel usw.) wird das nix. Hauptproblem sind die Spiele. Aber da gibt's eben schon das nächste Problem: kein Entwickler will bei der geringen User base viel Geld in die Hand nehmen.

    Und für mich nach wie vor das KO Kriterium: solange das FOV so gering ist, kann ich nicht komplett darin abtauchen. Aber dazu müsste eine Brille ja um die 200 oder so haben..
     
  7. dafrocka

    dafrocka

    Beiträge:
    2.366
    Zustimmungen:
    1.935
    Siehe Kinect...
     
  8. Joe Genius

    Joe Genius Oh boy oh boy oh boy!

    Beiträge:
    13.124
    Zustimmungen:
    4.410
    Man merkt zumindest das der Hype wieder sehr abgeflacht ist, aber das heißt noch lange nicht das Ende von VR.
    Aber erstmal wird wohl AR auf dem Vormarsch sein, bis VR von der technischen Seite die nächste Ebene erreicht hat.
     
  9. mushaaleste

    mushaaleste

    Beiträge:
    3.005
    Zustimmungen:
    1.909
    komischer Zeitpunkt. Heute kommt artika.1 raus und morgen ist die oculus connect 4, valve hat heute technologische verbesserungen angekündigt und sony letzte woche revisionen von psvr und den move sticks.

    Hab psvr day 1 und seit juni die oculus samt touch. grade mit letzterer bin ich ober glücklich, 2d games zock ich wesentlich seltener. Hier liegt seit lauch uncharted 4 addon rum und wird nicht gespielt weil ich liebr noch mal in die rift gehe.

    mittlerweile hab ich den dritten sensor, eine gtx 1080 und nun noch die deckenhalterung fürs kabel. vr ist für mich das ding.

    wegen aaa verstehe ich es auch nicht, gibt besagtes re 7 aber daneben eben farpoint und für die rift eine menge wie wilsons heart, mages tale, landfall, chronos, edge of nowhere, robo recall, lost echo heute erscheint artika.1 von den metro machern.

    daneben gibts elite und project cars 2 sind absolute bomben in vr. Letzteres mit lenkrad ist als wärst du auf der strecke, einfach nur der Hammer.

    dann gibt es noch alle games mit vr mods, z.b. xplane 11, fsx mit flyinside (bin letzdens in mein eigenes haus geflogen, schon geil), hl2, alien isolation gta v mod, euro und american truck simulator, asseto corso und viele mehr. wer will kann sogar jedi academy oder hl1 in vr spielen. Mit dolphine vr gehen sogar mit einschränkungen gamecube und wii titel in vr.

    Woche für woche erscheinen neue games für vr, klar vieles kleinkram aber das ist bei den 2d games auch nicht anders. dennoch ist das alles wieder neu und faszinierend. tischtennis oder golf spielen in vr ist einfach nur genial.

    Ich kann mich nicht beklagen und alleine elite in vr ist jeden cent wert.

    einfach mal im oculus store schauen was es da schon alles gibt:
    https://www.oculus.com/experiences/rift/

    oder bei steam in der eigenen rubrik:

    http://store.steampowered.com/vr/#p=0&tab=ConcurrentUsers

    viel mehr hat sich der hype etwas gelegt und die normalität ist eingekehrt. news findet man auf den vr seiten oder eben bei den reddits oculus, vive oder psvr.

    edit: ganz vergessen, windows mixed reality headsets starten nun auch diesen herbst/winter.
     
    Zork232 gefällt das.
  10. Zork232

    Zork232 into the trees

    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    349
    VR wird definitiv die Zukunft sein, ob in der Form wie momentan angeboten, kann man jetzt natürlich noch nicht sagen. Aber es wird nicht mehr verschwinden.
    Das es tot sein soll finde ich albern. Momentan gibt es so viele Innovationen dem Bereich wie noch nie zuvor.
    http://www.konsolentreff.de/foren/virtual-reality.269/
     
  11. The Schenckman

    The Schenckman Garantieinanspruchnehmer

    Beiträge:
    3.790
    Zustimmungen:
    1.082
    Wie erwartet ein extrem nieschiges Produkt. Und mehr wird nicht passieren.
     
    Fuchs gefällt das.
  12. okst666

    okst666

    Beiträge:
    13.649
    Zustimmungen:
    4.585
  13. Django

    Django

    Beiträge:
    3.509
    Zustimmungen:
    27
    Vielleicht verhilft die Pornoindustrie mal wieder zum großen Durchbruch, war das nicht mit der VHS genauso? Bis dahin ist der Preis evtl auch markttauglicher und die Hardware womöglich ausgrereifter/nicht mehr so sperrig.
     
  14. JohnnyWohlfahrt

    JohnnyWohlfahrt Rembrandt Q Einstein Moderator

    Beiträge:
    14.400
    Zustimmungen:
    7.630
    Tot glaub ich nicht, aber es interessiert mich nachwievor null. Will aber niemandem den Spass dran nehmen, für mich brauchen sie aber nix dafür vom Budget eines Spiels abzweigen/reservieren :ugly:
     
    Zerfikka und The Schenckman gefällt das.
  15. Zork232

    Zork232 into the trees

    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    349
    Damit kann ich leben. Ich glaube aber, dass es schneller geht.
     
  16. Scuzzlebutt

    Scuzzlebutt

    Beiträge:
    24.704
    Zustimmungen:
    30.692
    Ich sehe zumindest keinen anderen brauchbaren und längerfristigen Nutzen.
     
    Zerfikka, M4rius93, Blacki138 und 2 anderen gefällt das.
  17. wil

    wil Emotion, pleasure and challenge

    Beiträge:
    1.899
    Zustimmungen:
    1.192
    Der ganz Grosse Impakt von VR ist ausgeblieben (wichtige Schritte aber getan) – das lässt sich kaum leugnen. Wenn man aber die rosa Brille nach Release abgenommen hat, war das eigentlich schon ziemlich bald absehbar:

    Die Immersion ist klasse, aber man konnte (ausser man hatte wie ich die Möglichkeit, zuvor bereits eine DK-Version mit noch deutlich schlechterer Auflösung zu testen) beim ersten Aufsetzen von der Auflösung nur enttäuscht sein, weil die nackten Zahlen toll klingen, die Fliegengitter zuvor auf den youtube Videos nicht zu sehen waren und wir alle 4k geschädigt sind. Dies gepaart mit den schieren Hardwareanforderungen und dem initialen Preis der VR-Brillen war imo eine recht tödliche Kombination.

    Es gab und gibt kaum Spielkonzepte, welche sich ruck zack 1:1 in die virtuelle Realität übertragen lassen. Insbesondere das mit dem Gehen ist halt so eine Sache... Man konnte und durfte nicht erwarten, dass die "serienbequem" gewordenen Hersteller da reihenweise neue Konzepte aus den Schubladen zaubern und die bewährten Pfade verlassen.

    Schliesslich ist es einfach auch eine andere, viel tiefgreifendere Art des Spielens: Ich nehme die Rift nie hervor, einfach um aus einer Laune heraus ein paar Minuten was zu zocken. VR-Gaming ist für mich ein völlig anderes Eintauchen in die Spielwelt, was mich deutlich mehr "Überwindung" kostet und wozu ich bereit sein muss – schwer zu erklären, hat aber sicherlich mit der kompletten Abschottung von der Umwelt zu tun, worauf ich eben nicht jederzeit Lust habe. VR ist damit für mich einzig Ergänzung.

    Weitere Nachteile wie beschränktes FOV, Hitze, Probleme für Brillenträger, Kabelsalat, Raumknappheit etc. tragen das Übrige zur schleppenden Entwicklung bei.


    Für mich persönlich war und ist die Rift dennoch ein voller Erfolg, einfach weil sie bei Cockpitspielen – und nur dafür habe ich sie gekauft – wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge passt - da nimmt man gewisse Nachteile gerne in Kauf. Ich denke, dass sich VR in diesem und in anderen geeigneten Genres auch durchsetzen wird, sobald die Brillen zu vernünftigen Preisen mit höherer Auflösung zu haben sein werden. Das braucht halt einfach noch einige Jahre Zeit und bis dahin dürften einige Early Adopters viel Geld liegen lassen... mir als solchen hat es trotzdem viel Spass gemacht und tut dies immer noch. Dass VR in den nächsten Jahren genreübergreifend die Bildschirme überflüssig machen wird, daran glaube ich nicht.

    Tot also nicht, aber die Sache wird wohl kurz- und mittelfristig aus verschiedenen Gründen ein klein wenig ein Nischenprodukt bleiben. Ich hoffe einfach, dass sich die Sache für die Hersteller soweit gelohnt hat, dass wir in absehbarer Zeit mit neuen Brillen und weiterem Support rechnen dürfen.
     
    MCs117Spartan und BitByter gefällt das.
  18. SirHorst

    SirHorst Bitch, sit down, be humble

    Beiträge:
    23.252
    Zustimmungen:
    7.618
    Das ist der Knackpunkt. Aktuell ist VR noch ultra niesche. Wir kriegen das hier natürlich volle Breitseite ab, wenn man das Hobby so sehr lebt und liebt hat man VR auf dem Schirm weil es das Potential zum gamechanger hat. Über das grundlegende Potential ist VR aber noch nicht hinaus gewachsen. Aktuell ist die Technologie noch eine Mischung aus Tech Demo, Horror Spiel Maschine und porno Automat. Es wird sicher noch eine ganze Weile dauern bis das Medium reift, dazu gehört meines Erachtens nach auch ein eigenständiges Gerät. Eine Playstation 5 z.b. die voll auf VR setzt. Aktuell lebt es das typische Peripherie dasein wie Kinect und co.
     
    M4rius93 gefällt das.
  19. Zork232

    Zork232 into the trees

    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    349
    Der Vergleich mit den Bildschirmen finde ich etwas unglücklich, vorrausgesetzt du beziehst dich nicht nur rein aufs gamen in VR vs. Flatscreen?
    Allg. betrachtet ist VR/AR für mich mehr als nur zwei vor die Augen geschnallte Bildschirme. Ich würde VR (und richtiges AR) eher als ein neues Medium betrachten. Und bei Medien war es noch nie so, dass ein Neues ein altes Medium vollkommen verdrängt hätte.

    Sascha Lobos Artikel zum Thema Mixed Reality fand ich da ganz spannend:
    https://ciokurator.com/2017/09/17/s...te-digitale-epoche-zieht-herauf-cioamsonntag/
     
  20. wil

    wil Emotion, pleasure and challenge

    Beiträge:
    1.899
    Zustimmungen:
    1.192
    Ich komme halt immer wieder mit Beobachtungen aus der Racingecke - viele andere VE Erfahrungen habe ich nicht - und da beziehe ich mich auf Leute, die das Rig von grossen Bildschirmen und triples befreit haben und ausschliesslich in VR zocken. Generell macht meine Aussage aber natürlich - wie du sagst - nicht viel Sinn. Dahingehend auch mein Hinweis (ich zocke ja auch andere Sachen, einfach nicht in VR), dass die Rift für mich nur eine Ergänzung ist.