1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

PS4 Horizon – Primal Rage Review

Dieses Thema im Forum "KT Reviews" wurde erstellt von eape, 14. März 2017.

  1. KaKun

    KaKun Oder wie, oder watt?

    Beiträge:
    26.874
    Zustimmungen:
    10.748
    Wie gesagt, imba Mechaniken ausnutzen und die effektivste Methode, Waffe, Skillung benutzen ist in fast jedem Spiel möglich. Wenn man es so durchzieht muss man sich allerdings auch nicht wundern wenn das Spiel dadurch weniger Spaß macht. Möglichkeiten dagegenzusteuern sind eine andere Spielweisen und wie schon erwähnt das Erhöhen des Schwierigkeitsgrades oder anderen Einstellungen...

    Sonst könnte ich auch ein Dark Souls dafür kritisieren das ich fast jeden Gegner mit dem Shuffle-Backstab erledigen kann, oder per Bogen außerhalb seiner KI-Area cheese, oder 'nen Mage nehme und das Spiel im Easy-Mode bestreite...macht ja dann auch niemand dem Spiel oder Spieler Vorwürfe, wenn man denn trotzdem eine kompliziertere Klasse oder riskantere Spielweise auswählt.
     
    ASH und dynosys gefällt das.
  2. DoK

    DoK Sauregurkenzeit

    Beiträge:
    1.305
    Zustimmungen:
    1.433
    Cooles Review!
    Mir macht es selber keinen Spaß ein Spiel auseinanderzupflücken, daher schreibe ich selber auch keine Reviews. Es würde auch nichts Gutes dabei rauskommen, da ich an Games immer ganz subjektiv rangehe.
    Ich bin da ganz plump, letztlich zählt für mich nur die Unterhaltung.
    Horizon hat mich anfangs weggeblasen, mit zunehmender Spieldauer dann aber auch angestrengt.
    Ich kann Open World Spiele nicht zocken und nur der Hauptquest folgen. Ich bin so krank und muss meist alles erledigen, und hier krankt Horizon auch aus meiner Sicht.
    Die Banditenlager bzw. alle Kämpfe gegen menschliche Gegner haben mich z.B. auch super abgefuckt.

    Letztlich hatte das Spiel für mich aber so viele tolle Momente, dass es mir in Summe einfach richtig viel Spaß bereitet hat. Aber ich kann die Punkte in diesem Review alle nachvollziehen.
     
    Bart Wux gefällt das.