1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

PS4/PC Doom VFR (PS VR/VIVE)

Dieses Thema im Forum "Virtual Reality" wurde erstellt von Darko, 12. Juni 2017.

Erscheinungsdatum: 01.12.17
Schlagworte:
  1. Frank

    Frank

    Beiträge:
    9.236
    Zustimmungen:
    2.873
    Nach kurzem Test der Steuerungsmöglichkeiten zocken ich Doom VfR mit komplett freier Bewegung wie jeden normalen FPS und ich muss sagen: Trotz der Geschwindigkeit hab ich wenig Probleme.
    Das Spiel ist sauschnell und macht überragend Laune.
    Bei den ganzen Tests hab ich das Gefühl, dass keiner freie Bewegung getestet hat, den nur so greift das Gameplay wirklich ineinander.
     
    superschaf gefällt das.
  2. Frequenzberater

    Frequenzberater elektrischer Freudenspender

    Beiträge:
    18.919
    Zustimmungen:
    12.556
    Welcher Doom Teil ist das denn überhaupt? Oder sind das komplett neue Maps?
     
  3. superschaf

    superschaf

    Beiträge:
    10.008
    Zustimmungen:
    4.211
    Neue Maps, neue Story. Spielt nach Doom 2016
     
    Frequenzberater gefällt das.
  4. Frank

    Frank

    Beiträge:
    9.236
    Zustimmungen:
    2.873
    So, jetzt hab ich alle Steuerungsmöglichkeiten getestet:
    Das beste Doom Erlebnis ist mit Controller und aktivierter freier Bewegung. Das Tempo ist so enorm, durch das mögliche Teleporten höher als im "normalen" Doom.
    Damit einhergehend sind eher kurze Sessions, so ne dreiviertel Stunde, dann brauch ich erstmal Pause.

    Wer mit der freien Bewegung nicht klar kommt, verpasst viel vom Reiz des Spiels.

    Die Gegner sind in VR beeindruckend, selbst kleinere Gegner wie der Pinky Dämon bauen sich beeindruckend vor einem auf.
    Größenverhältnisse bringt das Spiel perfekt rüber, allein wenn die Hell Knights auf einen zuspringen und man sich im letzten Moment wegteleportet... Solche Momente bietet das Spiel häufig, alles eingebunden ins perfekt kontrollierbare Spielgeschehen.
    Die meisten Spiele können so eine Wucht nicht mal in Scripts vermitteln.

    Mir geht es ähnlich wie mit Resident Evil, seit ich die VR Variante kenne, hab ich keine Lust mehr das Spiel anders zu erleben.
    Das Zielen via Blickrichtung geht einem so schnell in Fleisch und Blut über, dass es mit Analogstick danach total seltsam wirkt.
    Ich hab tatsächlich versucht, mich beim normalen Spielen im ersten Moment danach mit Kopfbewegung umzusehen :ugly:
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Januar 2018 um 19:41 Uhr
    Frequenzberater, Zork232 und superschaf gefällt das.
  5. Michael57

    Michael57

    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    170
    Für mich war "die Totenstadt" das geilste Erlebnis. Aber ich will ja nix verraten. Schaut's euch selbst an. HAMMER!!!